Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Falakee gewinnt am grünen Tisch

Rennsaison 2013 ist eröffnet

Neuss 6. Januar 2013

Pantella (R. Storp) heißt die erste Siegerin des Rennjahres 2013. Unter Jana Oppermann sicherte sich die fünfjährige Stute das erste Rennen des Jahres über 1100 Meter.

Etwas Aufregung gab es nach dem Preis der Stadt Neuss, Ausgleich III über 1500 Meter. Air Dream (H. Rosenbach; R. Danz) war zunächst als erstes Pferd im Ziel, blieb aber im Einlauf nicht gerade und behinderte den zweitplatzierten Falakee (M. Hofer; St. Hofer). Das Protestverfahren der Neusser Rennleitung endete mit einer Disqualifikation von Air Dream, der nun mit dem zweiten Platz vorlieb nehmen muss. Falakee avancierte zum Sieger, Platz drei ging an Sharano (E. Kurdu; J. Bojko).

Für weitere Aufregung sorgte der 1. Lauf zur Wintermeisterschaft der Amateure, als zunächst nach einem Fehlstart Nightdance Prince und Jukebox Hero mit ihren Reiterinnen Lara Wöhling und Nadine Gratz das Rennen bestritten, ohne den Fehlstart bemerkt zu haben. Beide waren natürlich beim dann regulär gestarteten Rennen nicht mehr dabei. Hier schlug dann die Stunde von Sir Hilleshage (D. A. K. Dörenberg; D. Goosens), der sich gegen Red Hot Chilly (Chr. Peterschmitt; D. Schiregen) und Pumpgun (H. Rudolph; L. Mattes) durchsetzte.

Einen überlegenen Sieger sah das Altersgewichtsrennen über 2300 Meter. Hier griff auch erstmals seit drei Monaten wieder ein Kölner Pferd ins Geschehen ein. Allerdings noch nicht entscheidend. Mombasa (P. Schiergen; D. Schiergen) kam über einen vierten Platz nicht hinaus. Killusty Fancy (S. Smrczek; B. Ganbat) gewann überlegen mit 10 Längen Vorsprung.

Weiter geht es in der Rennsaison 2013 am 13.01.2013 in Dortmund Wambel.

Champions League

Weitere News

  • Fünfter Lauf der German Racing Champions League

    „Krümel“ auf dem Weg zur Titelverteidigung im Großen Dallmayr-Preis

    München 19.07.2018

    Mit 1,56 Meter Stockmaß ist er einer der Kleinsten, doch „Krümel“, wie er liebevoll in seinem Stall in Langenhagen bei Hannover genannt wird, gehört längst zu den größten deutschen Rennpferden der jüngeren Vergangenheit. 2016 schrieb er Turfgeschichte, als der die Premiere der German Racing Champions League gewann. 2017 wurde er Zweiter hinter Guignol, aber 2018 schickt er sich erneut an, in der Rennserie zu triumphieren. Im zweiten Lauf, dem Großen Preis der Badischen Wirtschaft, siegte er, im bevorstehenden fünften Lauf, dem Großen Dallmayr-Preis am 29. Juli in München, zählt er als Titelverteidiger zu den Favoriten.

  • Bad Harzburg wieder mit Top-Programm

    Superhandicap, Seejagdrennen und vieles mehr

    Bad Harzburg 19.07.2018

    Auch am ersten Meetingssonntag mit acht Prüfungen ab 14 Uhr stimmt die sportliche Komponente beim Meeting in Bad Harzburg. Denn man bietet wieder ein Superhandicap, nachdem eine Abteilung dieses Ausgleiches III über 1.850 Meter vom Samstag auf den Sonntag gelegt wurde. In diesem 7. Rennen um 17:25 Uhr präsentiert sich einmal mehr ein starkes 16er-Feld.

  • Datenschutzgrundverordnung

    Veröffentlichung von Daten

    Köln 18.07.2018

    Falls persönliche Daten auf unserer Internetseite www.german-racing.com veröffentlicht werden sollen, steht ein entsprechendes Formular zum Download auf unserer Seite zur Verfügung und sollte bei Versendung an das Direktorium neben der Unterschrift auch die entsprechende Konto-Nummer - wenn vorhanden - enthalten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm