Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Angreifer macht seinem Namen doch noch alle Ehre

Röttgener Sieg beim Saisonaufgalopp 2013 in Leipzig

Dresden 1. Mai 2013

Das sah für den heißen Favoriten schon nicht mehr ganz so gut aus. Flying Dreams hatte sich im einleitenden Rennen bei der Saisoneröffnung in Leipzig längst einen gut erkennbaren Vorteil verschafft, während die Schlagkraft des „Tipp des Tages“ nahezu erlahmt zu sein schien. Dann jedoch kam der dreijährige Angreifer noch einmal wieder. Fast so, als wäre er sich der Bedeutung seines Namens bewusst geworden. Er griff an, und das sehr zügig, womit er der sich tapfer verteidigenden Gegnerin am Ende noch glatt den Schneid abkaufte.


Zuletzt wirkte das alles gar nicht einmal so schlecht, und es ist durchaus vorstellbar, dass sich der von Stephen Hellyn gerittene und noch grüne Dreijährige bei den kommenden Starts weiter verbessert präsentieren wird. Trainer Markus Klug hat dem Röttgener immerhin ja noch einige Optionen in diversen Auktionsrennen offengehalten.

Der Sieg von Angreifer war im Prinzip fast schon das wichtigste sportliche Ereignis im Rahmen der ersten diesjährigen Rennen in der Messestadt, wo das neue Turf-Jahr mit einem kleinen Programm mit sechs Prüfungen, aber vor großer Zuschauerkulisse begann. Zwei der Prüfungen sicherte sich davon der Stall Oberlausitz, was insofern sehr lukrativ war, als es sich dabei um die beiden besten Handicaps des Tages handelte.

Nach Al Quintanas Erfolg war insbesondere noch der Sieg von Salzenforst im zweiten Ausgleich III der Karte finanziell äußerst lohnend, da dessen Dotierung über dem sonst üblichen Preisniveau in dieser Klasse lag.

Was sich selbstverständlich auch bei den Prozenten für Salzenforts Jockey René Piechulek niederschlagen wird, der zuvor bereits mit Pyrenean Music zu einem Erfolg gekommen war. Einem Wallach übrigens, der wie Salzenforst ein Schützling von Trainerin Claudia Barsig ist. Folglich steht auch sie jetzt als Doppelsiegerin in der Chronik des ersten diesjährigen Renntags im Scheibenholz.

Weitere News

  • Fortuna-Renntag mit großer Autoausstellung der Rheinischen Post

    Wöhler-Crack Fair Mountain Favorit im deutschen Grand-Prix-Aufgalopp

    Düsseldorf 23.03.2017

    Mit dem Fortuna-Renntag startet am Sonntag die deutsche Grasbahn-Galoppsaison 2017 auf der Rennbahn auf dem Düsseldorfer Grafenberg (26. März, Beginn 13 Uhr). Spieler des Zweitligisten Fortuna 95 werden bei verschiedenen Aktionen eingebunden und werden traditionell auch zu einer Autogrammstunde bereit stehen. Außerdem findet im Rahmen des Renntags erstmals eine große Autoausstellung statt, die von der Rheinischen Post organisiert wird.

  • Saisonauftakt in Mannheim mit starker Besetzung

    Mannheim 23.03.2017

    Am Sonntag ist es endlich soweit: Im Südwesten finden die ersten Pferderennen 2017 statt. Austragungsort beim VR Bank Rhein-Neckar-Renntag ist die Waldrennbahn in Mannheim- Seckenheim. Der Badische Rennverein stellte ein Programm zusammen, das besser kaum sein kann, und vor allem das Jagdrennen findet eine sensationell starke Besetzung. Der Andrang der Ställe ist riesengroß, kommen doch insgesamt 73 Pferde an den Ablauf. Es werden sieben Rennen ausgetragen. Ab 13 Uhr geht es los. Der erste Start erfolgt um 14.15 Uhr.

  • Super-Rennen um 30 Mio. Dollar – Ross die deutsche Hoffnung

    Dubai lockt die Welt-Stars an

    Dubai 22.03.2017

    Ein einziger Abend, 9 Rennen, 30 Millionen Dollar – der Renntag um den Dubai World Cup an diesem Samstag ist der große Zahltag auf der weltweiten Galopper-Bühne. Denn Preisgelder in dieser Höhe gibt es nur im Land der reichen Scheichs – allein das Vermögen von Sheikh Mohammed, dem Herrscher und Visionär in Dubai sowie größten Pferdebesitzer der Welt, wird auf 12 bis 18 Milliarden Dollar geschätzt. Mit Hilfe von vielen großen Sponsoring-Partnern lockt hier schon seit 1996 ein Tag der schwindelerregenden Verdienstmöglichkeiten für die Besitzer der schnellen Rennpferde, die im Laufe der Jahre immer weiter gesteigert wurden.

  • Weltranglisten-Erster Arrogate vor dem World Cup-Triumph

    Das Dubai-Rennen der Superlative um 10. Mio. Dollar

    Dubai 22.03.2017

    Es ist das gelobte Land des internationalen Galopprennsports. Nirgendwo sonst gibt es für die Besitzer von Rennpferden so viel Geld zu verdienen wie in der Wüste von Dubai: Am Samstag (25. März) ist es wieder einmal soweit: Auf dem wohl modernsten Kurs der Welt (in Meydan) geben sich die Star-Pferde der verschiedensten Länder und Kontinente und der unterschiedlichsten Hemisphären die Ehre am Dubai World Cup-Tag der Superlative mit neun Millionen-Rennen und einem Gesamt-Preisgeld-Volumen von 30 Millionen Dollar, womit man auf Platz eins auf dem Galopper-Globus steht.

  • Termin für die Renngerichtsverhandlung zum IDEE 147. Deutschen Derby: 03.04.2017 um 14:00 Uhr

    Köln 16.03.2017

    Der Termin für das erneute Renngerichtsverfahren im Derby-Protest wurde heute bestätigt. Das Obere Renngericht hatte den Fall an das Renngericht zurückgewiesen.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm