Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Listen-und Auktionsrennen zum guten Schluss

München verabschiedet sich aus der Saison

München 30. Oktober 2012

Die verbleibenden Grasbahnrenntage lassen sich nun schon an einer Hand abzählen, am Allerheiligentag ist traditionell die bayerische Rennbahn in München-Riem mit ihrem Saisonfinale an der Reihe.

Acht Prüfungen sind zum Halali in der bayerischen Landeshauptstadt zusammengekommen. Das BBAG Auktionsrennen München und das aus Frankfurt einmalig übernommene Listenrennen, das als AARON Automobile – Listenrennen gelaufen wird, peppen das kurzweilige Programm noch auf.

Als einziger Rennbahnneuling wird der vor Ort von Michael Figge trainierte Samum Sohn Patrick's Best im BBAG Auktionsrennen München (52.000 Euro; 1600 Meter) an den Start gehen. Dass Figge auch einen debütierenden Zweijährigen siegreich vorstellen kann, hat er mehrfach bewiesen. Doch die Gegnerschaft schläft nicht, so stellt sich die Prüfung als sehr offene Angelegenheit dar. Mit sehr guten Chancen ist Ars nova (W. Figge; T. Hellier) unterwegs. Kastillo (B.Vidovic; St.Georgiev) und Gershwin (Chr. Sprengel; W. Panov) waren die beiden Erstplatzierten im Dortmunder BBAG Auktionsrennen. Auch Saloon Day (M. Hofer; A. Starke) und Seewolf (R. Dzubasz; A. Pietsch) haben noch nichts falsch gemacht.

Im Listenrennen (20.000 Euro; 2000 Meter) treten die Gruppe-Sieger Gereon (Chr. Zschache; D. Porcu) und Russian Tango (A. Wöhler; E. Pedroza) gegen acht Gegner an. Russian Tango ist in diesem Jahr noch sieglos, sollte aber dennoch das Maß aller Dinge sein. Gereon hat schon gezeigt, dass ihm das Riemer Oval gut liegt und sich auf Gruppe-II-Parkett als Zweitplatzierter bestens verkauft.

Um 12.45 Uhr rückt das erste Feld in die Startboxen ein, beschlossen wird die Saison mit dem letzten Start um ca. 16.20 Uhr.

Champions League

Weitere News

  • Top-Hoffnung für das Englische Derby 2019 genannt

    Sohn der deutschen Wunderstute Danedream

    Epsom 14.12.2017

    338 einjährige Pferde wurden am Mittwoch für das Englische Derby 2019 in Epsom genannt. Dazu gehört mit Faylaq ein von Dubawi stammender Sohn von Deutschlands Wunderstute Danedream. William Haggas trainiert den Hoffnungsträger. Als Nachkomme des führenden Beschälers Dubawi, der solche Cracks wie Postponed, Al Kazeem oder Dartmouth stellte, aus der deutschen Arc-Gewinnerin gelten ihm natürlich besondere Ambitionen.

  • Glenview Stud ist die neue Heimat des klassischen Siegers

    Karpino wird Deckhengst in Irland

    Irland 14.12.2017

    Karpino, bislang im Besitz von Katar-Scheich Fahad Al Thani stehender Cape Cross-Sohn, hat seine Rennkarriere beendet und wird Deckhengst im Hindernissport im Glenview Stud in Irland. Unter der Regie von Trainer Andreas Wöhler blieb er bei nur drei Starts ungeschlagen, darunter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld und im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen in Köln (mit annähernd fünf Längen Vorsprung).

  • Verein Deutscher Besitzertrainer fördert auch 2018 den Galoppsport

    Bad Harzburg 14.12.2017

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2018 den deutschen Galopprennsport wieder finanziell unterstützen. Wie in den Vorjahren stehen dazu insgesamt 7.000 Euro nach Beschluss der Mitgliederversammlung zur Verfügung. Die Mittel kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm