Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Dzubasz mit weiteren Treffern

Dancing Shuffle tanzt Engländerinnen aus

Hannover 4. November 2012

Beim Verlassen des Geläufs nach dem Campanologist-Cup Listenrennen (20.000 Euro; 1400 Meter) in Hannover sah man ein entspanntes Lächeln auf Daniele Porcus Gesicht.

Ganz an der Außenseite hatte Daniele Porcu zum Schlußakkord mit seiner Stute Dancing Shuffle (S. Smrczek) angesetzt. Die beiden englischen Ladies Charlie Em (B.Powell; J. P. Fahy) und Give Way Nelson (B. J. Meehan; J. Fanning) links daneben in einem heißen Duell. Kopf Kopf ging es über die Linie, knapp dahinter folgte Isioma (M. Hofer; A. Best). Aus der Kameraperspektive sah es ganz danach aus, als hätten die beiden englischen Ladies das Rennen unter sich ausgemacht, doch die Zielfotokamera und wahrscheinlich auch Daniele Porcu wussten es besser, denn im exakt richtigen Moment hatte Dancing Shuffle ihren Kopf in Front gestreckt. Kurzer Kopf lautete am Ende der Richterspruch für die in Düsseldorf von Sascha Smrczek vorbereitete zweijährige Big Shuffle Tochter. Auch die beiden englischen Damen Give Way Nelson (Rang zwei) und Charlie Em(Rang drei) trennte im Ziefoto nur ein kurzer Kopf, Isioma folgte eine halbe Länge dahinter.

Librettista (I.G.Ivanov; P. J. Werning), die aufstrebende bulgarische Stute musste mit Rang fünf ihre erste Niederlage hinnehmen, kam elf Längen hinter den Erstplatzierten ins Ziel.

Zu Beginn der Rennkarte hatte das Publikum mit Maid for Sunshine (R. Rohne; St. Hellyn) über 1600 Meter schon eine überzeugende Siegerin gesehen. Im weiteren Zweijährigenrennen konnte Nordvulkan (R. Dzubasz; A. Pietsch) ansprechend punkten und seinem Trainer einen weiteren wichtigen Championatspunkt verschaffen.

Für Dzubasz-Siegtreffer Nummer 51 sorgte im Preis vom HARAS DU PETIT TELLIER über 1600 Meter Timorow (A. Pietsch).

Champions League

Weitere News

  • Miss Mae gewinnt das erste Münchener Zweijährigen-Rennen

    Starke Stallform von Grewe, Steinberg und Richter hält weiter an

    München 23.06.2018

    Premiere in doppelter Hinsicht am Samstag auf der Galopprennbahn in München-Riem: Zum ersten Mal fand hier ein Türkischer Renntag mit großem Beiprogramm statt. Und zum ersten Mal in der Saison 2018 gab es eine Zweijährigen-Prüfung. Hier setzte sich die große Stallform des Kölner Trainers Henk Grewe fort, der mit Miss Mae diese 1.200 Meter-Konkurrenz gewann.

  • Strato am Jubiläumsrenntag endlich wieder vorne

    Pecheur-Power in Magdeburg

    Magdeburg 23.06.2018

    Unter dem Motto 180 Jahre Galopprennen in Magdeburg stand der Renntag am Samstag am Herrenkrug. Bei etwas wechselhafter Witterung ragte der Ausgleich III über 2.050 Meter heraus. Und einmal mehr war es der letztjährige Derby-Siegjockey Maxim Pecheur, der hier in seinem Element war.

  • Starke-Ritt in Royal Ascot nie prominent

    Keine Chance für Merry Go Round

    Ascot/England 22.06.2018

    Deutschlands erste Royal Ascot-Starterin 2018 galt als Riesenaußenseiterin und war ohne Chance: Die von Peter Schiergen für das Gestüt Ebbesloh trainierte zweijährige Stute Merry Go Round endete am Freitag in den Albany Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 1.207 m) unter Andrasch Starke im geschlagenen Feld.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm