Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Start zum Frühjahrs-Meeting in Baden-Baden

Top-Stuten am Mittwoch

Baden-Baden 8. Mai 2013

Die erste ganz große Rennwoche in Deutschland steht unmittelbar vor der Tür: Denn am Mittwoch beginnt das Frühjahrs-Meeting in Baden-Baden. An vier Tagen bis zum Sonntag wird hier wieder Sport der Extraklasse geboten. Am Auftakt-Nachmittag beginnen nach einer Pony-Prüfung um 15:40 Uhr die neun „normalen“ Rennen.

Ganz besonders im Blickpunkt steht dabei das 7. Rennen um 18:30 Uhr, der Preis der Baden-Badener Hotellerie & Gastronomie (20.000 Euro-Listenrennen, 2.200 m). Im zehnköpfigen Aufgebot ragen zwei Stuten ein wenig heraus: Stall Nizzas Nymphea (A. Starke) und die Röttgenerin Wilddrossel (D. Porcu).

Vor allem Nymphea hat jede Menge Klasse, wie nicht nur ihr Ehrenplatz im Preis der Diana 2012 und der vierte Rang im St. Leger beweisen. Einzig und allein die Tatsache, dass sie in dieser Saison noch nicht am Start war, stört ein wenig, aber ihr Team agiert ja unverändert in Top-Form, da sollte das kein Hindernis sein.
Wilddrossel landete im St. Leger sogar noch einen Platz vor ihr. Beim Saisondebüt musste sie noch eine unerwartete Niederlage einstecken, sollte aber durch dieses Rennen deutlich gefördert sein. Diese beiden Kandidatinnen stehen auch etwas über der Ammerländerin High Heat (F. Minarik), die ein interessanter Neuzugang am Stall von Peter Schiergen ist. Gemeinsam mit Molly Amour (A. de Vries), die nun im Besitz von Thomas Gehrig steht und bei Mirek Rulec in Iffezheim steht, und der Aufsteigerin Laviva (L- Hammer-Hansen) hat sie zumindest Platzgeldchancen.

15.000 Euro-Garantieauszahlung winken in der Viererwette des 5. Rennens um 17:30 Uhr (Ausgleich III, 1.800 m). Die aktuell sehr imponierenden Sieger Love Happens (L. Hammer-Hansen) und Raipur (St. Hofer) sowie der nur gute Rennen laufende Adolphe Adam (A. Best) und der Bahnspezialist New Fighter (T. Hofer) sollten hier beste Aussichten haben.

Auch im abschließenden 10. Rennen um 20 Uhr (Ausgleich IV, 1.600 m) wird die Viererwette angeboten (Garantiesumme 10.000 Euro).

Champions League

Weitere News

  • André Fabre wird der neue Betreuer des Hoffnungsträgers

    Spitzenzweijähriger Alson zum französischen Spitzentrainer

    Bergheim 12.11.2019

    Gestüt Schlenderhans Alson, der wohl beste zweijährige deutsche Hengst der vergangenen Jahre, wird seine Karriere unter der Regie des französischen Meistertrainers André Fabre in Chantilly fortsetzen. Der bislang von Jean-Pierre Carvalho in Bergheim trainierte Klassehengst, zuletzt imponierender 20-Längen-Gewinner des Criterium International, wechselt nach der Schließung der Trainingsanlage im Gestüt Schlenderhan zum Jahresende nach Frankreich.

  • 200.000 Dollar-Rennen: Sword Peinture bei der großen Premiere mit dabei

    Deutsche Stute reist nach Bahrain

    Bahrain 12.11.2019

    Am 22. November wird in Bahrain Geschichte geschrieben: An diesem Tag findet in dem aus 33 Inseln bestehenden Wüstenstaat, der kleiner ist als das Hamburger Stadtgebiet, erstmals ein internationales Galopprennen statt. Und Deutschland ist dank einer Einladung mit dabei.

  • Murzabayevs Titel rückt immer näher

    Neun Punkte Vorsprung!

    Köln 11.11.2019

    War das die Entscheidung im Championatskampf der Jockeys? Über viele Wochen hinweg lieferten sich Bauyrzhan Murzabayev und Maxim Pecheur einen begeisternden Fight um den Titel, der in beiden Fällen eine Premiere wäre. Doch am vergangenen Wochenende vergrößerte Murzabayev seinen Vorteil erheblich.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm