Login
Trainerservice
Schliessen
Login

André Best mit 1000. Sieg

Willkommen im Club!

Dortmund 27. Januar 2013

La Padrona machte für André Best die Aufnahme in den Club der 1000 perfekt. Der in Essen geborene Leichtgewichtsjockey krönte damit seine erfolgreiche Karriere.

La Padrona machte für André Best die Aufnahme in den Club der 1000 perfekt. Der in Essen geborene Leichtgewichtsjockey krönte damit seine erfolgreiche Karriere.

In der Wettchance des Tages über 2500 Meter setzte sich die von Dr. Andreas Bolte trainierte dreijährige Dai Jin Tochter leicht gegen die Konkurrenz durch. Bei ihrem letzten Einsatz an gleicher Stelle musste sie sich noch mit Rang drei zufrieden geben, heute reichte es für den vollen Erfolg. André Best gehört nach diesem Sieg nun auch zum erlesenen Club der Reiter, die in ihrer Karriere 1000 Sieger geritten haben. In Frankfurt Niederrad gewann der sympathische Reiter sein erstes Rennen.

Zwar nicht sein 1000. Rennen aber sein zweites Rennen in Folge hat Imondo (J. Overbeck; J. Oppermann) gewonnen. Er war im Ausgleich III über 1950 Meter wieder leicht voraus, verwies Usbeke (S. Smrczek; B. Ganbat) und etwas überraschend Little Millenium (N. Volz; M. Pecheur) auf die Plätze.

Der erste Sieger bei den Dreijährigen heißt Argentario (P. Schiergen; D. Schiergen). Der Shirocco Sohn gestaltete gleich sein Lebensdebüt siegreich, setzte sich nachdem er sich anfänglich schwer tat in der Distanz noch sicher gegen Ribbery (Chr. von der Recke; S. Wandt) und Alte Liebe (S. Smrczek; B. Ganbat) durch.

Die erfolgreichste Aktive war am Sonntagsrenntag in Dortmund Nina Wagner. Sie schaffte drei Siege, gewann mit La Next (Chr. von der Recke), Ciocco Sam (Chr. von der Recke) und World's Danger (V. Röhrig).

Champions League

Weitere News

  • Top-Programm am sächsischen Feiertag

    Listen- und Grasbahn-Finale in Dresden

    Dresden 20.11.2017

    Am Mittwoch, der in Sachsen als Buß- und Bettag Feiertag ist, sollten alle Galopperfans ihre Blicke auf die Rennbahn Dresden lenken. Denn hier steht mit dem Großen Preis der Freiberger Bierspezialitäten - Großer Dresdner Steherpreis (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.200 m, 6. Rennen um 14:05 Uhr) nicht nur das letzte Black Type-Rennen der Rennsaison 2017 beim Finale in der Zwingerstadt an. Es handelt sich außerdem um den finalen Grasbahn-Termin in Deutschland, bevor ausschließlich die beiden Sandbahnen in Dortmund und Neuss komplett das Bild des Winters bestimmen.

  • Das Rennen der Superlative um knapp 5 Millionen Euro in Tokio

    Deutsches Klasse-Duo im Japan Cup: Guignol und Iquitos

    Tokio 20.11.2017

    Die Turffans erinnern sich sehr gerne an einen der größten Erfolge der deutschen Zucht auf der Welt-Bühne des Galopprennsports im Jahr 1995: Hier gab es den bisher einzigen Triumph im Japan Cup auf der Galopprennbahn in Tokio, als der von dem 31-fachen Championtrainer Heinz Jentzsch in Köln für das Gestüt Ittlingen von Möbel-Unternehmer Manfred Ostermann vorbereitete Lando dieses Super-Rennen gewann.

  • Bestens bestückte Sandbahnrennen am Dienstag in Neuss

    Katar-Derby-Test für Northsea Star

    Neuss 17.11.2017

    Die Sandbahnrennen gehen am Dienstag in Neuss in die nächste Runde, wenn ein PMU-Renntag mit insgesamt acht Rennen ab 17 Uhr ansteht. Alle Prüfungen, die sehr gut zusammengekommen sind, werden auch live nach Frankreich übertragen. Selbstverständlich sind wieder etliche Spezialisten der Szene mit von der Partie.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm