Login
Trainerservice
Schliessen
Login

André Best mit 1000. Sieg

Willkommen im Club!

Dortmund 27. Januar 2013

La Padrona machte für André Best die Aufnahme in den Club der 1000 perfekt. Der in Essen geborene Leichtgewichtsjockey krönte damit seine erfolgreiche Karriere.

La Padrona machte für André Best die Aufnahme in den Club der 1000 perfekt. Der in Essen geborene Leichtgewichtsjockey krönte damit seine erfolgreiche Karriere.

In der Wettchance des Tages über 2500 Meter setzte sich die von Dr. Andreas Bolte trainierte dreijährige Dai Jin Tochter leicht gegen die Konkurrenz durch. Bei ihrem letzten Einsatz an gleicher Stelle musste sie sich noch mit Rang drei zufrieden geben, heute reichte es für den vollen Erfolg. André Best gehört nach diesem Sieg nun auch zum erlesenen Club der Reiter, die in ihrer Karriere 1000 Sieger geritten haben. In Frankfurt Niederrad gewann der sympathische Reiter sein erstes Rennen.

Zwar nicht sein 1000. Rennen aber sein zweites Rennen in Folge hat Imondo (J. Overbeck; J. Oppermann) gewonnen. Er war im Ausgleich III über 1950 Meter wieder leicht voraus, verwies Usbeke (S. Smrczek; B. Ganbat) und etwas überraschend Little Millenium (N. Volz; M. Pecheur) auf die Plätze.

Der erste Sieger bei den Dreijährigen heißt Argentario (P. Schiergen; D. Schiergen). Der Shirocco Sohn gestaltete gleich sein Lebensdebüt siegreich, setzte sich nachdem er sich anfänglich schwer tat in der Distanz noch sicher gegen Ribbery (Chr. von der Recke; S. Wandt) und Alte Liebe (S. Smrczek; B. Ganbat) durch.

Die erfolgreichste Aktive war am Sonntagsrenntag in Dortmund Nina Wagner. Sie schaffte drei Siege, gewann mit La Next (Chr. von der Recke), Ciocco Sam (Chr. von der Recke) und World's Danger (V. Röhrig).

Champions League

Weitere News

  • Deutsche Hoffnungen im 75.000 Euro-Rennen

    Krönender Abschluss des Cagnes-Meetings

    Cagnes-sur-Mer 20.02.2019

    Krönender Abschluss des Winter-Meetings ist am Samstag in Cagnes-sur-Mer der Renntag rund um den Prix du Departement 06, ein Lauf zur Rennserie Defi du Galop (Listenrennen, 75.000 Euro, 2.500 m).

  • Diplomat und Julio beim Emir’s Sword Festival in Katar

    Deutsches Wüsten-Duo kämpft um das große Geld

    Doha/Katar 19.02.2019

    Das H.H. The Emir’s Sword Festival lenkt in dieser Woche die Blicke der Rennsportfans auf Katar, genauer gesagt auf die Rennbahn in der Hauptstadt Doha. Für Pferde aus den verschiedensten Ländern locken Spitzenrennpreise in dem reichen Wüsten-Staat am Persischen Golf.

  • Deutsche Hoffnung im 135.000er am Start

    Kronprinz mit viertem Dubai-Auftritt

    Dubai 19.02.2019

    Beim World Cup Carnival, der Rennserie mit den hohen Preisgeldern in Dubai, geht es am Donnerstag auf dem Meydan-Kurs wieder heiß her. Auch Deutschland ist wieder mit von der Partie, wenn der Gruppesieger Kronprinz seinen bereits vierten Wüstenstart absolviert.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm