Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Expansion des Unternehmens geht weiter

German Tote kauft Wettstar

Köln 13. März 2013

German Tote, Tochtergesellschaft der wichtigsten deutschen Galopprennvereine und größter reiner Vermittler von Pferdewetten hierzulande, setzt ihren Expansionskurs fort. Das Unternehmen erwarb 95 Prozent der Geschäftsanteile an der Wettstar GmbH (aus Ismaning bei München).

Diese Gesellschaft wurde vor wenigen Jahren parallel zur TV-Sendung „Wettstar live“ gegründet, die damals Galopprennen im DSF (Deutsches Sportfernsehen, heute SPORT1) übertrug. Die meisten Wettstar-Kunden wurden über diese Fernsehsendung gewonnen.

Wie zu Beginn so werden auf der Internetseite www.wettstar.de auch jetzt Pferdewetten (Galopp und Trab) aus den verschiedensten Ländern angeboten. Alle Wetten fließen direkt in den Totalisator der Rennveranstalter. Die Erträge kommen also dem Rennsport direkt zugute.

Bereits seit vielen Jahren gab es zwischen German Tote und Wettstar zahlreiche Kooperationen in Sachen Clearing oder Wettprodukte.„Wir wollen eine aktive Rolle bei der Konsolidierung des deutschen Marktes spielen und unsere Rolle als größter reiner Wettvermittler Deutschlands festigen“, begründet Riko Luiking die Investition. Der Geschäftsführer von German Tote wird diese Funktion auch bei Wettstar übernehmen. Die bisher dort als Geschäftsführende Gesellschafterin fungierende Yara Reichert möchte sich dagegen neuen Aktivitäten widmen. „Für die Wettstar-Kunden und auch im Außenauftritt ändert sich nichts. Wir werden Wettstar als separate Marke in der „German Tote –Familie“ führen“, so Riko Luiking weiter.

Die German Tote GmbH & Co. KG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der deutschen Galopp-Rennvereine und kooperiert eng mit internationalen Rennsportverbänden sowie ausländischen Totalisatorunternehmen.

Champions League

Weitere News

  • Miss Mae gewinnt das erste Münchener Zweijährigen-Rennen

    Starke Stallform von Grewe, Steinberg und Richter hält weiter an

    München 23.06.2018

    Premiere in doppelter Hinsicht am Samstag auf der Galopprennbahn in München-Riem: Zum ersten Mal fand hier ein Türkischer Renntag mit großem Beiprogramm statt. Und zum ersten Mal in der Saison 2018 gab es eine Zweijährigen-Prüfung. Hier setzte sich die große Stallform des Kölner Trainers Henk Grewe fort, der mit Miss Mae diese 1.200 Meter-Konkurrenz gewann.

  • Strato am Jubiläumsrenntag endlich wieder vorne

    Pecheur-Power in Magdeburg

    Magdeburg 23.06.2018

    Unter dem Motto 180 Jahre Galopprennen in Magdeburg stand der Renntag am Samstag am Herrenkrug. Bei etwas wechselhafter Witterung ragte der Ausgleich III über 2.050 Meter heraus. Und einmal mehr war es der letztjährige Derby-Siegjockey Maxim Pecheur, der hier in seinem Element war.

  • Starke-Ritt in Royal Ascot nie prominent

    Keine Chance für Merry Go Round

    Ascot/England 22.06.2018

    Deutschlands erste Royal Ascot-Starterin 2018 galt als Riesenaußenseiterin und war ohne Chance: Die von Peter Schiergen für das Gestüt Ebbesloh trainierte zweijährige Stute Merry Go Round endete am Freitag in den Albany Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 1.207 m) unter Andrasch Starke im geschlagenen Feld.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm