Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Mindestens sechs Renntage für 2013 geplant

Bremer Rennbahn galoppiert nach vorn

Bremen 8. November 2012

+++ Mitgliederversammlung stellt Weichen auf Zukunft +++ Auflösung des Pachtvertrages vom Tisch +++ Neustrukturierung von Vorstand und Führung bis Februar +++ Mindestens sechs Renntage für 2013 geplant +++ Möglicher Saisonstart zu Ostern mit Doppel-Renntag +++

Auch im nächsten Jahr soll es in der Bremer Vahr Galopprennen geben. Das ist die einstimmige Überzeugung der Mitglieder des Bremer Rennvereins. Auf der ordentlichen Mitgliederversammlung am Donnerstag beschlossen die Anwesenden, den Verein einer radikalen Neustrukturierung zu unterziehen.

Beschlossen wurde auf Antrag, dass es in der zweiten Februar-Woche eine außerordentliche Mitgliederversammlung mit Neuwahlen gibt. Bis dahin sollen Arbeitsgruppen Programme erarbeitet haben, wie die jährlichen Kosten für Bahn- und Anlagenpflege von derzeit EUR 150.000,- weiter reduziert werden können, wie man im großen Umfang neue Mitglieder gewinnen wird und wie man kostendeckende Rennveranstaltungen durchführen kann.

Der derzeitige Präsident des Rennvereins, George C. Muhle versprach mit dem gesamten Vorstand, die neuen Aktivitäten mit aller Kraft zu unterstützen. Muhle: „Den Start der Saison planen wir mit einem echten Überraschungs-Ei zu Ostern, den ersten Doppelrenntag in der 155jähtigen Geschichte der Bremer Rennbahn.“

Champions League

Weitere News

  • Dschingis Secret, Guignol und Iquitos im Pastorius – Großer Preis von Bayern?

    Der Kampf der Galopp-Giganten in München

    München 23.10.2017

    Das große Finale der German Racing Champions League in München am Allerheiligen-Mittwoch wird zum Showdown der besten deutschen Galopprennpferde.

  • Hannover mit Top-Rennen am Renntag der Gestüte

    Internationales Großaufgebot im Stuten-Highlight?

    Hannover 23.10.2017

    Am großen Renntag der Gestüte an diesem Sonntag präsentiert die Rennbahn Hannover beim großen Saisonfinale ein Top-Event für dreijährige und ältere Stuten: Im Herbst Stutenpreis (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m) bahnt sich ein internationales Klasse-Aufgebot an.

  • Markus Klug dominiert auch den Preis der Winterkönigin

    Rock my Love ist die Queen von Iffezheim

    Baden-Baden 22.10.2017

    Championtrainer Markus Klug dominiert die Großereignisse für zweijährige Pferde im deutschen Galopprennsport. Eine Woche nach dem Erfolg mit Erasmus im Preis des Winterfavoriten in Köln beherrschte der in Köln-Rath-Heumar ansässige Coach auch das Pendant für die jungen Stuten mit der Siegerin Rock my Love an der Spitze: Im Ittlingen – Preis der Winterkönigin (Gruppe III, 105.000 Euro, 1.600 m)am Sonntag vor 5.065 Zuschauern in Baden-Baden-Iffezheim hatte er vier Kandidatinnen gesattelt und belegte am Ende mit diesen die Plätze eins, zwei, vier und sechs. Zur allseits erwarteten Gewinnerin avancierte die im Besitz des Iffezheimer Omnibus-Unternehmers Günter Merkel stehende Rock my Soul (19:10).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm