Login
Trainerservice
Schliessen
Login

André Best mit 1000. Sieg

Willkommen im Club!

Dortmund 27. Januar 2013

La Padrona machte für André Best die Aufnahme in den Club der 1000 perfekt. Der in Essen geborene Leichtgewichtsjockey krönte damit seine erfolgreiche Karriere.

La Padrona machte für André Best die Aufnahme in den Club der 1000 perfekt. Der in Essen geborene Leichtgewichtsjockey krönte damit seine erfolgreiche Karriere.

In der Wettchance des Tages über 2500 Meter setzte sich die von Dr. Andreas Bolte trainierte dreijährige Dai Jin Tochter leicht gegen die Konkurrenz durch. Bei ihrem letzten Einsatz an gleicher Stelle musste sie sich noch mit Rang drei zufrieden geben, heute reichte es für den vollen Erfolg. André Best gehört nach diesem Sieg nun auch zum erlesenen Club der Reiter, die in ihrer Karriere 1000 Sieger geritten haben. In Frankfurt Niederrad gewann der sympathische Reiter sein erstes Rennen.

Zwar nicht sein 1000. Rennen aber sein zweites Rennen in Folge hat Imondo (J. Overbeck; J. Oppermann) gewonnen. Er war im Ausgleich III über 1950 Meter wieder leicht voraus, verwies Usbeke (S. Smrczek; B. Ganbat) und etwas überraschend Little Millenium (N. Volz; M. Pecheur) auf die Plätze.

Der erste Sieger bei den Dreijährigen heißt Argentario (P. Schiergen; D. Schiergen). Der Shirocco Sohn gestaltete gleich sein Lebensdebüt siegreich, setzte sich nachdem er sich anfänglich schwer tat in der Distanz noch sicher gegen Ribbery (Chr. von der Recke; S. Wandt) und Alte Liebe (S. Smrczek; B. Ganbat) durch.

Die erfolgreichste Aktive war am Sonntagsrenntag in Dortmund Nina Wagner. Sie schaffte drei Siege, gewann mit La Next (Chr. von der Recke), Ciocco Sam (Chr. von der Recke) und World's Danger (V. Röhrig).

Champions League

Weitere News

  • Europa-Chance für die Dreijährigen

    Fünf im Champions-Kampf

    Köln 22.09.2017

    Im Vorjahr hat ein kleines Pferd mit großem Kämpferherz ein Stück deutscher Galoppgeschichte geschrieben: Der dann vierjährige Hengst Iquitos, benannt nach einer Stadt im peruanischen Teil des Amazonas, gewann als Erster die neu geschaffene Rennserie German Racing Champions League, die elf der wichtigsten Galopp-Prüfungen umfasst. Das Publikum wählte „Krümel“, wie der Iquitos in seinem Stall in Hannover-Langenhagen liebevoll genannt wird, noch zum „Galopper des Jahres“.

  • 55. Preis von Europa um 155.000 Euro in der German Racing Champions League

    Die große Derby-Revanche beim Saisonhöhepunkt in Köln

    Köln 21.09.2017

    Spannung pur am Sonntag in Köln: Mit dem 55. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 5. Rennen um 15:55 Uhr) lockt Galopprennsport der Top-Klasse in der bedeutendsten Prüfung der gesamten Rennsaison in der Domstadt innerhalb der German Racing Champions League.

  • Fegentri beim Saisonfinale in Mannheim

    Weltmeisterschaft in Mannheim

    Mannheim 21.09.2017

    Mit dem BMW Renntag steht am Sonntag bereits das Saisonfinale auf der Rennbahn in Mannheim bevor.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm