Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Beste Chancen im St. Moritz-Grand Prix

5 Deutsche im Schnee-Spektakel

Köln 13. Februar 2013

Es ist das bisher größte Spektakel der noch jungen Rennsaison: Am Sonntag steigt der Schnee-Grand Prix auf dem zugefrorenen See von St. Moritz. Und der Gübelin 74. Große Preis von St. Moritz (135.135 Franken, 2.000 m, 4. Rennen um 14:10 Uhr) könnte einmal mehr nach Deutschland gehen.

Denn gleich fünf der insgesamt 14 Kandidaten kommen aus hiesigen Ställen und haben teilweise beste Chancen.

Vor allem denken wir an Rennstall Darbovens Russian Tango (J. Bojko), der hier am vergangenen Sonntag eine Gala-Vorstellung zeigte und als Ex-Gruppesieger viel Klasse besitzt. Aber auch die von Michael Figge vorbereitete Amazing Beauty (M. Demuro) imponierte bei ihrem Schnee-Debüt und kann hier ganz vorne landen.
Quinindo (Stephen Hellyn) ist ebenfalls ein Pferd mit einigem Format, und seine Trainerin Elfi Schnakenberg gewann den Großen Preis schon einmal (mit Termac im Jahr 2004). Pavel Vovcenkos Sumatra Tiger (M. Lopez) ist dagegen kürzlich hier noch nicht aufgefallen. Besser gefällt der von Christian von der Recke aufgebotene Dreamspeed (S. Wandt), der zuletzt auf den deutschen Sandbahn zwei Kostproben seines Könnens gab.

Von den Schweizer Pferden sieht Nightdance Paolo (F. Spanu) am gefährlichsten aus, der allerdings schon vier Längen hinter Amazing Beauty einkam, so dass wenig für eine Revanche spricht.

Champions League

Weitere News

  • Top-Hoffnung für das Englische Derby 2019 genannt

    Sohn der deutschen Wunderstute Danedream

    Epsom 14.12.2017

    338 einjährige Pferde wurden am Mittwoch für das Englische Derby 2019 in Epsom genannt. Dazu gehört mit Faylaq ein von Dubawi stammender Sohn von Deutschlands Wunderstute Danedream. William Haggas trainiert den Hoffnungsträger. Als Nachkomme des führenden Beschälers Dubawi, der solche Cracks wie Postponed, Al Kazeem oder Dartmouth stellte, aus der deutschen Arc-Gewinnerin gelten ihm natürlich besondere Ambitionen.

  • Glenview Stud ist die neue Heimat des klassischen Siegers

    Karpino wird Deckhengst in Irland

    Irland 14.12.2017

    Karpino, bislang im Besitz von Katar-Scheich Fahad Al Thani stehender Cape Cross-Sohn, hat seine Rennkarriere beendet und wird Deckhengst im Hindernissport im Glenview Stud in Irland. Unter der Regie von Trainer Andreas Wöhler blieb er bei nur drei Starts ungeschlagen, darunter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld und im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen in Köln (mit annähernd fünf Längen Vorsprung).

  • Verein Deutscher Besitzertrainer fördert auch 2018 den Galoppsport

    Bad Harzburg 14.12.2017

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2018 den deutschen Galopprennsport wieder finanziell unterstützen. Wie in den Vorjahren stehen dazu insgesamt 7.000 Euro nach Beschluss der Mitgliederversammlung zur Verfügung. Die Mittel kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm