Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Expansion des Unternehmens geht weiter

German Tote kauft Wettstar

Köln 13. März 2013

German Tote, Tochtergesellschaft der wichtigsten deutschen Galopprennvereine und größter reiner Vermittler von Pferdewetten hierzulande, setzt ihren Expansionskurs fort. Das Unternehmen erwarb 95 Prozent der Geschäftsanteile an der Wettstar GmbH (aus Ismaning bei München).

Diese Gesellschaft wurde vor wenigen Jahren parallel zur TV-Sendung „Wettstar live“ gegründet, die damals Galopprennen im DSF (Deutsches Sportfernsehen, heute SPORT1) übertrug. Die meisten Wettstar-Kunden wurden über diese Fernsehsendung gewonnen.

Wie zu Beginn so werden auf der Internetseite www.wettstar.de auch jetzt Pferdewetten (Galopp und Trab) aus den verschiedensten Ländern angeboten. Alle Wetten fließen direkt in den Totalisator der Rennveranstalter. Die Erträge kommen also dem Rennsport direkt zugute.

Bereits seit vielen Jahren gab es zwischen German Tote und Wettstar zahlreiche Kooperationen in Sachen Clearing oder Wettprodukte.„Wir wollen eine aktive Rolle bei der Konsolidierung des deutschen Marktes spielen und unsere Rolle als größter reiner Wettvermittler Deutschlands festigen“, begründet Riko Luiking die Investition. Der Geschäftsführer von German Tote wird diese Funktion auch bei Wettstar übernehmen. Die bisher dort als Geschäftsführende Gesellschafterin fungierende Yara Reichert möchte sich dagegen neuen Aktivitäten widmen. „Für die Wettstar-Kunden und auch im Außenauftritt ändert sich nichts. Wir werden Wettstar als separate Marke in der „German Tote –Familie“ führen“, so Riko Luiking weiter.

Die German Tote GmbH & Co. KG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der deutschen Galopp-Rennvereine und kooperiert eng mit internationalen Rennsportverbänden sowie ausländischen Totalisatorunternehmen.

Champions League

Weitere News

  • Wöhler-Stalljockey nicht auf Allofs-Ass Langtang

    Pedroza reitet Warring States im Derby

    Hamburg 23.06.2017

    Der Chef des größten deutschen Trainingsstalles und eines der erfolgreichen Quartiere kann am Sonntag, 2. Juli wieder das bedeutendste Rennen des Jahres 2017 gewinnen: Andreas Wöhler aus Spexard bei Gütersloh wird aller Voraussicht nach mit drei Pferden in das IDEE 148. Deutsche Derby gehen: Der im Mitbesitz von Klaus Allofs stehende Langtang, der Union-Vierte und Bavarian Classic-Sieger Warring States und Promise of Peace sollen für den Erfolgstrainer um das Blaue Band kämpfen.

  • Deutsche Hoffnung Savile Row in Royal Ascot chancenlos

    Dabeisein war diesmal alles

    22.06.2017

    Die Aufgabe war äußerst schwer und letztlich nicht lösbar: Savile Row, von Erika Mäder in Krefeld vorbereiteter Dreijähriger im Besitz des Capricorn Stud, war am Donnerstag beim Royal Ascot-Meeting in den Hampton Court Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 2.004 m) chancenlos und folgte schon früh mit Abstand an letzter Stelle des qualitätvollen 13er-Feldes, von wo er auch nie wegkam.

  • Am Freitag, 30. Juni startet das große Derby-Meeting in Hamburg

    Rekordverdächtig! Klug mit sieben Pferden ins IDEE 148. Deutsche Derby

    Hamburg 22.06.2017

    Der Countdown für das Galopprennen des Jahres läuft auf vollen Touren: Am Sonntag, 2. Juli 2017 geht auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn mit dem IDEE 148. Deutschen Derby das bedeutendste Pferderennen Deutschlands über die Bühne. 650.000 Euro winken in diesem 2.400 Meter-Spektakel an Rennpreisen. Wer hier gewinnt, der trägt sich in die Geschichtsbücher des Turfs ein!

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm