Login
Trainerservice
Schliessen
Login

GERMAN RACING Jahrespressekonferenz

Live-Bilder im Internet

Köln 4. März 2013

Am Mittwoch, dem 6. März 2013, findet beim Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. in Köln die Jahrespressekonferenz von GERMAN RACING statt. Diese wird auch live auf den beiden Partner-Plattformen im Internet übertragen: Sowohl auf www.germantote.de, als auch auf RaceBets.com sowie natürlich auf dem Galopper-Kanal German Racing TV können Sie von 10:45 Uhr bis 13 Uhr dabei sein.

Am Mittwoch, dem 6. März 2013, findet beim Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. in Köln die Jahrespressekonferenz von GERMAN RACING statt. Diese wird auch live auf den beiden Partner-Plattformen im Internet übertragen: Sowohl auf German Tote, als auch auf RaceBets.com sowie natürlich auf dem Galopper-Kanal German Racing TV können Sie von 10:45 Uhr bis 13 Uhr dabei sein.

Folgende Themen und Referenten erwarten Sie:

  • Albrecht Woeste, Präsident des Direktoriums, gibt einen Ausblick auf die Saison 2013
  • Andreas Tiedtke, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Direktoriums, zieht eine Bilanz des Rennjahres 2012 und erläutert die aktuelle Lage des deutschen Galopprennsports, die Situation im Glücksspielmarkt für die Pferde und die aktuellen Diskussionen um die Streichung der „Spiel 77“-Gelder für die NRW-Rennvereine
  • Jan Antony Vogel, künftiges Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Direktoriums, stellt sich vor
  • Riko Luiking, Geschäftsführer der German Tote GmbH, präsentiert das Erfolgsmodell German Tote und gibt Auskunft zu den Bereichen Bildproduktion und Vermarktung


Auf der neuen offiziellen Facebook-Seite von German Tote haben die Zuschauer neben dem kostenfreien Live-Stream der Pressekonferenz zusätzlich die Möglichkeit, aktiv mit anderen Nutzern über die Pressekonferenz zu diskutieren: http://bit.ly/GR_Pressekonferenz

Champions League

Weitere News

  • Dresdner Herbstpreis das letzte Listenrennen Deutschlands 2019

    Sagt Say Good Buy „auf Wiedersehen“?

    Dresden 18.11.2019

    Der Mittwoch ist nicht nur kalendarisch als Buß- und Bettag ein Feiertag in Dresden, sondern auch in sportlicher Hinsicht: Denn beim großen Saisonfinale steht Deutschlands letztes Listenrennen 2019 an – der Große Herbstpreis der Freiberger Brauerei (25.000 Euro, 2.200 m, 7. Rennen um 14:20 Uhr). Vor einem Jahr setzte sich hier kein Geringerer als Be My Sheriff gegen Itobo und Windstoß durch, was schon einiges über den Stellenwert der Prüfung aussagt.

  • Nancho-Jockey taucht in der Longines World’s Best Jockey-Liste auf

    Ganbat in illustrer Gesellschaft

    15.11.2019

    In wenigen Wochen findet in Hong Kong wieder die Wahl zum Longines World’s Best Jockey 2019 statt. Aller Voraussicht nach wird sich Lanfranco Dettori erneut diesen Titel holen, denn er hat mit 102 Punkten einen klaren Vorsprung auf Zac Purton (88 Punkte) und Hugh Bowman (86 Punkte), und es stehen lediglich noch die Mile Championship in Japan und der Japan Cup als weitere Rennen an.

  • Die Übersicht über die Top-Prämien jenseits der Grenzen in 2019

    Über 5,2 Millionen Euro: Das haben deutsche Pferde im Ausland verdient

    Köln 14.11.2019

    5.274.580 € - so viel gewannen deutsche Pferde im Jahr 2019 bis einschließlich 3. November im Ausland. Das ist abermals eine mehr als beachtliche Summe, auch wenn sie ein gutes Stück unter den 6.780.324 € aus 2018 liegt und der niedrigste Wert seit 2006 ist. Wir haben im Folgenden die Siege und Platzierungen von in Deutschland trainierten Pferden in Gruppe- Listen- und in bedeutenden Rennen im Ausland 2019 für Sie zusammengetragen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm