Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Saisonpremiere am Raffelberg mit acht Rennen

Derby-Hoffnungen in Mülheim

Mülheim/Ruhr 4. April 2013

Das Derby in Hamburg ist nur noch drei Monate entfernt, nun geht die Qualifikation für das wichtigste Rennen des Jahres in die heiße Phase. Wie am Sonntag bei der Saisonpremiere in Mülheim. Im 6. der insgesamt acht Rennen um 16:35 Uhr (10.000 Euro, inklusive 1.250 Euro Besitzerprämie) über 2.200 Meter dürfte Stall Weissenhofs Ambizioso (F. Minarik) gleich eine tragende Rolle spielen. Denn immerhin hat er u.a. noch eine Derby-Nennung.

Ambizioso ist ein Sohn des Derbysiegers Samum und ist wie der schon zweimal erfolgreiche Cafe au lait (A. de Vries), der in Baden-Baden ausgezeichnet gelaufene Magaluf (T. Hellier) und Schulz (D. Porcu) noch ein Kandidat für das Blaue Band.

Die andere Prüfung für die Dreijährigen, das 1. Rennen um 14 Uhr über 1.400 Meter ist den Stuten vorbehalten. Wenn Rosanna (D. Porcu), die zum ersten Mal für ihren neuen Trainer Markus Klug antritt, ihre Leistungen aus Auktionsrennen bestätigen kann, dann ist sie hier im kleinen Fünferfeld das zu schlagende Pferd. Diaccia (F. Minarik) steht nach Reiterverteilung über der Novizin Italy (mit dem Dubai-Rückkehrer Adrie de Vries). Da die Ebbesloherin schon klar vor Diamond Kathi (St. Hofer) einkam, sollte sie ebenfalls vorne mitmischen.

Im Ausgleich III über die Meile (3. Rennen um 15 Uhr) trifft es die Lokalmatadorin Ante Portas (T. Hellier) sicher einfacher an als im Herbst in Deauville. Auch Seepracht (M. Lopez) kann sich bestimmt noch steigern.

Auch im Pendant über 2.000 Meter (5. Rennen um 16:05 Uhr) bestehen Chancen auf einem Heimsieg durch den Mülheimer Vertreter Guardian Angel (P. Gibson), der in Düsseldorf ganz knapp zum Zuge kam. Im Erfolgsfalle wäre es der dritte Treffer hintereinander. Gut gefiel zuletzt auch Merlino (D. Porcu), der auf viel zu kurzer Distanz regelrecht heranflog. Die 400 Meter weitere Strecke sollte ihm liegen.

10.000 Euro winken in der Wettchance des Tages als Garantie-Auszahlung in der Viererwette des 7. Rennens um 17:10 Uhr (Ausgleich IV, 2.000 m).

Champions League

Weitere News

  • 2019-Saisonstart mit den Sand-Spezialisten

    Auf ein Neues in Neuss!

    Neuss 17.01.2019

    Bislang konzentrierte sich das Geschehen in der neuen Rennsaison auf die Rennbahn Dortmund, doch am Sonntag steigt auch Neuss (wieder mit großem Streetfood Festival) ins Geschehen 2019 ein. Sieben Rennen werden an diesem Renntag ab 10:50 Uhr angeboten, wobei die Rennen 1 bis 5 auch in Frankreich zu sehen sind.

  • Pressemitteilung

    Michael Wrulich wird weiterer Geschäftsführer der Rennbahn Hoppegarten

    Berlin-Hoppegarten 16.01.2019

    Ab 17. Januar 2019 verstärkt Michael Wrulich (36) die Führungsmannschaft der Rennbahn Hoppegarten als weiterer Geschäftsführer neben Inhaber Gerhard Schöningh. Der Diplom-Betriebswirt verantwortet schwerpunktmäßig die Vermarktung der Renntage und den Ausbau des Bereichs Gastveranstaltungen. Vor seinem Einstieg in Hoppegarten war Wrulich in verschiedenen Führungspositionen u. a. für die Sportrechtevermarkter Lagardère Sports (ehemals Sportfive) und Infront tätig, zuletzt als Vermarktungsleiter des Fußball-Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 und von 2011 bis 2014 für den Handball-Bundesligisten Füchse Berlin.

  • Grewe-Seriensieger mit Super-Kampf

    Cagnes-Premiere durch Falcao Negro

    Cagnes-sur-Mer 16.01.2019

    Das Meeting auf der Rennbahn in Cagnes-sur-Mer hat für das starke deutsche Team am Dienstag vielversprechend begonnen. Denn der von Henk Grewe (erster Saisonsieg) für Lebeau Racing trainierte Falcao Negro avancierte zum ersten deutschen Sieger.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm