Login
Trainerservice
Schliessen
Login

See The Rock und weitere Hoffnungen im Trial

Hannover sucht den Derbysieger

Hannover 16. Mai 2013

Hannover sucht den Derbysieger – das ist das Motto am Pfingstmontag auf der Neuen Bult. Denn mit dem Großen Preis der Hannoverschen Volksbank – Derby Trial (Listenrennen, 20.000 Euro, 2.200 m) steht eine wichtige Vorprüfung an, aus der mit Nicaron, Schiaparelli und Adlerflug schon dreimal der spätere Gewinner im Blauen Band hervorging. Diesmal kommen sechs Kandidaten an den Start des 7. Rennens um 17:05 Uhr.

Einer der Favoriten dürfte der von Mario Hofer für Eckhard Sauren vorbereitete Noble Galileo (A. Best) werden, der ein ganz besonderer Blickfang im Frankfurter Frühjahrspreis des Bankhauses Metzler war. Mit großem Endspurt schaffte es der Hengst dort noch auf den dritten Platz. Nun ist die Strecke 200 Meter länger. Das kann eigentlich nur von Vorteil sein. Zuletzt hatte Balu (K. Clijmans) gegen ihn schon ernsthaft keine Chance.

Besonders gefährlich wirken die bei ihren Saisondebüts in guter Manier erfolgreichen See The Rock (E. Pedroza), der in München acht Längen Vorsprung auf die Konkurrenz hatte, und Serienlohn (F. Minarik). „Für ihn ist es eine Standortbestimmung. Beim Sieg war er noch sehr unreif“, versichert Serienlohns Coach Peter Schiergen.
Nicolosio (J. Victoire) schrammte nun zweimal knapp an einem Erfolg vorbei. „Er geht als Siegloser in diese Prüfung, war zuletzt aber nur sehr knapp geschlagen“, meint sein Betreuer Waldemar Hickst.

Das große Fragezeichen im Rennen ist der Norweger Probably (J. Johansen), der 2012 in den allerbesten Zweijährigenrennen in England und Irland vorne mitmischte. Da ist er trotz Höchstgewichts ein harter Prüfstein für unsere Pferde.

Im umfangreichen Rahmenprogramm (insgesamt gibt es zehn Rennen) kommt der Derby-Jahrgang noch dreimal zum Einsatz – über 1.400 Meter (2. Rennen um 14:25 Uhr), über 2.200 Meter (Stuten, 4. Rennen um 15:30 Uhr) und über 1.750 Meter (Stuten, 8. Rennen um 17:35 Uhr, Stutenrennen).

Im 6. Rennen um 16:35 Uhr (Ausgleich III, 1.600 m) wird die Viererwette mit 10.000 Euro Garantie-Auszahlung angeboten. Zwölf Kandidaten geben sich hier die Ehre. Die Dreijährige Kadoma (E. Pedroza) steigt ins Handicap ein und hat sicher alle Chancen.

Champions League

Weitere News

  • Wöhler-Stalljockey nicht auf Allofs-Ass Langtang

    Pedroza reitet Warring States im Derby

    Hamburg 23.06.2017

    Der Chef des größten deutschen Trainingsstalles und eines der erfolgreichen Quartiere kann am Sonntag, 2. Juli wieder das bedeutendste Rennen des Jahres 2017 gewinnen: Andreas Wöhler aus Spexard bei Gütersloh wird aller Voraussicht nach mit drei Pferden in das IDEE 148. Deutsche Derby gehen: Der im Mitbesitz von Klaus Allofs stehende Langtang, der Union-Vierte und Bavarian Classic-Sieger Warring States und Promise of Peace sollen für den Erfolgstrainer um das Blaue Band kämpfen.

  • Deutsche Hoffnung Savile Row in Royal Ascot chancenlos

    Dabeisein war diesmal alles

    22.06.2017

    Die Aufgabe war äußerst schwer und letztlich nicht lösbar: Savile Row, von Erika Mäder in Krefeld vorbereiteter Dreijähriger im Besitz des Capricorn Stud, war am Donnerstag beim Royal Ascot-Meeting in den Hampton Court Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 2.004 m) chancenlos und folgte schon früh mit Abstand an letzter Stelle des qualitätvollen 13er-Feldes, von wo er auch nie wegkam.

  • Am Freitag, 30. Juni startet das große Derby-Meeting in Hamburg

    Rekordverdächtig! Klug mit sieben Pferden ins IDEE 148. Deutsche Derby

    Hamburg 22.06.2017

    Der Countdown für das Galopprennen des Jahres läuft auf vollen Touren: Am Sonntag, 2. Juli 2017 geht auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn mit dem IDEE 148. Deutschen Derby das bedeutendste Pferderennen Deutschlands über die Bühne. 650.000 Euro winken in diesem 2.400 Meter-Spektakel an Rennpreisen. Wer hier gewinnt, der trägt sich in die Geschichtsbücher des Turfs ein!

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm