Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Grosser Preis der Mehl-Mülhens Stiftung geht nach Frankfurt

Scoville schnappt sich zweites Hannover-Highlight

Hannover 4. November 2012

Scoville heißt die Siegerin des zweiten Hannover-Highlights zum Saisonabschluss.

Die Sholokhov-Tochter Scoville sorgte für einen Frankfurter Sieg im Grossen Preis der Mehl-Mülhens Stiftung, Listenprüfung über 1600 Meter, die wie zuvor schon die Zweijährigenprüfung, den Pferdedamen vorbehalten war.

Einen tollen Ritt hat Eugen Frank auf der Stute gezeigt und ihr den Speed entlockt, der ihr den Sieg bescherte. Die Siegerinnenspur lag diesmal in der Bahnmitte. Trainer Heinz Hesse aus Frankfurt zeichnet als Trainer für die Stute verantwortich, die ihrem Besitzer und Züchter Mathias Seeber noch viel Freude bereiten sollte.

Scoville verwies Shana Doyenne (W. Mongil; D. Schiergen) und Alpha (Chr. Sprengel; W. Panov) auf die Plätze. Die Dreierwette bezahlte stolze 15.253:10 Euro.

Champions League

Weitere News

  • Riesige Resonanz auf die Düsseldorf-Premiere 2019 mit dem Fortuna-Renntag

    Fußballstars und spannende Pferderennen zum Saisonauftakt

    Düsseldorf 21.03.2019

    Mit einem besonders spektakulären Renntag startet am Sonntag das Jahr 2019 auf der Galopprennbahn in Düsseldorf. Denn man präsentiert den Fortuna Düsseldorf-Renntag (in Kooperation mit dem Fußball-Bundesligisten), da werden jede Menge Zuschauer-Attraktionen bei einem umfangreichen Beiprogramm geboten.

  • „Wir wollen zufriedene Kunden, die Spaß am Wetten haben“

    Hans-Ludolf Matthiessen über den „Dreheffekt“ am deutschen Totalisator

    Deutschlandweit 21.03.2019

    Wie wirken sich die reduzierten Toto-Abzüge in der Sieg- und Platzwette bei deutschen Galopprennen und die dadurch attraktiveren Wettquoten auf das Wettverhalten in Deutschland aus? Im Interview berichtet Hans-Ludolf Matthiessen, Vorstandsmitglied des Hamburger Renn - Clubs e.V., für Wettstar über die erfreuliche Tendenz beim Umsatz durch den sogenannten „Dreheffekt“: Mehr Quote, mehr Gewinn, mehr Wetten.

  • 46 Stuten mit Engagement für das Diana-Trial

    Derby-Top-Test: 43 Pferde für die Union genannt

    Köln, Berlin-Hoppegarten 20.03.2019

    Weitere Großereignisse auf deutschen Rennbahnen werfen bereits ihre Schatten voraus, am Dienstag war Nennungsschluss für zwei Hochkaräter. Für das Sparkasse KölnBonn 184. Union-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) am 10. Juni auf der Galopprennbahn in Köln, die bedeutendste Vorprüfung für das Deutsche Derby, wurden insgesamt 43 Pferde eingeschrieben.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm