Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Peter Schiergen hat Dubai im Blick

Nach der Quarantäne in die Wüste

Köln 20. Dezember 2012

Sehr still war es in den vergangenen drei Monaten rund um die Kölner Galopprennbahn. Die infektiöse Anämie, die Ende September bei einem Rennpferd festgestellt wurde, zog eine Zwangspause aller dort stationierten Rennpferde nach sich.

Der Trainingsbetrieb indes ging in Weidenpesch weiter und zum Glück war auch die zweite Testung der 292 Rennpferde auf die gefährliche und hochinfektiöse Blutarmut negativ ausgefallen. Das sind nicht nur sehr gute und erleichternde Nachrichten, sondern auch die Basis für die Planung von anstehenden Rennterminen.

Auch um Trainer Peter Schiergen, der im vergangenen Jahr um diese Zeit in fast allen Medien präsent war, war es in den letzten Wochen und Monaten ruhiger geworden. Nun beginnen auch in seinem Asterblüte Stall die Planungen für die neue Rennsaison. Diese könnte gleich fulminant beginnen, denn sechs Kandidaten kommen für einen Einsatz in Dubai im Rahmen des Racing Carnival in Frage. Allen voran Danedream, die eigentlich ihren Titel im Prix de l'Arc de Triomphe hätte verteidigen sollen und anschließend in ihrer künftigen Heimat Japan mit dem Japan Cup ihr Rennkarriereende einläuten sollte. Sie steht nun an Nummer eins des Lots, das für die Reise nach Dubai geplant ist. Mit der Lomitas Tochter könnten sich Girolamo, Lindenthaler, Salon Soldier, Nordic Truce und Silvaner auf die Reise machen. Alles keine unbekannten Namen in der Szene.

Champions League

Weitere News

  • Die ersten diesjährigen Bad Harzburger Punkte gehen an Smentana

    „PMU-Frühschicht“ zum Auftakt

    Bad Harzburg 20.07.2018

    Von wegen: Erst gut Mittagessen und dann auf die Rennbahn. Die heutige Eröffnung des Bad Harzburger Meetings 2018 erforderte schon eine kleine „Zeitenwende“. Die Premiere war nämlich mehr oder weniger ein „Frühstücks-Turf“, da die ersten fünf Tagesprüfungen zum morgendlichen Wettangebot der PMU in Frankreich zählten und folglich per TV im Nachbarland zu sehen waren. Bereits um 10.55 Uhr sprangen die Pferde erstmals aus den Boxen ab. Und zwar im Preis der Firma Elektro Bartels Goslar, bei dem sich bereits vor Erreichen der Gerade abgezeichnet hatte, dass Stall Comets Smentana am Ende die Oberhand haben würde.

  • Neuer Sponsor für das Dortmunder Highlight

    RaceBets unterstützt Deutsches St. Leger

    Dortmund 20.07.2018

    Das fünfte und letzte klassische Galopprennen der Saison, das Deutsche St. Leger, hat einen neuen Partner: Die Pferdwettplattform RaceBets. „Das St. Leger ist ein Rennen mit einer großen Tradition, das die besonderen Qualitäten von Vollblütern fordert – Stehvermögen und Geschwindigkeit“, sagt der RaceBets-Geschäftsführer Alex Haig. „Wir freuen uns, unsere Verbundenheit und Zusammenarbeit mit dem deutschen Rennsport weiter zu vertiefen.“

  • Fünfter Lauf der German Racing Champions League

    „Krümel“ auf dem Weg zur Titelverteidigung im Großen Dallmayr-Preis

    München 19.07.2018

    Mit 1,56 Meter Stockmaß ist er einer der Kleinsten, doch „Krümel“, wie er liebevoll in seinem Stall in Langenhagen bei Hannover genannt wird, gehört längst zu den größten deutschen Rennpferden der jüngeren Vergangenheit. 2016 schrieb er Turfgeschichte, als der die Premiere der German Racing Champions League gewann. 2017 wurde er Zweiter hinter Guignol, aber 2018 schickt er sich erneut an, in der Rennserie zu triumphieren. Im zweiten Lauf, dem Großen Preis der Badischen Wirtschaft, siegte er, im bevorstehenden fünften Lauf, dem Großen Dallmayr-Preis am 29. Juli in München, zählt er als Titelverteidiger zu den Favoriten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm