Login
Trainerservice
Schliessen
Login

North Star mit nächstem Treffer im Ausgleich II

Orluna ist letzte Listensiegerin in Hannover

Hannover 4. November 2012

Der Grosse Preis von Pastorius stand als drittes Listenrennen auf der Neuen Bult in Hannover auf der Karte.

Erneut waren in Hannover die Stuten angesprochen, diesmal über 2200 Meter. Erneut konnte Coach Ralf Rohne eine Siegerin im Absattelring in Empfang nehmen. Mit der dreijährigen Mamool-Tochter stellte der Düsseldorfer Trainer seine wertvollste Siegerin am Abschlusstag in Hannover. Orluna heißt die Lady, die eher selten in Deutschland am Start ist, eher in Frankreich und Italien ihren Hafer verdient. Sie hatte am Ende keine Mühe mit den neun Gegnerinnen und gewann sicher mit einer Pferdelänge Vorsprung. Mrs Miller (R. Dzubasz; A. Pietsch) und Staying Alive (Chr. Sprengel; A. Starke) belegten die Plätze. Knapp auf Rang vier verwiesen wurde die aus München angereiste Stute Lilli Moon (W. Glanz; B. Clös).

Filip Minarik erreichte mit dem Siegtreffer seinen 67. Saisonerfolg. Doch lange konnte er sich über eine Verkürzung auf den Klassement-Ersten und vielleicht designierten Champion Andrasch Starke nicht freuen, denn dieser schaffte im anschließenden Ausgleich II ebenfalls einen Volltreffer. North Star (P. Harley) heißt hier der Sieger, der nach einer ordentlichen Saison nun immer besser in Tritt kommt und sein zweites Rennen in Folge gewinnen konnte. Die Plätze belegten Lebensglück (H.-J. Gröschel; M. Pecheur) und Coolfighter (H.-J. Gröschel; N. Richter).

In der Trainerwertung konnte Roland Dzubasz sich am Abschlusstag in Hannover wieder etwas von den Kontrahenten Christian von der Recke und Hans-Jürgen Gröschel absetzen. Er kann mit den zwei "Bult-Siegen" auf 52 Saisonsiege blicken. Gröschel konnte am Halali-Tag in Hannover nicht punkten, von der Recke hatte keine Pferde gesattelt. Beide haben derzeit 47 Saisonsiege im Gepäck.

Nun wird auch auf der Neuen Bult die Winterpause eingeläutet, ein Wiedersehen in Hannover gibt es im neuen Jahr.

Champions League

Weitere News

  • Godolphin-Hengst triumphiert im RaceBets – 135. Deutsches St. Leger

    Ispolini beschenkt den Scheich sehr reich

    Dortmund 15.09.2019

    Der Gast aus England ist seiner Favoritenrolle im RaceBets - 135. Deutsches St. Leger gerecht geworden, musste aber mehr kämpfen als vielleicht erwartet: Der Vierjährige Ispolini gewann als 1,7:1-Chance das mit 55.000 Euro dotierte Gruppe III-Rennen über 2.800 m knapp vor dem Dreijährigen Djukon und dem bereits sechsjährigen Moonshiner. Rund 6.500 Besucher verfolgten die Rennen bei idealem Spätsommerwetter.

  • Bravo, Dato! Woeste-Hoffnung imponiert

    Firebird Song macht die Musik in Hannover

    Hannover 15.09.2019

    Dubai-Herrscher Scheich Mohammed und Deutschland – das ist im Galopprennsport eine Verbindung, die bestens harmoniert. Denn die Pferde seines Stalles Godolphin landen derzeit einen Erfolg nach dem anderen, nicht nur am Sonntag in Dortmund im St. Leger, sondern auch auf der Rennbahn Hannover, als die von Henri-Alex Pantall in Frankreich für ihn vorbereitete Firebird Song vor 13.800 Zuschauern eines der beiden Hauptrennen und 14.000 Euro Siegbörse auf das Scheich-Konto brachte.

  • Deutscher Hengst Waldgeist imponiert in Paris

    Der Arc kann kommen!

    ParisLongchamp 15.09.2019

    Der Arc kann kommen: Waldgeist, im Besitz der Gestüte Ammerland und Newsells Park stehende Galopp-Crack aus dem französischen Super-Stall von Andre Fabre, empfahl sich am Sonntag für seinen geplanten Auftritt im Prix de l‘ Arc de Triomphe am 6. Oktober in ParisLongchamp.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm