Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Andreas Wöhler in Top-Form

Seismos holt das letzte Gruppe-Rennen

Frankfurt/Main 18. November 2012

Der vier Jahre alte Wallach Seismos ist der letzte Gruppe-Sieger des deutschen Turfs in der Saison 2012. Im Hessen-Pokal auf der Galopprennbahn in Frankfurt machte Seimos auch der vermeintliche Nachteil des zweiten Starts nach langer Pause nichts aus, mit einem lockeren Sieg wiederlegte Seismos die alte Turf-Regel, dass Pferde beim zweiten Start nach langer Pause oft nicht die Bestleistung zeigen.

Seismos schaffte beim zweiten Start in 2012 den zweiten Sieg, nach einem Sieg in Baden-Baden war nun Frankfurt die Bahn des Erfolges für den Galopper aus dem Champion-Rennstall von Trainer Andreas Wöhler in Gütersloh. Andrea Atzeni ritt Seismos in der Mainmetropole zu einem Sieg gegen den Außenseiter Petit Chevalier, Rang drei ging an Quinindo, der lange die Führung innehatte, die Spitze lange verteidigen konnte. Für das Gestüt Karlshof der Familie Faust war es auf der Frankfurter Bahn ein umjubelter Heimsieg, Seismos hat bei zehn Starts nunmehr vier Rennen gewonnen, zählt nach dem zweiten Gruppe-Sieg in 2012 zur Spitzengruppe der deutschen Grand Prix-Pferde. Ein weiterer Start in Frankreich ist noch möglich, so Besitzer Bruno Faust nach dem 55.000 Euro-Rennen. 32.000 Euro Siegprämie wandern nach dem Hessen-Pokal auf das Karlshof-Konto. Für den noch amtierenden Championtrainer Andreas Wöhler war es der dritte Sieg des Tages, der Coach gewann zuvor beide Zweijährigen-Rennen des Tages eindrucksvoll. Vor allem der Neun-Längen-Sieg von Chopin sah nach viel mehr aus. Im Hessen-Pokal blieb die französische Favoritin Calipatria blass, kam über Rang fünf nicht hinaus. Auch der zweite Favorit des Rennens, Durban Thunder, enttäuschte, wurde nur Siebter.

Champions League

Weitere News

  • Championatskampf und Streetfood Festival am Dienstag

    Neusser Abendprogramm mit Sand-Spezialisten und Klug-Assen

    Neuss 16.11.2018

    Am Dienstagabend steht der zweite Teil des Neusser Sandbahn-Winters 2018/2019 an – mit neun Rennen, von denen die Rennen 1 bis 8 via PMU auch wieder ab 17 Uhr nach Frankreich übertragen werden. Und es gibt einen großen Streetfood-Markt mit Köstlichkeiten aus den verschiedensten Ländern. Die Starterfelder sind mit 102 Pferden stark.

  • Das sind die Champions des Jahres 2018

    Die meisten Titelträger stehen bereits fest

    Köln 15.11.2018

    Sieben Renntage stehen in der Saison 2018 noch an, dann ist das Rennjahr Geschichte. Bis zum letzten Tag wird noch um die letzten noch offenen Championate gekämpft. Zahlreiche Titelträger stehen bereits fest.

  • Nachträglicher Auktionsrekord bei 650.000 Euro

    Ancient Spirit nach Australien verkauft

    Bergheim 14.11.2018

    Der diesjährige klassische Sieger Ancient Spirit wurde nach Informationen von GaloppOnline.de nach Australien verkauft. Der Gewinner des Mehl-Mülhens-Rennens in Köln wurde nachträglich zu den Bedingungen der Arqana Arc Sale an BBAG Ireland/Yulong Investments veräußert.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm