Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Kölner Pferde können wieder an allen Rennen teilnehmen

Quarantäne auf der Kölner Rennbahn aufgehoben

Köln 4. Januar 2013

Am 02. Januar 2013 wurden zum 3. Mal alle auf der Kölner Rennbahn stationierten Rennpferde auf ansteckende Blutarmut (Infektiöse Anämie) getestet. Das heute eingegangene Ergebnis dieser Untersuchung hat gezeigt, dass alle Tests negativ sind und der komplette Bestand der Kölner Pferde nach wie vor gesund ist.

Die vom Kölner Veterinäramt vom 1. Oktober 2012 verhängte Quarantäne wurde heute mit sofortiger Wirkung aufgehoben.

Dies bedeutet, dass ab sofort alle in Köln stationierten Pferde wieder aktiv ins Renngeschehen eingreifen können. Von allen betroffenen Trainern und Besitzern, aber auch vom Kölner Renn-Verein und dem Direktorium für Vollblutzucht und Rennen, als der verantwortliche Dachverband, wurde dieses Ergebnis im Ausgang so erwartet.

„Wir sind sehr froh, dass die Quarantäne aufgehoben wurde und freuen uns auf eine gelungene Saisoneröffnung am Ostermontag, 1. April 2013. Unser Dank gilt den Kölner Trainern mit Ihrem Personal, den Kölner Besitzern, dem Veterinäramt und unseren Mitarbeitern für die konstruktive Zusammenarbeit in diesen schwierigen 3 Monaten “ sagt Eckhard Sauren, Präsident des Kölner Renn-Vereins 1897 e. V.

Champions League

Weitere News

  • 100 Stuten in der Liste für den Henkel – Preis der Diana

    Noch 101 Pferde im Derby 2019

    Hamburg/Düsseldorf 11.12.2018

    Die beiden bedeutendsten Rennen der deutschen Galoppsaison 2019 werfen bereits ihre Schatten voraus. Denn am Montag war der nächste Streichungstermin für das IDEE 150. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) am 7. Juli in Hamburg und für den 161. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m) am 4. August in Düsseldorf.

  • Deutsche Hoffnung steuert 500.000 Dollar-Event an

    Sahelian ins Qatar Derby

    Doha/Katar 10.12.2018

    Das Qatar Derby am 22. Dezember im Al Rayyan Park der Hauptstadt Doha wird aller Voraussicht nach mit deutscher Beteiligung ausgetragen. Der von Waldemar Hickst für Darius Racing trainierte dreijährige Wallach Sahelian – erworben bei der Arqana Auktion über die HFTB Racing Agency - erhielt am Montag eine Einladung für die mit 500.000 Dollar dotierte 2.000 Meter-Prüfung.

  • Die Stimmen zu Waldgeist und Pakistan Star

    Kein Glück für die „Deutschen“ in Hong Kong

    Hong Kong 10.12.2018

    Gegen die Pferde aus Hong Kong und Japan gab es am Sonntag bei den Hong Kong International Races nichts zu bestellen. Alle vier der lukrativen Einladungsrennen in Sha Tin gingen an die Gastgeber, japanische Pferde schafften es mehrfach in die Platzierung. Für Europa war Rang drei der Aga Khan-Stute Eziyra in der Vase das beste Ergebnis. Doch für den im Besitz der Gestüte Ammerland und Newsells Park stehenden Waldgeist wäre in der Hong Hong Vase (Gruppe I) viel mehr als Platz fünf drin gewesen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm