Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Champion Roland Dzubasz mit vielen Chancen

Kleine Felder am Traditionstag

Köln 26. April 2013

Ein ganz besonderer Tag ist der 1. Mai auch in Leipzig, wo man traditionell die Saison eröffnet (mit acht Rennen) und mit Massenbesuch rechnet. Leider war die Resonanz der Ställe nicht ganz so stark, und so sind die Felder sehr klein ausgefallen.

Insgesamt starten 54 Pferde. Im Dreijährigen-Rennen (1. Rennen um 13:55 Uhr) findet der Röttgener Angreifer (St. Hellyn) trotz des mäßigen Debüts in Düsseldorf eine leichte Aufgabe vor. Denn seine fünf Konkurrenten wirken nicht übermäßig stark.

Leider kam der Ausgleich II über 1.850 Meter nicht zustande, so dass zwei Ausgleiche III die besten Handicaps sind. Im 5. Rennen um 16 Uhr über 1.300 Meter sollten die Dzubasz-Lady Nice Nelly (C. Tessarin), die in München etwas weite Wege ging, und Timara (R. Piechulek), die sich in Ghlin wacker verkaufte, im Fünferfeld die besten Chancen haben.

Auf der Meile (7. Rennen um 17:10 Uhr) hat Champion Roland Dzubasz mit Eastside Gallery (C. Tessarin), der in Hoppegarten nicht in die Startbox ging, und dem dauerplatzierten Readyspice (T. Schurig) zwei Eisen im Feuer. Aber auch der mit großer Form antretende Nightdance Prince (R. Danz) und die in Magdeburg lange gefährlich wirkende Concordia (W. Panov) gehören auf Ihren Wettschein. Neutrainerin Annika Rosenbaum sattelt an diesem Nachmittag ihre ersten Starter als Nachfolgerin von Hans-Heinrich Jörgensen.

Champions League

Weitere News

  • Real Value nachgenannt für den 55. Preis von Europa

    Kölner Jahreshöhepunkt in der Champions League

    Köln 20.09.2017

    Die German Racing Champions League geht am Sonntag in eine ganz entscheidende nächste Runde (9. Lauf): Denn mit dem 55. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) steht auf der Galopprennbahn in Köln der Saisonhöhepunkt an, und es handelt sich gleichzeitig um eine der bedeutendsten Prüfungen der Galopp-Stars im ganzen deutschen Rennjahr.

  • Sauren-Ass Izzo mit Auteuil-Comeback

    Nächste US-Chance für Ross

    Belmont Park/Auteuil/Mailand/Meran 20.09.2017

    Deutsche Pferde steuern an diesem Wochenende wieder Top-Ziele im Ausland an. Vor seinem nächsten Auftritt in den USA steht an diesem Samstag der von Peter Schiergen für den Stall Domstadt trainierte Ross. Der Hengst bestreitet auf der Rennbahn Belmont Park das Kelso Handicap (Grade II, 300.000 Dollar, 1.600 m).

  • Der Bundesgerichtshof stellt die Weichen für den Bau der DFB-Zentrale

    Keine Rennen mehr in Frankfurt

    Frankfurt 20.09.2017

    Der Bundesgerichtshof hat heute den Antrag des Frankfurter Renn-Klubs auf vorläufige Einstellung der Zwangsvollstreckung zurückgewiesen. Damit wird es zukünftig keine Rennbahn mehr in Frankfurt am Standort Niederrad geben.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm