Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Start zum Frühjahrs-Meeting in Baden-Baden

Top-Stuten am Mittwoch

Baden-Baden 8. Mai 2013

Die erste ganz große Rennwoche in Deutschland steht unmittelbar vor der Tür: Denn am Mittwoch beginnt das Frühjahrs-Meeting in Baden-Baden. An vier Tagen bis zum Sonntag wird hier wieder Sport der Extraklasse geboten. Am Auftakt-Nachmittag beginnen nach einer Pony-Prüfung um 15:40 Uhr die neun „normalen“ Rennen.

Ganz besonders im Blickpunkt steht dabei das 7. Rennen um 18:30 Uhr, der Preis der Baden-Badener Hotellerie & Gastronomie (20.000 Euro-Listenrennen, 2.200 m). Im zehnköpfigen Aufgebot ragen zwei Stuten ein wenig heraus: Stall Nizzas Nymphea (A. Starke) und die Röttgenerin Wilddrossel (D. Porcu).

Vor allem Nymphea hat jede Menge Klasse, wie nicht nur ihr Ehrenplatz im Preis der Diana 2012 und der vierte Rang im St. Leger beweisen. Einzig und allein die Tatsache, dass sie in dieser Saison noch nicht am Start war, stört ein wenig, aber ihr Team agiert ja unverändert in Top-Form, da sollte das kein Hindernis sein.
Wilddrossel landete im St. Leger sogar noch einen Platz vor ihr. Beim Saisondebüt musste sie noch eine unerwartete Niederlage einstecken, sollte aber durch dieses Rennen deutlich gefördert sein. Diese beiden Kandidatinnen stehen auch etwas über der Ammerländerin High Heat (F. Minarik), die ein interessanter Neuzugang am Stall von Peter Schiergen ist. Gemeinsam mit Molly Amour (A. de Vries), die nun im Besitz von Thomas Gehrig steht und bei Mirek Rulec in Iffezheim steht, und der Aufsteigerin Laviva (L- Hammer-Hansen) hat sie zumindest Platzgeldchancen.

15.000 Euro-Garantieauszahlung winken in der Viererwette des 5. Rennens um 17:30 Uhr (Ausgleich III, 1.800 m). Die aktuell sehr imponierenden Sieger Love Happens (L. Hammer-Hansen) und Raipur (St. Hofer) sowie der nur gute Rennen laufende Adolphe Adam (A. Best) und der Bahnspezialist New Fighter (T. Hofer) sollten hier beste Aussichten haben.

Auch im abschließenden 10. Rennen um 20 Uhr (Ausgleich IV, 1.600 m) wird die Viererwette angeboten (Garantiesumme 10.000 Euro).

Champions League

Weitere News

  • German Racing, German Tote und Riedel gehen Kooperation für zukunftsweisende Programmformate ein

    Galopprennsport neu gedacht

    17.01.2020

    2020 wird ein neues Kapitel im deutschen Galopprennsport aufgeschlagen: Mit Riedel Communications haben German Racing und German Tote einen starken Technologiepartner für den Galopprennsport gefunden, der neue, zukunftsweisende Sendeformate mit signifikantem Mehrwert für Zuschauer und Rechteinhaber gestalten wird.

  • Viererwette und Verkaufsrennen in Wambel

    Sechserkarte am Sonntag in Dortmund

    Dortmund 16.01.2020

    Sechs Rennen stehen am Sonntag, 19. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel auf der Karte. Der zweite Renntag auf der Sandbahn in diesem Jahr beginnt um 11:25 Uhr. Der Eintritt ist, wie immer in der Wintersaison, frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Das sind die Hoffnungen beim neuen Mega-Renntag

    Deutschland-Quartett nach Saudi Arabien?

    Riad/Saudi-Arabien 15.01.2020

    Es wird das neue Großereignis im internationalen Turf-Kalender, und Deutschland ist höchstwahrscheinlich dabei: Der Mega-Renntag um den neugeschaffenen Saudi Cup (mit 20 Millionen Dollar an Preisgeldern das höchstdotierte Rennen der Welt) am Samstag, 29. Februar in Riad/Saudi Arabien hat es in sich.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm