Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Zu schwache Resonanz der Ställe

Keine Rennen in Dortmund

Dortmund 14. März 2013

Es gibt in dieser Woche keine Galopprennen in Deutschland! Der für den witterungsbedingt ausgefallenen Krefelder Grasbahntermin kurzfristig ausgeschriebene Alternativrenntag am Sonntag, dem 17. März, in Dortmund muss ausfallen. Der Grund: die extrem schwache Resonanz der Ställe. Trotz aller Bemühungen konnte man nicht ausreichend adäquat besetzte Rennen zusammenstellen.

Entsprechend groß ist die Enttäuschung bei Direktorium, Besitzervereinigung und German Tote, die diesen Renntag ins Leben gerufen und entsprechend gefördert hatten: „Es wird immer wieder beklagt, dass es zu wenig Renntage in Deutschland geben würde. Daher ist es für uns unverständlich, dass die Besitzer und Trainer unser Angebot nicht nutzen wollen und dieser Renntag nun mangels Startern ausfällt, zumal wir die Transportkostenbeihilfen deutlich erhöht haben“, erklärt Rüdiger Schmanns, Renntechnik-Chef beim Dachverband.

Wie mäßig die Resonanz der Quartiere war, zeigt ein Blick auf die Anzahl der Pferde in den einzelnen Rennen bei der Starterangabe:

1.Rennen: 2 Pferde

2.Rennen: 2 Pferde

3.Rennen: 2 Pferde

4.Rennen: 4 Pferde

5.Rennen: 2 Pferde

6.Rennen: 7 Pferde

7.Rennen: 6 Pferde

8.Rennen: 8 Pferde

9.Rennen: 7 Pferde

10.Rennen: 7 Pferde

47 Pferde in zehn ausgeschriebenen Rennen – das reichte natürlich nicht, um einen attraktiven Renntag zu schaffen. Die Absage war die logische und sehr bittere Folge. Bleibt die Hoffnung, dass in der kommenden Woche, bei den ersten Grasbahn-Rennen am 24. März in Düsseldorf und Mannheim die Ställe deutlich besser mitziehen.

Champions League

Weitere News

  • Champions League: Prominente Nachnennungen für den 56. Preis von Europa?

    Wieder ein starker Windstoß in Köln?

    Köln 17.09.2018

    Saison-Höhepunkt auf der Galopprennbahn in Köln 2018 innerhalb der German Racing Champions League: Im 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) kündigt sich ein rein nationales Aufgebot an. Beim finalen Streichungstermin am Montag blieben vier Kandidaten im Aufgebot für dieses Top-Ereignis am Sonntag in der Domstadt.

  • Oriental Eagle Letzter in La Coupe

    Kein Höhenflug in Maisons-Laffitte

    Maisons-Laffitte 17.09.2018

    Oriental Eagle, vor exakt einem Jahr noch im St. leger in Dortmund erfolgreich, war bei seinem Start am Montag in Maisons-Lattitte als Letzter chancenlos. Der von Jens Hirschberger für das Gestüt Auenquelle vorbereitete Hengst galt in La Coupe de Maisons-Laffitte (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m) unter Höchstgewicht mit Jockey Jack Mitchell als 220:10-Außenseiter im Siebenerfeld.

  • Wittekindshofer triumphiert im Dortmunder Langstrecken-Highlight

    Überraschung durch Sweet Thomas im RaceBets 134. Deutsches St.Leger

    Dortmund 16.09.2018

    Mit einer Überraschung endete vor 6.000 Zuschauern das wichtigste Rennen des Jahres auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel am Sonntag: Der 125:10-Außenseiter Sweet Thomas gewann das RaceBets 134. Deutsches St. Leger leicht vor Ernesto und Moonshiner. Das mit 55.000 Euro dotierte Gruppe III-Rennen ist so etwas wie die „Deutsche Steher-Meisterschaft“, da es über lange 2.800 Meter führt.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm