Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Peter Schiergen hat Dubai im Blick

Nach der Quarantäne in die Wüste

Köln 20. Dezember 2012

Sehr still war es in den vergangenen drei Monaten rund um die Kölner Galopprennbahn. Die infektiöse Anämie, die Ende September bei einem Rennpferd festgestellt wurde, zog eine Zwangspause aller dort stationierten Rennpferde nach sich.

Der Trainingsbetrieb indes ging in Weidenpesch weiter und zum Glück war auch die zweite Testung der 292 Rennpferde auf die gefährliche und hochinfektiöse Blutarmut negativ ausgefallen. Das sind nicht nur sehr gute und erleichternde Nachrichten, sondern auch die Basis für die Planung von anstehenden Rennterminen.

Auch um Trainer Peter Schiergen, der im vergangenen Jahr um diese Zeit in fast allen Medien präsent war, war es in den letzten Wochen und Monaten ruhiger geworden. Nun beginnen auch in seinem Asterblüte Stall die Planungen für die neue Rennsaison. Diese könnte gleich fulminant beginnen, denn sechs Kandidaten kommen für einen Einsatz in Dubai im Rahmen des Racing Carnival in Frage. Allen voran Danedream, die eigentlich ihren Titel im Prix de l'Arc de Triomphe hätte verteidigen sollen und anschließend in ihrer künftigen Heimat Japan mit dem Japan Cup ihr Rennkarriereende einläuten sollte. Sie steht nun an Nummer eins des Lots, das für die Reise nach Dubai geplant ist. Mit der Lomitas Tochter könnten sich Girolamo, Lindenthaler, Salon Soldier, Nordic Truce und Silvaner auf die Reise machen. Alles keine unbekannten Namen in der Szene.

Champions League

Weitere News

  • Guignol aus der 3, Iquitos aus der 6

    Günstige Startboxen für deutsches Japan Cup-Duo

    Tokio/Japan 23.11.2017

    Am Sonntag ist Daumendrücken für die deutschen Galoppfans angesagt, denn mit Guignol und Iquitos gibt es gleich zwei hiesige Hoffnungsträger im mit rund 4,9 Millionen Euro dotierten Japan Cup in Tokio, wo es heftig regnete. Der Countdown für dieses Mega-Rennen läuft längst.

  • Starker Rene Piechulek führt Recke-Hoffnung zum Sieg

    Dreijähriger Amun der Final-Held in Dresden

    Dresden 22.11.2017

    Packender Endspurt im letzten Listenrennen der Saison am finalen Grasbahnrenntag am Mittwoch (Buß- und Bettag) in Dresden: Im Großen Preis der Freiberger Bierspezialitäten – Großer Dresdner Herbstpreis (25.000 Euro, 2.200 m) gab es einen Zweikampf, der die Besucher bei angenehmer Witterung begeisterte.

  • Gute Eindrücke aus dem Training in Tokio

    Deutsche Pferde bereit für den Japan Cup

    Tokio/Japan 22.11.2017

    Der Countdown zum Japan Cup läuft auf vollen Touren. Bekanntlich hofft Deutschland am Sonntag auf die beiden Galopp-Cracks Guignol und Iquitos in diesem mit rund 4,9 Millionen Euro dotierten Prestige-Rennen in der Hauptstadt Tokio.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm