Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Pattern Committee gibt Änderungen bekannt

Neues aus Europa

Köln 7. Februar 2013

Bei der jährlichen Sitzung des European Pattern Committee (EPC) wurden eine Anzahl von Veränderungen der sieben Mitgliedsländer des EPC für Black Type Flachrennen (Gruppe- und Listen- Rennen) diskutiert. Die Änderungen, die vom Committee verabschiedet wurden, sind endgültig bei einer nachfolgenden Sitzung am 1. Februar 2013 genehmigt worden. Eine Anzahl von englischen Vorschlägen verbleiben in der Diskussion und eine Veröffentlichung dieser Veränderungen wird zu Ende Februar erwartet.

Bei der jährlichen Sitzung des European Pattern Committee (EPC) wurden eine Anzahl von Veränderungen der sieben Mitgliedsländer des EPC für Black Type Flachrennen (Gruppe- und Listen-Rennen) diskutiert. Die Änderungen, die vom Committee verabschiedet wurden, sind endgültig bei einer nachfolgenden Sitzung am 1. Februar 2013 genehmigt worden. Eine Anzahl von englischen Vorschlägen verbleiben in der Diskussion und eine Veröffentlichung dieser Veränderungen wird zu Ende Februar erwartet.


Die genehmigten Änderungen betreffen:

Höherstufung von Gruppe III in Gruppe II
Kilboy Estates Curragh 3yo+f 1800 m 20. Juli


Höherstufung von Listenstatus in Gruppe III
Prix de Reux Deauville 3yo+ 2500 m 4. August
Golden Fleece Leopardstown 2yo 1600 m 7. September
Premio del Giubileo Mailand 3yo+ 1800 m 30. Juni
Zawawi Cup Jägersrö 3yo+ 1200 m 11. August


Herabstufung von Gruppe II in Gruppe III

Europa Meile München 3yo+ 1600 m 15. September
Royal Whip Curragh 3yo+ 2000 m 11. August


Herabstufung von Gruppe III in Listenstatus
Derby Trial Lingfield Park 3yo c&g 2300 m 11. May
2000 Guineas Trial Leopardstown 3yo c&g 1600 m 14. April


Herabstufung vom Listenstatus aus dem Black Type Programm
Grand Handicap Deauville 3yo+ 1600 m 11. August
Premio Andred Pisa 3yo+f 2200 m 24. März

Neben den angemeldeten Veränderungen für das laufende Jahr hat das EPC sich auch mit den Ergebnissen aller Gruppen- und Listen-Rennen, die in den EPC Mitgliedsländern ausgetragen wurden, befasst. Diejenigen Rennen, die ständig unter die geforderten Minimumparameter fallen, wurden überprüft und der austragende Rennverein informiert, das das betreffende Rennen, wenn es nicht das erforderliche Ratingparameter in diesem Jahr erreicht, für eine Herunterstufung im nächsten Jahr in Frage kommen kann, entweder mit automatischer Herabstufung oder durch Mehrheitsvotum.

Diejenigen Rennen, die sich in Gefahr einer möglichen Herabstufung für 2014 befinden, abhängig vom Ergebnis in 2013 sind:

Automatische Herabstufung in 2014 bei Nichterreichen des erforderlichen Ratings:
Gran Criterium Mailand 2yo c&f 1600 m Gruppe I
Derby Trial Leopardstown 3yo 2000 m Gruppe II

Dee Chester 3yo c&g 2000 m Gruppe III
Gallinule Curragh 3yo 2000 m Gruppe III
Queens Vase Ascot 3yo 3200 m Gruppe III
Enrico Camici Pisa 4yo+ 1200 m Listed
Criterium Labronico Livorno 2yo 1500 m Listed
Criterium Aretuso Siracusa 2yo f 1200 m Listed
Criterium del Mediterraneo Siracusa 2yo 1600 m Listed
Montenica Deauville (AWT) 3yo c&g 1300 m Listed


Mögliche Untersuchung auf Herabstufung nach dem Ergebnis von 2013 mit Mehrheitsvotum:
Criterium de Saint-Cloud Saint-Cloud 2yo c&f 2000 m Gruppe I

Grosser Preis von Bayern München 3yo+ 2400 m Gruppe I
Poule d’Essai des Poulains Longchamp 3yo c 1600 m Gruppe I

Goldene Peitsche Baden-Baden 3yo+ 1200 m Gruppe II
Noailles Longchamp 3yo c&f 2000 m Gruppe II


Neben den Gruppe-Rennen beinhalten die Ground Rules des EPC nunmehr auch die Listen-Rennen, so dass alle Black Type-Rennen in ganz Europa einer einheitlichen und gerechten Qualitätskontrolle unterliegen. Das EPC hat sich einer laufenden Überprüfung der Ground Rules, nach denen die

europäischen Black Type-Rennen durchgeführt werden, verpflichtet. Europa hat immer die Führungsrolle in der Welt hinsichtlich seiner Qualitätskontrolle der Black Type-Rennen, was auch die Reduzierung der Anzahl der Listen-Rennen in den letzten zwei Jahren beweist, von 471 Rennen in 2010 zu 460 in 2011 und zu 445 im Jahr 2012.


Weitere Veränderungen, die für 2014 in der Diskussion sind, beinhalten:

- Reduzierung der Anzahl neuer Gruppen- und Listen-Rennen, die in jedem Jahr geschaffen werden können.

- Einführung höherer Ratinggrenzen, die die Rennen in Zukunft erfüllen müssen, um für die Aufnahme in das Pattern System qualifiziert zu sein (d.h. eine Höherstufung vom Listenstatus in die Gruppe III).

- Weitere Verschärfung der Herabstufungsprozeduren im Bereich der Listen-Rennen


Während des Jahres wird das EPC eine detaillierte Untersuchung des Programms der Gruppen-Rennen für zweijährige Pferde vornehmen, was augenblicklich alles andere als ideal ist.


Außerdem hat das EPC an die International Federation of Horseracing Authorities (IFHA) und die Society of International Thoroughbred Auctioneers (SITA) die Empfehlung ausgesprochen, fünf Rennen in Spanien und ein Rennen in der Schweiz als Listen-Rennen im International Cataloguing Standards Book der IFHA aufzunehmen. Dieses Buch enthält wichtige Informationen für alle Vollblutzüchter, Verkäufer und Käufer mit einer kompletten Übersicht der Stakesrennen, die Gruppe/Graded oder Listenstatus haben und dementsprechend mit Black Type in den Auktionskatalogen der weltweit wichtigsten internationalen Auktionshäuser unter Federführung der SITA veröffentlicht werden.


EPC-Mitglieder: Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Irland, Italien, Skandinavien (für Dänemark, Norwegen und Schweden), Türkei. Die beiden letztgenannten Länder sind sogenannte Associate Member ohne Stimmrecht.


EPC-Chairman - Brian Kavanagh, CEO Horse Racing Ireland

Weitere News

  • Renntag in St. Moritz muss abgebrochen werden

    Schnee-Grand Prix der Galopper abgesagt

    St. Moritz/Schweiz 26.02.2017

    Es sollte das große Schnee-Spektakel der Galopper in St. Moritz werden. Auf dem zugefrorenen See in dem Schweizer Nobelskiort sollte am Sonntag der Longines Großer Preis von St. Moritz, mit 111.111 Franken das höchstdotierte Galopprennen in der Schweiz, das absolute Pferdesport-Highlight in unserem Nachbarland sein. Doch dazu kam es leider nicht. Die Veranstaltung musste nach dem ersten Rennen abgebrochen werden.

  • Graditzer Chopin siegt vor Noor Al Hawa

    Deutsches Super-Ergebnis in Katar!

    Doha/Katar 25.02.2017

    Katar, dem unermesslich reichen Wüstenemirat am Persischen Golf, galt auch am Samstag die Aufmerksamkeit der Galoppfreunde aus Deutschland. Denn am großen Abschlusstag des HH The Emir’s Sword Festival in der Hauptstadt Doha startete der von Top-Trainer Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh vorbereitete Noor Al Hawa (im Besitz der Al Wasmiyah Farm aus Katar) in der HH The Emir’s Trophy (Gruppe I), einer mit 1 Mio. Dollar dotierten 2.400 Meter-Prüfung.

  • Vierter Rang in 200.000 Dollar-Rennen in Katar

    Deutscher Diplomat mit Achtungserfolg

    Doha/Katar 24.02.2017

    Die deutschen Galopperfans blickten am Freitag voller Spannung nach Katar. Denn der im Besitz des Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren stehende Diplomat bestritt unter dem Holländer Adrie de Vries beim großen HH The Emir’s Sword Festival den Irish Thoroughbred Marketing Cup.

  • Larissa Bieß Zweite in Doha - De Vries in Dubai top

    Starker deutscher Katar-Auftakt

    Doha/Katar 23.02.2017

    Deutschland in Katar – das wird nicht nur das Motto bei der Fußball-WM 2022 sein, sondern auch in diesen Tagen bei den Pferden. Denn beim großen Emir’s Sword Festival in dem Wüsten-Emirat geben sich am Freitag mit Diplomat und am Samstag mit Noor Al Hawa auch zwei deutsche Galopper die Ehre in der Hauptstadt Doha.

  • Fünf Deutsche in St. Moritz um 111.111 Franken

    Der Schnee-Grand Prix in St. Moritz

    St. Moritz 22.02.2017

    1.822 Meter Höhe, ein zugefrorener See, Pferde auf Schnee – an diesem Sonntag wird der Nobelskiort St. Moritz im Schweizer Engadin wieder ganz besonders im Fokus stehen. Nicht nur die High Society, sondern auch die vielen Rennsportfreunde freuen sich auf den Abschlusstag des White Turf Meetings. Denn mit dem Longines 78. Großer Preis von St. Moritz (5. Rennen um 13:40 Uhr) wird das absolute Top-Event ausgetragen, das mit seiner Dotierung von 111.111 Franken zugleich die höchstdotierte Prüfung im Galopprennsport des Nachbarlandes ist. Auch die französische Wettgesellschaft PMU überträgt den Grand Prix live, womit auch alle hiesigen Fans via Stream bei Wettstar.de live mit von der Partie sein können.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm