Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Auch zweite Testserie ohne Befund

Gute Nachrichten aus Köln

Köln 27. November 2012

Am 19. November 2012 wurden erneut alle auf der Kölner Rennbahn stationierten Rennpferde auf ansteckende Blutarmut (Infektiöse Anämie) getestet.

Das heute eingegangene Ergebnis dieser Untersuchung hat gezeigt, dass alle Tests negativ sind und aktuell kein Pferd erkrankt ist. Die vom Kölner Veterinäramt vom 1. Oktober 2012 verhängte Quarantäne kann allerdings erst aufgehoben werden, wenn eine letzte Testung am 2. Januar 2013 ebenfalls negativ verläuft.Bis dahin gelten weiterhin die bisherigen Quarantänebestimmungen, die Anfang Oktober dazu geführt hatten, dass die Renntage am 3. und 14. Oktober in Köln abgesagt werden mussten und seitdem kein in Köln trainiertes Pferd an Rennen teilnehmen durfte.Besonders betroffen war die Kölner Ausnahmestute Danedream, der durch die Quarantänebestimmungen ein Start im Prix de I' Are de Triomphe in Paris verwehrt blieb. Bei der Infektiösen Anämie handelt es sich um eine anzeigenpflichtige Tierseuche, die Krankheit können nur Pferde oder weitere Einhufer bekommen. Menschen und andere Tiere sind nicht gefährdet.Der Kölner Renn-Verein, alle betroffenen Trainer und Besitzer sowie das Direktorium für Vollblutzucht und Rennen, als der verantwortliche Dachverband, und das Kölner Veterinäramt sind über dieses Zwischenergebnis sehr erfreut. "Wir hoffen, dass nun auch die letzte Testung am 2. Januar 2013 negativ verläuft, die Kölner Pferde wieder aktiv ins Renngeschehen eingreifen können und unserer Saisoneröffnung am Ostermontag, 1. April 2013, nichts mehr im Wege steht" sagt Eckhard Sauren, Präsident des Kölner Renn-Vereins 1897 e. V.

Champions League

Weitere News

  • Wiedereröffnung an neuem Standort

    Jockeyschule jetzt im Direktorium in Köln

    Köln 25.04.2019

    Wiedereröffnung an neuem Standort: Die Jockeyschule in Köln befindet sich seit Ostermontag in der früheren Druckerei im Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V.

  • Dr. Busch-Memorial mit viel Signalwirkung in Krefeld

    Sieht Krefeld den Derbysieger?

    Krefeld 25.04.2019

    Bis zum Deutschen Derby am 7. Juli sind es noch mehr als zwei Monate, aber am Sonntag steht in Krefeld eine Vorprüfung der besonders wichtigen Sorte an: Denn zwölf Monate nach dem Ehrenplatz des späteren Derbysiegers Weltstar darf man sich im Rennen um den Preis der SWK Stadtwerke Krefeld - Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m, 6. Rennen um 16:40 Uhr) erneut auf ein hochkarätiges Aufgebot freuen.

  • Saisonhöhepunkt mit der Badenia in Mannheim

    Der große Tag des Hindernis-Sports

    Mannheim 25.04.2019

    Es ist ein Tag, dem die Hindernisfans besonders entgegenfiebern: Am Sonntag steigt in Mannheim der Saisonhöhepunkt um die Badenia, ein mit 14.000 Euro dotiertes Listenrennen über 4.200 Meter der Jagdbahn (7. Rennen um 16:55 Uhr). Dieses besondere Zuschauer-Spektakel wird die Besucher wieder begeistern. Der gerade hier siegreiche Wutzelmann (L. Sloup) bekommt es wieder mit Tinkers Lane (M. Kubik) zu tun. Beide lieferten sich eine spannende Auseinandersetzung. Dritter wurde damals der Tscheche Saint Joseph (J. Faltejsek), der ebenfalls wieder anreist.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm