Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Roland Dzubasz mit 55. Saisonerfolg

Wintersaisoneinstand in Neuss

Neuss 2. Dezember 2012

Birthday Prince heißt der erste Sandbahnsieger 2012. Sein Trainer ist Roland Dzubasz, der mit diesem überlegenen Sieg nun 55 Siege auf seinem Punktekonto aufweist und weiterhin klar an der Spitze der Trainerstatistik liegt.

Sechs Zähler (49 Siege) dahinter liegt nun Christian Freiherr von der Recke, der durch den Sieg seines Englandimports Dreamspeed (S. Wandt) im Altersgewichtsrennen über 1900 Meter nun Rang zwei im Trainerklassement einnimmt.

Bei den Reitern schafften sowohl Filip Minarik, als auch Andrasch Starke je einen Sieg. Minarik gewann mit Leoderprofi (G. Geisler) den Ausgleich III über 1500 Meter. Der treue Tertullian Sohn schaffte seinen zweiten Saisonsieg. Andrasch Starke legte im Ausgleich IV über 1900 Meter nach, gewann dort mit Earl Dragon (M. Weber). Damit liegen weiterhin sechs Treffer zwischen ihnen.

Doppelte Erfolge feierten beim ersten Neusser Sandbahnrenntag 2012 bei den Reitern Alex Pietsch, der das einleitende Rennen mit Birthday Prince gewann und im Zweijährigenrennen gleich im Anschluss mit Erika Mäders Kreuz As nachlegte. Beide Pferde stammen übrigens von Top-Vererber Areion ab, der aktuell mit Limario auch den Winterfavoriten stellt.

Martin Seidl gelangen mit dem Kistenritt auf Flashing Star (S. Smrczek) und Rabia (T. Potters) ebenfalls zwei volle Erfolge. Rabia wird vermutlich die letzte Siegerin für ihren Trainer Toni Potters gewesen sein. Er hängt zum Jahresende das Traineramt an den Nagel, wird dann als Futtermeister tätig sein. Bis zur Ziellinie mussten die Fans von Rabia allerdings zittern, denn sie fand zunächst keine freie Bahn, musste ganz nach außen beordert werden. Doch die Stute machte toll mit und zog prima durch, so dass sie am Ende den Kopf vor Manisa (E. Kurdu; F. Minarik) im Ziel hatte.

Bei den Trainern schaffte Marion Weber zwei volle Erfolge. Earl Dragon und Destivo (N. Richter) sorgten für die Siege. Mit Earl Dragon hatten die meisten gerechnet, doch Destivo sorgte für eine haushohe Überraschung – auch bei den Quoten. 209 bezahlte der Siegtoto. Auch die Platzquote von 76:10 ließ sich mehr als sehen. Der Einlauf Destivo, Town Rebel (St. Jakoby; L. M.Mattes), der spät aber mächtig auf Touren kam, bezahlte 18.961:10. Mit Odur (H. W. Hiller; F. Minarik) bezahlte die Dreierwette gar 52.091:10!

Weitere News

  • Sechs Top-Pferde im Großen Preis der Badischen Wirtschaft?

    Großer Champions League-Countdown

    Baden-Baden 23.05.2017

    Die German Racing Champions League beim krönenden Abschluss des Frühjahrs-Meetings am Sonntag auf der Galopprennbahn in Baden-Baden-Iffezheim. Das ist das Motto für den Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m). Auch nach der Vorstarterangabe am Dienstag umfasst das vorläufige Aufgebot sechs Top-Pferde.

  • Tennis-Star Boris Becker auf der Rennbahn

    „Donnerschlag“ im Top-Sprint in Baden-Baden?

    Baden-Baden 23.05.2017

    Erst Gold, dann Silber? Das ist das Motto vor dem Hauptereignis am dritten Tag des Frühjahrs-Meetings am Samstag in Baden-Baden. In der Wackenhut Mercedes Benz Silberne Peitsche (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.200 m, 7. Rennen um 17 Uhr) kann der hier in der Goldenen Peitsche, Deutschlands bedeutendstem Sprintrennen, erfolgreiche Donnerschlag (Filip Minarik) den nächsten großen Kurzstrecken-Titel nachlegen.

  • „Wunder-Wallach“ Wonnemond mit dem nächsten Coup?

    Das große Treffen der Meilen-Asse in Baden-Baden

    Baden-Baden 23.05.2017

    Deutschlands beste Meilenpferde kommen am Donnerstag (Christi Himmelfahrts-Feiertag) nach Baden-Baden, und der Favorit hat eine regelrechte Leistungsexplosion hinter sich: Wonnemond (Bayarsaikhan Ganbat), von Trainer Sascha Smrczek zu fünf Erfolgen hintereinander geführtes Ass, gilt als sehr aussichtsreicher Kandidat in der 39. Badener Meile powered by DSV Deutscher Sportverlag (Gruppe II, 70.000 Euro, 1.600 m, 6. Rennen um 16:35 Uhr), dem Highlight am zweiten Renntag des Frühjahrs-Meetings ab 13:30 Uhr.

  • Auch Top-Ziele für Deutsche in England und Italien

    Sirius mit Chantilly-Chance am Sonntag

    Chantilly/Sandown/Haydock 23.05.2017

    Ein Programm der ganz besonderen Art erwartet Sie am Sonntag in Chantilly mit zwei Grupperennen. Aus deutscher Sicht am interessantesten ist der Prix Vicomtesse Vigier (Gr. II, 130.000 Euro, 3.000 m): In dieser Marathon-Prüfung darf man auf den von Andreas Suborics aufgebotenen Sirius gespannt sein, der als Zweiter im Gerling-Preis in Köln hinter Dschingis Secret sehr gefiel.

  • „Feiertag“ für die Amateure in Magdeburg

    Volksfest in Wambel zum Jubiläums-Renntag der Sparkasse

    Dortmund/Magdeburg 23.05.2017

    Es ist mit Abstand der publikumsstärkste Renntag des Jahres auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel: Am kommenden Donnerstag (25. Mai), traditionell am „Vatertag“, wird zum 40. Mal der Sparkassen-Renntag veranstaltet. Neun Rennen mit dem Großen Preis der Sparkasse als sportliches Highlight, umrahmt von einem eindrucksvollen Kinder- und Unterhaltungsprogramm, sind geplant. Der erste Start ist für 13.15 Uhr angesetzt. „Wir freuen uns einmal mehr auf ein Top-Galopp-Event auf dem Wambeler Turf“, sagt Andreas Tiedtke, Präsident des Dortmunder Rennvereins. Freikarten gibt es noch bis Mittwoch, 24. Mai, in allen Filialen der Sparkasse Dortmund.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm