Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ex-Derby-Zweiter Zazou mit Kurs auf die Wüste

Über Paris nach Dubai

Hamburg 26. Februar 2013

2010 hatte er den Sieg im IDEE 141. Deutschen Derby in Hamburg-Horn schon vor Augen. Doch der Scheich-Galopper Buzzword machte Zazou den Triumph streitig. Der damals von Mario Hofer für WH Sport International trainierte Hengst landete auf dem Ehrenplatz. Seither hat Zazou die verschiedensten Länder bereits und war 2012 sogar Fünfter im Dubai World Cup.

Und das mit zehn Millionen Dollar höchstdotierte Rennen der Welt am 30. März in Meydan ist erneut das große Ziel des inzwischen von Waldemar Hickst in Köln für den tschetschenischen Präsidenten Ramzan Kadyrov vorbereiteten Millionengaloppers (Gewinnsumme: 1.154.112 Euro).

Den Feinschliff für den Wüsten-Trip holt sich der inzwischen sechsjährige Shamardal-Sohn wie im Vorjahr am Samstag in Paris-Chantilly: Auf der Tapeta-Bahn bestreitet Zazou den Prix Meydan Hotel, ein 50.000er über 1.900 Meter auf demselben Untergrund wie in Dubai. Natürlich möchte der Deutsche seinen Treffer aus dem vergangenen Jahr nur zu gerne wiederholen.

Auch beim diesjährigen Meeting rund um das SPARDA 144. Deutsches Derby (29.6.-7.7.) werden sich zahlreiche Spitzengalopper auf der Rennbahn in Hamburg-Horn an sechs Veranstaltungstagen die Ehre geben.

Champions League

Weitere News

  • Der Abend der Nachwuchshoffnungen

    Talentschmiede Dortmund

    Dortmund 28.01.2020

    Der Montagabend in Dortmund war der Tag der Nachwuchshoffnungen im deutschen Galopprennsport. Denn gleich zwei noch sehr junge Reiter konnten sich auf der Sandbahn für die Zukunft empfehlen.

  • Gamgoom und Degas mit Katar-Option

    Geldregen in der Wüste für deutsche Pferde?

    Doha/Katar 28.01.2020

    Das HH The Emir’s Sword Festival, das größte Rennereignis des Jahres im Februar in Doha/Katar, könnte zwei Pferde anlocken, die einen deutschen Hintergrund haben. Der Krefelder Trainer Mario Hofer nannte den im Besitz von Guido Schmitt stehenden Gamgoom für den Dukhan Sprint (lokale Gr. III, 250.000 Dollar, 1.200 m, Gras), der am 22. Februar stattfindet.

  • Murzabayev und Woodburn top - Ladykiller im Alleingang

    Die Champions gleich auf Siegkurs

    Dortmund 27.01.2020

    Das war die erwartete Demonstration: Der vierjährige Ladykiller hat am Montag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel sein Galoppiervermögen ausgespielt und dem amtierenden Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev gleich im ersten Ritt des Jahres den ersten Sieg beschert.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm