Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Dortmund mit üppiger Karte

Saisonstart der Dreijährigen

Dortmund 24. Januar 2013

Erstmals in der noch jungen Rennsaison 2013 geben sich am Sonntag in Dortmund Wambel die dreijährigen Pferde, der Derbyjahrgang die Ehre.

Im dritten Rennen der insgesamt neun Rennen umfassenden Karte, dem Erste Chance der Dreijährigen-Rennen, trifft sich der Derbyjahrgang 2013. Geld haben in diesem Feld bislang nur Ribbery (Chr. von der Recke; S. Wandt) und Randwick (U. Stoltefuß; J. Bojko) verdient. Erstmalig Rennluft schnuppern Ansonica (P. Schiergen; St. Hellyn), Laconda (R. Werning; P. J. Werning) und Lotosfee (N. Sauer; N. Richter).

Drei Rennen danach startet der Ausgleich III über 1950 Meter. Imondo (J. Overbeck; J. Oppermann), der seinen Saisoneinstand in Neuss gleich siegreich gestaltete, wird erneut mit Höchstgewicht unterwegs sein. Die Bürde wird zwar durch die Erlaubniskilos von Jana Oppermann gemildert, doch unerheblich ist sie nicht. Der zuletzt Zweitplatzierte Guardian Angel (B. Hellier; A. Best) steht nun deutlich besser in der Partie. Auch Feather Storm (E. Mäder; S. Wandt) kann so eine Aufgabe gut lösen, mal ganz abgesehen von Falakee (M. Hofer) mit dem sich Steffi Hofer blendend versteht.

Die Wettchance des Tages (8. Rennen) führt über 2500 Meter. 10.000 Euro in der Viererwette werden in dem Ausgleich IV wieder ausgeschüttet.

Der Start des ersten Rennens in Wambel erfolgt um 13.30 Uhr.

Champions League

Weitere News

  • Presseinformation des Dortmunder Rennvereins

    Starke Resonanz für das RaceBets 135. Deutsches St. Leger

    Dortmund 23.07.2019

    Der sportliche Höhepunkt des Jahres auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel ist auf große Resonanz gestoßen: Für das RaceBets 135. Deutsches St. Leger am Sonntag, 15. September, sind am Dienstag 46 Pferde gemeldet worden. „Das ist ein sehr gutes Nennungsergebnis mit allen Topstehern aus Deutschland und starken internationalen Kandidaten“, sagt der Präsident des Dortmunder Rennvereins, Andreas Tiedtke. „Es hat sich gelohnt, dass wir einige Trainer in England auch direkt angesprochen haben.“

  • Hindernisfreunde kommen am Donnerstag voll auf ihre Kosten

    Hürden-Highlight im Harz

    Bad Harzburg 23.07.2019

    Bad Harzburg hat ein Herz für die Freunde des Hindernissports – wie an diesem Donnerstag, dem dritten Meetingstag. Denn mit dem Preis des Elektrohandwerks Goslar/Bad Harzburg – Große Bad Harzburger Hürden Trophy (Listenrennen, 12.000 Euro, 3.400 m, 6. Rennen um 19:40 Uhr) steht das wichtigste Hürdenrennen hierzulande bevor.

  • Renntag der Berliner Clubszene lockt am Freitag nach Hoppegarten

    Top-Sport und beste Musik

    Berlin-Hoppegarten 23.07.2019

    Der Harz und Berlin liegt nicht weit auseinander – und die Rennbahn Berlin-Hoppegarten nutzt den rennfreien Tag beim Meeting in Bad Harzburg zu einer Abendveranstaltung an diesem Freitag. Es handelt sich um den Renntag der Berliner Clubszene mit den DJs der angesagtesten Clubs der Hauptstadt.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm