Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Beste Chancen im St. Moritz-Grand Prix

5 Deutsche im Schnee-Spektakel

Köln 13. Februar 2013

Es ist das bisher größte Spektakel der noch jungen Rennsaison: Am Sonntag steigt der Schnee-Grand Prix auf dem zugefrorenen See von St. Moritz. Und der Gübelin 74. Große Preis von St. Moritz (135.135 Franken, 2.000 m, 4. Rennen um 14:10 Uhr) könnte einmal mehr nach Deutschland gehen.

Denn gleich fünf der insgesamt 14 Kandidaten kommen aus hiesigen Ställen und haben teilweise beste Chancen.

Vor allem denken wir an Rennstall Darbovens Russian Tango (J. Bojko), der hier am vergangenen Sonntag eine Gala-Vorstellung zeigte und als Ex-Gruppesieger viel Klasse besitzt. Aber auch die von Michael Figge vorbereitete Amazing Beauty (M. Demuro) imponierte bei ihrem Schnee-Debüt und kann hier ganz vorne landen.
Quinindo (Stephen Hellyn) ist ebenfalls ein Pferd mit einigem Format, und seine Trainerin Elfi Schnakenberg gewann den Großen Preis schon einmal (mit Termac im Jahr 2004). Pavel Vovcenkos Sumatra Tiger (M. Lopez) ist dagegen kürzlich hier noch nicht aufgefallen. Besser gefällt der von Christian von der Recke aufgebotene Dreamspeed (S. Wandt), der zuletzt auf den deutschen Sandbahn zwei Kostproben seines Könnens gab.

Von den Schweizer Pferden sieht Nightdance Paolo (F. Spanu) am gefährlichsten aus, der allerdings schon vier Längen hinter Amazing Beauty einkam, so dass wenig für eine Revanche spricht.

Champions League

Weitere News

  • German Racing, German Tote und Riedel gehen Kooperation für zukunftsweisende Programmformate ein

    Galopprennsport neu gedacht

    17.01.2020

    2020 wird ein neues Kapitel im deutschen Galopprennsport aufgeschlagen: Mit Riedel Communications haben German Racing und German Tote einen starken Technologiepartner für den Galopprennsport gefunden, der neue, zukunftsweisende Sendeformate mit signifikantem Mehrwert für Zuschauer und Rechteinhaber gestalten wird.

  • Viererwette und Verkaufsrennen in Wambel

    Sechserkarte am Sonntag in Dortmund

    Dortmund 16.01.2020

    Sechs Rennen stehen am Sonntag, 19. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel auf der Karte. Der zweite Renntag auf der Sandbahn in diesem Jahr beginnt um 11:25 Uhr. Der Eintritt ist, wie immer in der Wintersaison, frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Das sind die Hoffnungen beim neuen Mega-Renntag

    Deutschland-Quartett nach Saudi Arabien?

    Riad/Saudi-Arabien 15.01.2020

    Es wird das neue Großereignis im internationalen Turf-Kalender, und Deutschland ist höchstwahrscheinlich dabei: Der Mega-Renntag um den neugeschaffenen Saudi Cup (mit 20 Millionen Dollar an Preisgeldern das höchstdotierte Rennen der Welt) am Samstag, 29. Februar in Riad/Saudi Arabien hat es in sich.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm