Login
Trainerservice
Schliessen
Login

North Star mit nächstem Treffer im Ausgleich II

Orluna ist letzte Listensiegerin in Hannover

Hannover 4. November 2012

Der Grosse Preis von Pastorius stand als drittes Listenrennen auf der Neuen Bult in Hannover auf der Karte.

Erneut waren in Hannover die Stuten angesprochen, diesmal über 2200 Meter. Erneut konnte Coach Ralf Rohne eine Siegerin im Absattelring in Empfang nehmen. Mit der dreijährigen Mamool-Tochter stellte der Düsseldorfer Trainer seine wertvollste Siegerin am Abschlusstag in Hannover. Orluna heißt die Lady, die eher selten in Deutschland am Start ist, eher in Frankreich und Italien ihren Hafer verdient. Sie hatte am Ende keine Mühe mit den neun Gegnerinnen und gewann sicher mit einer Pferdelänge Vorsprung. Mrs Miller (R. Dzubasz; A. Pietsch) und Staying Alive (Chr. Sprengel; A. Starke) belegten die Plätze. Knapp auf Rang vier verwiesen wurde die aus München angereiste Stute Lilli Moon (W. Glanz; B. Clös).

Filip Minarik erreichte mit dem Siegtreffer seinen 67. Saisonerfolg. Doch lange konnte er sich über eine Verkürzung auf den Klassement-Ersten und vielleicht designierten Champion Andrasch Starke nicht freuen, denn dieser schaffte im anschließenden Ausgleich II ebenfalls einen Volltreffer. North Star (P. Harley) heißt hier der Sieger, der nach einer ordentlichen Saison nun immer besser in Tritt kommt und sein zweites Rennen in Folge gewinnen konnte. Die Plätze belegten Lebensglück (H.-J. Gröschel; M. Pecheur) und Coolfighter (H.-J. Gröschel; N. Richter).

In der Trainerwertung konnte Roland Dzubasz sich am Abschlusstag in Hannover wieder etwas von den Kontrahenten Christian von der Recke und Hans-Jürgen Gröschel absetzen. Er kann mit den zwei "Bult-Siegen" auf 52 Saisonsiege blicken. Gröschel konnte am Halali-Tag in Hannover nicht punkten, von der Recke hatte keine Pferde gesattelt. Beide haben derzeit 47 Saisonsiege im Gepäck.

Nun wird auch auf der Neuen Bult die Winterpause eingeläutet, ein Wiedersehen in Hannover gibt es im neuen Jahr.

Champions League

Weitere News

  • Starke Resonanz auf den Zusatztermin in Mülheim

    Ex-Derby-Hoffnung Karpino nun auf der Siegerstraße?

    Mülheim 20.07.2017

    Eigentlich sollte der Montagabendrenntag in Dortmund ausgetragen werden, doch die Veranstaltung steigt nach einer Modifizierung im Terminkalender nunmehr in Mülheim, wo die Turffreunde damit unverhofft in den Genuss von acht Rennen ab 17:55 Uhr kommen, die via PMU allesamt auch nach Frankreich übertragen werden.

  • Bad Harzburg am Sonntag mit Top-Programm

    Nächstes Superhandicap und Seejagdrennen

    Bad Harzburg 20.07.2017

    Besser könnten die Vorzeichen für eine gelungene Veranstaltung mit einem Top-Wettumsatz nicht sein: Am Sonntag ist die Rennbahn Bad Harzburg Alleinveranstalter von Galopprennen in Deutschland. Man präsentiert mit neun Rennen ab 14 Uhr ein attraktives und vor allem abwechslungsreiches Programm. Besonders im Focus steht natürlich die zweite Abteilung des Superhandicaps (Ausgleich III, 20.000 Euro, 1.850 m, 7. Rennen um 17:20 Uhr).

  • Bühne frei für das erste Superhandicap in Bad Harzburg

    Großer Zahltag für die Aktiven und alle Wetter

    Bad Harzburg 19.07.2017

    Es war die vielleicht beste Innovation der vergangenen Jahre in Bad Harzburg: Auf der Meetingsbahn hob man die sogenannten Superhandicaps aus der Taufe. In diesem Ausgleichrennen lockt jeweils eine Dotierung von 20.000 Euro, viel mehr als sonst üblich. Da ist auch am Samstag, dem zweiten Tag der Woche und dem ersten Highlight-Termin, der Run auf diese Prüfungen sehr groß.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm