Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Besitzervereinigung beschließt nachhaltige Rennpreiserhöhung

Lukrativer Start in die neue Galopp-Saison

Köln 13. Dezember 2012

Wie versprochen kommt der finanzielle Aufschwung im deutschen Galopp-Rennsport direkt bei Besitzern, Züchtern und Aktiven an. Und das schon 2013! Unter dem Motto „Gewinnen soll sich lohnen!“ werden mit Start der neuen Grasbahnsaison 50 der so genannten Maidenrennen für dreijährige Rennpferde auf eine Gesamtdotierung von 10.000 Euro pro Rennen angehoben. Eine breit aufgestellte Initiative der Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen e.V. (BV) sorgt so für eine deutliche Optimierung der Verdienstmöglichkeiten von Mensch und Pferd im ältesten organisierten Sport unseres Landes.

Maidenrennen für dreijährige Vollblüter sind frühe Leistungsprüfungen für den Derby-Jahrgang. Hier können sich am Anfang der Saison die wenig- oder noch gar nicht geprüften Rennpferde für höhere Aufgaben qualifizieren.

„Leider stand der sportliche Wert dieser Rennen in der Vergangenheit oft im krassen Gegensatz zur Dotierung. Durch die neue Maßnahme wird der Galopprennsport in Deutschland nachhaltig und spürbar gefördert“, freut sich Daniel Krüger, Geschäftsführer der Besitzervereinigung in Köln.

Bislang waren Sieglosen-Rennen für Dreijährige in der Regel zwischen 4.400 Euro und 5.100 Euro dotiert, hinzu kam eine Inländersiegprämie in Höhe von 1.250 Euro. Ab Mitte März 2013 werden die ca. 50 Rennen dieser Kategorie eine Gesamtdotierung von 10.000 Euro aufweisen. Die Summe verteilt sich folgendermaßen: Sieger 5.000 Euro (plus 1.250 Euro Inländerprämie), Zweiter 2.000 Euro, Dritter 1.000 Euro, Vierter 500 Euro und der Fünfte 250 Euro.

Besitzervereinigungs-Präsident Manfred Ostermann: „Von der Wirksamkeit dieser richtungweisenden Initiative bin ich überzeugt. Sie ist ein wichtiger Schritt in eine erfolgreiche Zukunft unseres geliebten Galopprennsports und wir erörtern zusammen mit der Betriebsgesellschaft der Galopp-Rennvereine (BGG) weitere Rennpreiserhöhungen.“

Daniel Krüger: „In Abstimmung mit der Renntechnischen Abteilung des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen (DVR) wird nun festgelegt, welche Rennen für die Rennpreiserhöhung in Frage kommen. Wichtig ist, dass alle Distanzen, sei es der Sprint, die Meile, die Mitteldistanz oder Rennen für Steher abgedeckt werden.“

Durch diese Initiative werden 2013 insgesamt 182.000 Euro zusätzlich an die Aktiven ausgeschüttet. Ein großes Plus nicht nur für Besitzer, Züchter und Rennvereine, sondern auch für Trainer und Jockeys, die durch ihre Gewinnprozente deutlich profitieren.

Weitere News

  • Super-Rennen um 30 Mio. Dollar – Ross die deutsche Hoffnung

    Dubai lockt die Welt-Stars an

    Dubai 22.03.2017

    Ein einziger Abend, 9 Rennen, 30 Millionen Dollar – der Renntag um den Dubai World Cup an diesem Samstag ist der große Zahltag auf der weltweiten Galopper-Bühne. Denn Preisgelder in dieser Höhe gibt es nur im Land der reichen Scheichs – allein das Vermögen von Sheikh Mohammed, dem Herrscher und Visionär in Dubai sowie größten Pferdebesitzer der Welt, wird auf 12 bis 18 Milliarden Dollar geschätzt. Mit Hilfe von vielen großen Sponsoring-Partnern lockt hier schon seit 1996 ein Tag der schwindelerregenden Verdienstmöglichkeiten für die Besitzer der schnellen Rennpferde, die im Laufe der Jahre immer weiter gesteigert wurden.

  • Besitzertrainer-Cup 2017 startet am Sonntag in Mannheim

    Mannheim 22.03.2017

    Der Start der Grasbahnsaison am kommenden Sonntag, 26. März, ist auch der Auftakt zum Besitzertrainer-Cup 2017. In Mannheim kommt der erste von drei Wertungsrenntagen auf dieser Rennbahn zur Austragung. Drei weitere Renntage für den Besitzertrainer-Cup 2017 finden in Magdeburg statt.

  • Weltranglisten-Erster Arrogate vor dem World Cup-Triumph

    Das Dubai-Rennen der Superlative um 10. Mio. Dollar

    Dubai 22.03.2017

    Es ist das gelobte Land des internationalen Galopprennsports. Nirgendwo sonst gibt es für die Besitzer von Rennpferden so viel Geld zu verdienen wie in der Wüste von Dubai: Am Samstag (25. März) ist es wieder einmal soweit: Auf dem wohl modernsten Kurs der Welt (in Meydan) geben sich die Star-Pferde der verschiedensten Länder und Kontinente und der unterschiedlichsten Hemisphären die Ehre am Dubai World Cup-Tag der Superlative mit neun Millionen-Rennen und einem Gesamt-Preisgeld-Volumen von 30 Millionen Dollar, womit man auf Platz eins auf dem Galopper-Globus steht.

  • Termin für die Renngerichtsverhandlung zum IDEE 147. Deutschen Derby: 03.04.2017 um 14:00 Uhr

    Köln 16.03.2017

    Der Termin für das erneute Renngerichtsverfahren im Derby-Protest wurde heute bestätigt. Das Obere Renngericht hatte den Fall an das Renngericht zurückgewiesen.

  • German Racing verstärkt das PR-Team

    Referent/in Öffentlichkeitsarbeit - Marketing gesucht

    Köln 15.03.2017

    Das DVR sucht zur Verstärkung des Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Referent/ in für seine Medien – und Öffentlichkeitsarbeit mit Erfahrung in der Pressearbeit und im Marketing.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm