Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Lordsbury Pride wieder auf der Siegerstraße

Imondo gewinnt seinen Saisoneinstand

Neuss 20. Januar 2013

Schon im vergangenen Jahr konnte Imondo seinen Saisoneinstand in Neuss siegreich gestalten. Das Gleiche gelang ihm auch aktuell wieder - und das zu äußerst lukrativen Odds.

Im besten Handicap der Neusser Sonntagskarte konnte sich der von Jobst Overbeck trainierte Wallach unter der Nachwuchsamazone Jana Oppermann leicht gegen den stärker eingeschätzten Guardian Angel (B. Hellier; P, Gibson) durchsetzen. Die Mitfavoritin Labbezanga (P. Schiergen; D. Schiergen) folgte 20 Längen dahinter für Rang drei. 100:10 bezahlte die Siegbörse.

Zufrieden mit dem Renntag sollte erneut Sascha Smrczek sein. Zwei Siege und ein zweiter Platz erreichten seine Schützlinge. Henk Grewe vertrat den Düsseldorfer Coach, der derzeit im Urlaub ist. Seriensieger 2011 Lordsbury Pride machte gleich im einleitenden Altersgewichtsrennen den Anfang und setzte sich unter Dennis Schiergen sicher gegen Sharp Bullet (B. Hellier; N. Richter) und Ooi Long (Chr. J. M. Wolters; A. Best) durch. Sieg Nummer zwei machte Obelix (B. Ganbat) perfekt. Er canterte der Konkurrenz 12 Längen voraus ins Ziel. Für den Ehrenplatz im Hause Smrczek sorgte Agosto im Ausgleich IV über 1900 Meter. Den Sieg sicherte sich hier Birthday Guest (Chr. von der Recke; N. Wagner). Earl Dragon (M. Weber; N. Richter) komplettierte die Dreierwette.

Champions League

Weitere News

  • Europa-Chance für die Dreijährigen

    Fünf im Champions-Kampf

    Köln 22.09.2017

    Im Vorjahr hat ein kleines Pferd mit großem Kämpferherz ein Stück deutscher Galoppgeschichte geschrieben: Der dann vierjährige Hengst Iquitos, benannt nach einer Stadt im peruanischen Teil des Amazonas, gewann als Erster die neu geschaffene Rennserie German Racing Champions League, die elf der wichtigsten Galopp-Prüfungen umfasst. Das Publikum wählte „Krümel“, wie der Iquitos in seinem Stall in Hannover-Langenhagen liebevoll genannt wird, noch zum „Galopper des Jahres“.

  • 55. Preis von Europa um 155.000 Euro in der German Racing Champions League

    Die große Derby-Revanche beim Saisonhöhepunkt in Köln

    Köln 21.09.2017

    Spannung pur am Sonntag in Köln: Mit dem 55. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 5. Rennen um 15:55 Uhr) lockt Galopprennsport der Top-Klasse in der bedeutendsten Prüfung der gesamten Rennsaison in der Domstadt innerhalb der German Racing Champions League.

  • Fegentri beim Saisonfinale in Mannheim

    Weltmeisterschaft in Mannheim

    Mannheim 21.09.2017

    Mit dem BMW Renntag steht am Sonntag bereits das Saisonfinale auf der Rennbahn in Mannheim bevor.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm