Login
Trainerservice
Schliessen
Login

3. Advent am Hessentor

Neuss am Sonntag

Neuss 12. Dezember 2012

Die Zeit rast und auch das Rennjahr 2012 rast mit ihr. Nur noch drei Renntage stehen in diesem auf der Agenda. Am kommenden Sonntag veranstaltet der Neusser Reiter- und Rennverein seinen zweiten Winterrenntag.

Ganz so üppig wie am vergangenen Sonntag in Dortmund sind die Nennungen für den Neusser Renntag nicht ausgefallen, doch es werden nach der morgigen Starterangabe wohl genügend Pferde für ein ansprechendes acht oder neun Rennen-Programm zusammenkommen.

Die beiden Protagonisten um die Jockeykrone Andrasch Starke und Filip Minarik werden wahrscheinlich mit sieben bzw. sechs Ritten vertreten sein. Fünf Zähler trennen die beiden aktuell. Kein ganz geringer Abstand, aber auch nicht komfortabel genug, dass Starke schon seinen wohlverdienten Winterurlaub einläuten könnte, denn sein sechstes Jockeychampionat ist zum Greifen nah.

Bei den Trainern hat Hans-Jürgen Gröschel sich nun ausgeklinkt. Er wird keine weiteren Starter mehr auf den Sandbahnen an den Start bringen. Indes werden Roland Dzubasz und Christian von der Recke weiterhin fleißig vertreten sein. Der Hoppegartener Coach könnte mit einem Lot von acht Pferden aussichtsreich vertreten sein. Auch Christian von der Recke hat am Renntag zu tun, wird wohl fünf seiner Schützlinge satteln. Sascha Smrczek, der Vierte im Bunde weist, derzeit 44 Saisonsiege auf. Er wird voraussichtlich fünf Starter am Hessentor haben. Für die vorderen Platzierungen wird es für ihn nicht mehr reichen, doch ein Platz auf dem Treppchen könnte für ihn, wenn alles wie am Schnürchen läuft, noch drin sein - zumindest theoretisch.

Wer live dabei sein möchte, kann ab 13.30 Uhr auf die Neusser Rennbahn kommen und einen spannenden Renntag erleben.

Champions League

Weitere News

  • Sauren-Hengst mit Start-Ziel-Erfolg im Großen Preis des Audi-Zentrums Hannover

    Verons Meister-Ritt beschert Real Value den ersten Gruppe-Sieg

    Hannover 20.08.2017

    Jubel beim Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren am Sonntag beim großen Ascot-Renntag auf der Galopprennbahn in Hannover: Der in seinem Besitz stehende und von Mario Hofer in Krefeld trainierte dreijährige Hengst Real Value (57:10) feierte im Großen Preis des Audi-Zentrums Hannover (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m) vor praller Kulisse seinen ersten Triumph in einem Gruppe-Rennen.

  • Imponierender Triumph der Engländerin im Düsseldorfer Stuten-Höhepunkt

    Pirouette läuft alle Gegnerinnen „schwindlig“

    Düsseldorf 20.08.2017

    Was für ein Erfolgssonntag für den englischen Trainer Hughie Morrison: Zunächst gewann er mit dem Top-Langstreckler Marmelo den Prix Kergorlay (Gruppe II) in Deauville, und dann sicherte er sich mit der vierjährigen Stute Pirouette auch den 31. Großen Sparkassenpreis – Preis der Stadtsparkasse Düsseldorf.

  • Wild Comet und Berghain sorgen für Hirschberger-Doppel

    Mülheimer Heimsiege beim Saisonfinale 2018

    Mülheim 19.08.2017

    Besser hätte der Auftakt zum Saisonfinale 2017 am Samstag auf der Galopprennbahn Mülheim nicht passen können: Denn mit Stall Fürstenhofs Wild Comet gewann eine Stute aus der Trainingszentrale der Ruhrgebiets-Stadt, um deren Zukunft bekanntlich gekämpft wird. Die von Jens Hirschberger vorbereitete 37:10-Mitfavoritin bekam von Alexander Pietsch in einem 2.000 Meter-Ausgleich III alles bestens eingeteilt und wehrte auch den stark aufkommenden Marillion sowie Camberwell sicher ab. Nach vielen Platzierungen war dieser Treffer vollkommen verdient.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm