Login
Trainerservice
Schliessen
Login

André Best mit 1000. Sieg

Willkommen im Club!

Dortmund 27. Januar 2013

La Padrona machte für André Best die Aufnahme in den Club der 1000 perfekt. Der in Essen geborene Leichtgewichtsjockey krönte damit seine erfolgreiche Karriere.

La Padrona machte für André Best die Aufnahme in den Club der 1000 perfekt. Der in Essen geborene Leichtgewichtsjockey krönte damit seine erfolgreiche Karriere.

In der Wettchance des Tages über 2500 Meter setzte sich die von Dr. Andreas Bolte trainierte dreijährige Dai Jin Tochter leicht gegen die Konkurrenz durch. Bei ihrem letzten Einsatz an gleicher Stelle musste sie sich noch mit Rang drei zufrieden geben, heute reichte es für den vollen Erfolg. André Best gehört nach diesem Sieg nun auch zum erlesenen Club der Reiter, die in ihrer Karriere 1000 Sieger geritten haben. In Frankfurt Niederrad gewann der sympathische Reiter sein erstes Rennen.

Zwar nicht sein 1000. Rennen aber sein zweites Rennen in Folge hat Imondo (J. Overbeck; J. Oppermann) gewonnen. Er war im Ausgleich III über 1950 Meter wieder leicht voraus, verwies Usbeke (S. Smrczek; B. Ganbat) und etwas überraschend Little Millenium (N. Volz; M. Pecheur) auf die Plätze.

Der erste Sieger bei den Dreijährigen heißt Argentario (P. Schiergen; D. Schiergen). Der Shirocco Sohn gestaltete gleich sein Lebensdebüt siegreich, setzte sich nachdem er sich anfänglich schwer tat in der Distanz noch sicher gegen Ribbery (Chr. von der Recke; S. Wandt) und Alte Liebe (S. Smrczek; B. Ganbat) durch.

Die erfolgreichste Aktive war am Sonntagsrenntag in Dortmund Nina Wagner. Sie schaffte drei Siege, gewann mit La Next (Chr. von der Recke), Ciocco Sam (Chr. von der Recke) und World's Danger (V. Röhrig).

Weitere News

  • „Galopper des Jahres“ Iquitos im Großen Preis der Badischen Wirtschaft gegen starke Gegner

    Bühne frei für den Titelverteidiger der Champions League!

    Baden-Baden 28.05.2017

    Krönender Abschluss des Frühjahrs-Meetings am Sonntag in Baden-Baden mit dem zweiten Lauf der German Racing Champions League: Im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m, 6. Rennen um 16:25 Uhr) kommt es zum Gipfeltreffen der deutschen Star-Galopper! Allen voran natürlich Iquitos (erstmals mit dem achtfachen Championjockey Andrasch Starke) aus dem Hannoverschen Stall von Hans-Jürgen Gröschel, dessen Paradepferd 2016 zum ersten Champions League-Helden und „Galopper des Jahres“ avancierte.

  • Der Tag der „Oldies“ in Baden-Baden

    Sky Full of Stars macht die Musik

    Baden-Baden 24.05.2017

    Nach einem Lied der Popgruppe Coldplay ist die Karlshoferin Sky Full of Stars (62:10) benannt. Und in einem mit stattlichen 15.000 Euro dotierten Dreijährigenrennen über 2.000 Meter am Mittwoch, dem ersten Tag des Frühjahrs-Meetings in Baden-Baden machte die gleichnamige Schimmelstute vor 5.220 Besuchern die Musik. Die von Henk Grewe in Köln trainierte Lady profitierte auch von einem starken Ritt von Marc Lerner, der die Lady vorne richtig treten ließ.

  • Ein Hauch von Ascot in der Messestadt

    Moderenntag in Leipzig

    Leipzig 24.05.2017

    Elegante Hüte, schicke Kleider und feine Anzüge – mit dem Moderenntag am Sonntag lässt die Leipziger Galopprennbahn eine Tradition wieder aufleben, die bereits in den 1960er Jahren auf große Zustimmung stieß. Nach der erfolgreichen Premiere 2016 holt das Scheibenholz auch 2017 das Flair von Ascot in die Messestadt.

  • Charity-Aktion mit Lord Roderick

    Hufe schwingen für den guten Zweck!

    Hoppegarten 24.05.2017

    Hufe schwingen für den guten Zweck! Das ist das Motto beim pferdewetten.de Match Race Cup 2017 für den Hengst Lord Roderick: Alle Rennpreise, die der im Besitz von Mitinitiator Christian Sundermann stehende Galopper bei diesem Wettbewerb, der am Sonntag, 4, Juni auf der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten beginnt, eingaloppiert, gehen an einen guten Zweck, nämlich die internationale Hilfsorganisation Handicap International.

  • Sechs Top-Pferde im Großen Preis der Badischen Wirtschaft?

    Großer Champions League-Countdown

    Baden-Baden 23.05.2017

    Die German Racing Champions League beim krönenden Abschluss des Frühjahrs-Meetings am Sonntag auf der Galopprennbahn in Baden-Baden-Iffezheim. Das ist das Motto für den Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m). Auch nach der Vorstarterangabe am Dienstag umfasst das vorläufige Aufgebot sechs Top-Pferde.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm