Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Saisonstart mit Fortuna-Renntag

Novum in Düsseldorf

Düsseldorf 19. März 2013

Es wird ein Novum in der Geschichte des Düsseldorfer Reiter- und Rennvereins: Am Sonntag, 24. März findet auf der Rennbahn Grafenberg zum allerersten Mal ein „Fortuna Düsseldorf-Renntag“ statt. Oberbürgermeister Dirk Elbers übernahm zum 725-Jahr-Jubiläum der Stadt die Schirmherrschaft über die Großveranstaltung zum Saisonauftakt.

Und dieser Tag des erfolgreichen Fußball-Bundesligisten aus der NRW-Landeshauptstadt hat es in sich, wie die Verantwortlichen am Dienstag bei einer Pressekonferenz im Altstadt-Restaurant „Im Goldenen Ring“ erläuterten. Das Hauptrennen, der Preis von Fortuna Düsseldorf, ist mit 9.000 Euro dotiert und steht unter dem Patronat der zu einem großen Teil versammelten Mannschaft, wobei die Spieler die Patenschaft über die einzelnen Pferde innehaben.

Fortuna-Mitglieder zahlen an diesem Tag - gegen Vorlage ihres Mitglieds-Ausweises - lediglich 95 Cent Eintritt - im Gegensatz zum üblichen Preis von acht Euro, in dem jedoch ein Wettgutschein von zwei Euro enthalten ist. Jugendliche unter 18 Jahren haben freien Eintritt.

Parallel zum „Fortuna Düsseldorf Renntag“ werden sechs Spieler aus dem Bundesliga-Kader Autogrammjägern Rede und Antwort stehen. Gleichzeitig wird es auch einen Merchandising-Stand geben, an dem unter anderem Trikots angeboten werden, die die anwesenden Akteure auf Wunsch signieren.

Auch für die Jüngsten wird es an diesem Tag garantiert nicht langweilig: Neben dem allzeit bestehenden Kinderparadies auf dem Rennbahngelände - mit Kinderschminken, Hüpfburg und Ponyreiten - können sich Nachwuchskicker an einer Torwand versuchen.

Peter Frymuth, Vorstandsvorsitzender von Fortuna Düsseldorf, sieht dem Event mit großer Freude entgegen: „Zwei alteingesessene Institutionen des Sports in der Landeshauptstadt finden den direkten Weg zueinander. 1895 trifft sich mit 1844, was die Gründungsjahre angeht. Es wird mit Sicherheit ein toller Tag, an dem gewiss auch viele unserer Fans dabei sein möchten.“

Auch Präsident Peter-Michael Endres und Vizepräsident Albrecht Woeste freuen sich auf den Sonntag, der der Start zu einer zwölf Renntage umfassenden Saison wird. „Ich lebe gerne in dieser Stadt, daher bin ich im Aufsichtsrat der Fortuna und engagiere mich im Rennsport“, erklärte Woeste. Endres verwies auf die vielen Highlights des Jahres, u.a. mit zwei klassischen Rennen, den German 1.000 Guineas am 2. Juni und dem Henkel Preis der Diana am 4. August. „Aber wir haben auch drei Mittwochsrenntage im Programm, die über die PMU auch nach Frankreich übertragen werden.“

Spätestens zum Henkel-Tag, aber vielleicht auch schon zu den 1.000 Guineas soll dann auch das neue Eventhaus stehen, eine 430 Quadratmeter große innovative Location, für die laut Geschäftsführer Günther Gudert nach Ostern der Baubeginn vorgesehen ist. Man geht also voller Schwung in die neue Saison, die am Sonntag mit einem Großrenntag beginnt.

Champions League

Weitere News

  • Mit Brian Ryan überraschender Sieger im Großen Preis der Landeshauptstadt

    Pecheur-Power im ersten Dresdener Grupperennen

    Dresden 16.06.2019

    Deutschlands aktuell führender Jockey Maxim Pecheur (28) war auch im ersten Grupperennen in der Geschichte der Galopprennbahn in Dresden auf der Überholspur: Mit dem von Andrea Marcialis in Chantilly/Frankreich für die Deutsche Janina Bürger trainierten Brian Ryan (13,7:1-Außenseiter) triumphierte Pecheur am Sonntag völlig überraschend im Großen Preis der Landeshauptstadt Dresden (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.400 m).

  • Diesmal kein britischer Erfolg auf dem Grafenberg

    Durance erkämpft sich den 30. BMW Preis

    Düsseldorf 15.06.2019

    Dass der Galopprennsport mittlerweile ein höchst internationales Geschäft geworden ist, weiß man hierzulande allerorten. Nicht zuletzt in Düsseldorf, wo bereits im vergangenen Jahr wie auch in der laufenden Saison die German 1.000 Guineas nach England entführt wurden. Maßgeblichen Anteil daran hatte ein Trainer namens Mark Johnston, der 2018 mit Nyaleti gewonnen hatte und vor kurzem beim klassischen Erfolg von Main Edition erneut zur Siegerehrung gebeten wurde. Vorsicht war also geboten, wenn aus seinem Quartier in Middleham nun die dreijährige Stute Vivid Diamond den Kurs auf den 30. BMW Preis Düsseldorf nahm. Dank Gestüt Ebbeslohs Durance gab es diesmal jedoch keinen britischen, sondern bei sonnigem Wetter und einer ansehnlichen Zuschauerkulisse einen deutschen Sieg.

  • Großer Preis der Landeshauptstadt das erste Grupperennen in der Geschichte der Zwingerstadt

    Premiere in Dresden mit Scheich-Stute

    Dresden 13.06.2019

    Premiere am Sonntag auf der Galopprennbahn in Dresden: Mit dem Großen Preis der Landeshauptstadt Dresden (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.400 m, 5. Rennen um 13:25 Uhr) wird zum ersten Mal in der Geschichte des Galopps in der Zwingerstadt ein Gruppe-Rennen hier ausgetragen. Die ehemalige Europa-Meile hat gleich eine Top-Besetzung gefunden und dürfte die Fans in Atem halten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm