Login
Trainerservice
Schliessen
Login

North Star mit nächstem Treffer im Ausgleich II

Orluna ist letzte Listensiegerin in Hannover

Hannover 4. November 2012

Der Grosse Preis von Pastorius stand als drittes Listenrennen auf der Neuen Bult in Hannover auf der Karte.

Erneut waren in Hannover die Stuten angesprochen, diesmal über 2200 Meter. Erneut konnte Coach Ralf Rohne eine Siegerin im Absattelring in Empfang nehmen. Mit der dreijährigen Mamool-Tochter stellte der Düsseldorfer Trainer seine wertvollste Siegerin am Abschlusstag in Hannover. Orluna heißt die Lady, die eher selten in Deutschland am Start ist, eher in Frankreich und Italien ihren Hafer verdient. Sie hatte am Ende keine Mühe mit den neun Gegnerinnen und gewann sicher mit einer Pferdelänge Vorsprung. Mrs Miller (R. Dzubasz; A. Pietsch) und Staying Alive (Chr. Sprengel; A. Starke) belegten die Plätze. Knapp auf Rang vier verwiesen wurde die aus München angereiste Stute Lilli Moon (W. Glanz; B. Clös).

Filip Minarik erreichte mit dem Siegtreffer seinen 67. Saisonerfolg. Doch lange konnte er sich über eine Verkürzung auf den Klassement-Ersten und vielleicht designierten Champion Andrasch Starke nicht freuen, denn dieser schaffte im anschließenden Ausgleich II ebenfalls einen Volltreffer. North Star (P. Harley) heißt hier der Sieger, der nach einer ordentlichen Saison nun immer besser in Tritt kommt und sein zweites Rennen in Folge gewinnen konnte. Die Plätze belegten Lebensglück (H.-J. Gröschel; M. Pecheur) und Coolfighter (H.-J. Gröschel; N. Richter).

In der Trainerwertung konnte Roland Dzubasz sich am Abschlusstag in Hannover wieder etwas von den Kontrahenten Christian von der Recke und Hans-Jürgen Gröschel absetzen. Er kann mit den zwei "Bult-Siegen" auf 52 Saisonsiege blicken. Gröschel konnte am Halali-Tag in Hannover nicht punkten, von der Recke hatte keine Pferde gesattelt. Beide haben derzeit 47 Saisonsiege im Gepäck.

Nun wird auch auf der Neuen Bult die Winterpause eingeläutet, ein Wiedersehen in Hannover gibt es im neuen Jahr.

Champions League

Weitere News

  • Überraschungen und Favoritensiege auf der Sandbahn

    Town Charter überragt im Preis des Dortmunder Boxsports

    Dortmund 17.02.2019

    Sonnenschein, frühlingshafte Temperaturen: An Winterrennen erinnerte am Sonntag auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel nur wenig. „Stimmung und Zuschauerzuspruch bei idealen äußeren Bedingungen waren sehr gut, auch mit dem Umsatz sind wir zufrieden“, freute sich der Präsident des Dortmunder Rennvereins, Andreas Tiedtke.

  • Jacksun sehr guter Vierter im Großen Preis von St. Moritz

    Berrahri der Schnee-Held aus England

    St. Moritz/Schweiz 17.02.2019

    Englischer Triumph bei frühlingshaften Temperaturen im höchstdotierten Rennen der Schweiz am Sonntag: Im Longines 80. Großer Preis von St. Moritz (111.111 Franken, 2.000 m), dem Europa-Championat auf Schnee, gewann vor 15.000 Zuschauern der Vorjahreszweite Berrahri mit Jockey Kieren Fox für Trainer John Best nach einer tollen Speedleistung vor dem 2016er-Sieger Jungleboogie (Eddy Hardouin/Carina Fey) und dem Vorjahressieger Nimrod.

  • Zwei Hengste und eine Stute kämpfen um den beliebten Publikumspreis

    Wer wird 61. Galopper des Jahres?

    Deutschlandweit 15.02.2019

    Iquitos, Well Timed und Weltstar sind die drei Finalisten der ältesten Publikumswahl im deutschen Sport zum Galopper des Jahres 2018. Das ist das Ergebnis der Vorauswahl, die renommierte Fachjournalisten und Galoppsportfotografen durchführten. German Racing ruft gemeinsam mit dem Medienpartner Sport-Welt zur Wahl auf und wirbt mit einem spektakulären Hauptpreis.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm