Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Zu schwache Resonanz der Ställe

Keine Rennen in Dortmund

Dortmund 14. März 2013

Es gibt in dieser Woche keine Galopprennen in Deutschland! Der für den witterungsbedingt ausgefallenen Krefelder Grasbahntermin kurzfristig ausgeschriebene Alternativrenntag am Sonntag, dem 17. März, in Dortmund muss ausfallen. Der Grund: die extrem schwache Resonanz der Ställe. Trotz aller Bemühungen konnte man nicht ausreichend adäquat besetzte Rennen zusammenstellen.

Entsprechend groß ist die Enttäuschung bei Direktorium, Besitzervereinigung und German Tote, die diesen Renntag ins Leben gerufen und entsprechend gefördert hatten: „Es wird immer wieder beklagt, dass es zu wenig Renntage in Deutschland geben würde. Daher ist es für uns unverständlich, dass die Besitzer und Trainer unser Angebot nicht nutzen wollen und dieser Renntag nun mangels Startern ausfällt, zumal wir die Transportkostenbeihilfen deutlich erhöht haben“, erklärt Rüdiger Schmanns, Renntechnik-Chef beim Dachverband.

Wie mäßig die Resonanz der Quartiere war, zeigt ein Blick auf die Anzahl der Pferde in den einzelnen Rennen bei der Starterangabe:

1.Rennen: 2 Pferde

2.Rennen: 2 Pferde

3.Rennen: 2 Pferde

4.Rennen: 4 Pferde

5.Rennen: 2 Pferde

6.Rennen: 7 Pferde

7.Rennen: 6 Pferde

8.Rennen: 8 Pferde

9.Rennen: 7 Pferde

10.Rennen: 7 Pferde

47 Pferde in zehn ausgeschriebenen Rennen – das reichte natürlich nicht, um einen attraktiven Renntag zu schaffen. Die Absage war die logische und sehr bittere Folge. Bleibt die Hoffnung, dass in der kommenden Woche, bei den ersten Grasbahn-Rennen am 24. März in Düsseldorf und Mannheim die Ställe deutlich besser mitziehen.

Champions League

Weitere News

  • Top-Highlights beim Sales & Racing Festival in Baden-Baden

    Klug mit Quartett in die Winterkönigin

    Baden-Baden 16.10.2017

    Das Sales & Racing Festival vom Freitag bis Sonntag lockt die Galopp-Freunde in dieser Woche noch einmal nach Baden-Baden. Am Sonntag stehen gleich zwei Grupperennen besonders im Blickpunkt.

  • Begeisternder Top-Triumph für das Gestüt Röttgen im Preis des Winterfavoriten in Köln

    Erasmus ist der Derby-Favorit für 2018

    Köln 15.10.2017

    Der vorläufige Favorit für den Sieg im Deutschen Galopp-Derby 2018 heißt seit dem Sonntag Erasmus: In einem grandiosen Rennjahr für das Gestüt Röttgen triumphierte die Zuchtstätte vor den Toren Kölns (nach den Super-Siegen im Derby und im Preis von Europa) auch im bedeutendsten Rennen für zweijährige Galopper mit dem offenbar hochveranlagten Realiable Man-Sohn in der Domstadt: Im Preis des Winterfavoriten (Gruppe III, 155.000 Euro, 1.600 m) dominierte vor 15.000 Zuschauern der von Adrie de Vries gerittene 29:10-Co-Favorit in grandioser Manier vom Start bis ins Ziel gegen seine acht Konkurrenten und bescherte Championtrainer Markus Klug den ersten Sieg in dieser Top-Prüfung.

  • Schiergen-Stute Binti Al Nar starke Zweite in Mailand

    Gruppe-Sieg für Steinberg mit Distain

    Mailand/Chantilly 15.10.2017

    Mailand war am Sonntag das Reiseziel einer starken deutschen Equipe. Einen tollen Triumph feierte die Münchener Trainerin Sarah Steinberg: Für den Stall Salzburg gewann die fünfjährige Champs Elysees-Tochter (19:10) unter Cristain Demuro mit dem Premio Verziere Memorial Aldo (Gruppe III, 77.000 Euro, 2.000 m) ihr erstes Gruppe-Rennen. Mit einer großen Aufholjagd zwang die als Favoritin angetretene Deutsche noch die lange mit gewaltigem Vorsprung führende Alambra in die Knie.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm