Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Killusty Fancy mit kleinem Platzgeld

War Bride ist erste Dortmunder Siegerin

Dortmund 13. Januar 2013

War Bride heisst die erste Siegerin der Dortmunder Rennsaison 2013. Die Stute gewann den ersten Ausgleich IV der Dortmunder Karte.

Unter Patrick Gibson ließ die von Yasmin Almendräder trainierte Lady nichts anbrennen und wurde ihrer Favoritenrolle in ihrem Saisoneinstandsrennen vollauf gerecht. Kuno's Ritter (E. Mäder; D. Schiergen) und Presence (H. Franke; B. Ganbat) komplettierten die Dreierwette.

Zwei mittlere Handicaps standen zum Einstand auf der Karte, einmal über 2500 Meter, einmal über 1200 Meter. Als klarer Favorit über 2500 Meter hatte Killusty Fancy (S. Smrczek; J. Oppermann) seine Startbox bezogen, konnte aber der starken Attacke von Guardian Angel (B. Hellier; P. Gibson), der im Schlussbogen wie auf Rollschuhen am Feld vorbeizog kein Paroli bieten. Auch Fresh Lady (U. Stoltefuß; N. Wagner) und Aerobic (U. Stoltefuß; N. Richter) musste der Smrczek-Schützling noch passieren lassen.

Über 1200 Meter war Belmondo (E. Mäder; St. Hofer) nicht zu halten. Er war zeitgleich der zweite Tagessieg für Steffi Hofer, die zuvor schon mit World Cup (N. Bach) punkten konnte. Auch Patrick Gibson hatte mit Guardian Angel bereits seinen zweiten Sieg unter Dach und Fach gebracht.

Champions League

Weitere News

  • Erneutes Duell Guignol gegen Iquitos im Hansa-Preis

    Das große „Warm-up“ zum Derby-Tag

    Hamburg 28.06.2017

    Die Spannung steigt bei den Turffreunden immer mehr. Denn am Samstag sind es nur noch 24 Stunden bis zum IDEE 148. Deutschen Derby (Lauf der German Racing Champions League), dem bedeutendsten Galopprennen des Jahres in Hamburg-Horn. Schon das „Warm-up“ am Vortag zum Blauen Band hat es in sich. Denn mit dem pferdewetten.de – Großer Hansa-Preis (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.400 m, 10. Rennen um 16:25 Uhr) steht ein ganz wichtiges Treffen der deutschen Grand Prix-Pferde an.

  • Auch junge Amazone Sibylle Vogt ist mit von der Partie

    Riesenfeld von 19 Kandidaten im Derby

    Hamburg 28.06.2017

    19 Pferde werden am Sonntag das Rennen des Jahres im deutschen Galopprennsport bestreiten: Das ist das Ergebnis der Starterangabe für das IDEE 148. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m), die am Mittwochmorgen über die Bühne ging.

  • Am Wochenende geht es auch im Nachbarland hoch her

    Große Ziele für deutsche Asse in Frankreich

    Frankreich 28.06.2017

    Auch am Wochenende des Deutschen Derbys wollen deutsche Pferde die Gelegenheiten zum Geldverdienen in internationalen Großereignissen nutzen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm