Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Generalversammlung der Vollblutzüchtervereinigung

Stärke der Europäischen Vollblutzucht betont

Köln 16. Mai 2013

Die 19. Generalversammlung der Europäischen Vollblutzüchtervereinigung – EFTBA – European Federation of Thoroughbred Breeders’ Associations – fand am Sonntag, 12. Mai in Paris Longchamp statt. Über 30 Delegierte aus 12 Mitgliedsländern waren vertreten.

In seinem Jahresbericht betonte der Vorsitzende, Rhydian Morgan Jones, dass die „Aufrechterhaltung und das Wachstum von Rennsport und Vollblutzucht eine gemeinsame Zielsetzung sei und nur eine klare Positionierung zu den europäischen Themen, diese Rolle, die essentiell für die Zucht als Wirtschaftsfaktor in der Landwirtschaft ist, aufrechterhalten kann.“

Er betonte weiter die zahlreichen ernsten Probleme, denen sich alle Rennsportnationen zur Zeit gegenüber sehen. Beispielhaft zu nennen sind hier die Sicherstellung eines fairen Rückflusses aus dem Wett- und Glücksspielmarkt in den Rennsport und die aktuellen Skandale um undeklariertes Pferdefleich in der Nahrung sowie die aktuelle Aufdeckung des Skandals um den illegalen Einsatz von leistungsfördernden Substanzen im Training.

Rhydian Morgan Jones sprach über die wichtige Rolle der europäischen Züchtervereinigung. „Es ist meine feste Überzeugung, dass die enge Zusammenarbeit in Europa heute wichtiger ist, denn je. Die kurzfristigen Erfolgsmeldungen der Auktionen und der Preise für Vollblüter verschleiern die grundlegenden Probleme. Deshalb müssen diese von der EFTBA klar adressiert werden.“

Der jährliche EFTBA Award für die Europäische Züchterpersonlichkeit des Jahres wurde HRH Prinz Khalid bin Abdullah zuerkannt. Der Award würdigt eine nachaltige, internationale und wesentliche Rolle innerhalb der europäischen Vollblutzucht und zeichnet denjenigen aus, der sich für die Vollblutzucht und den Galopprennsport in Europa überdurchschnittlich einsetzt. Der Preis wurde in Vertretung Prinz Khalid bin Abdullahs von Teddy Grimthorpe im Rahmen einer Ehrungszeremonie im Rahmen des Guineas-Renntages in Longchamp entgegengenommen.

Deutschland ist in der EFTBA durch die Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen e.V. vetreten. Der Deutsche Delegierte und gleichzeitig Schatzmeister der EFTBA ist Andreas Tiedtke.

Champions League

Weitere News

  • Torqueville überrascht auf der heimischen Bahn

    Magdeburger Sieg im Magdeburger Highlight

    Magdeburg 24.06.2017

    Der Preis der Wohnungsbaugesellschaft Magdeburg mbH, ein Ausgleich III über 2400 Meter, war das Highlight am Samstag beim Renntag im Magdeburger Herrenkrug. Und durch den von Marc Timpelan trainierten, auch in seinem Besitz stehenden, und von dem Ex-Profijockey auch selbst gerittenen Torqueville gab es dabei einen Heimsieg.

  • Wöhler-Stalljockey nicht auf Allofs-Ass Langtang

    Pedroza reitet Warring States im Derby

    Hamburg 23.06.2017

    Der Chef des größten deutschen Trainingsstalles und eines der erfolgreichen Quartiere kann am Sonntag, 2. Juli wieder das bedeutendste Rennen des Jahres 2017 gewinnen: Andreas Wöhler aus Spexard bei Gütersloh wird aller Voraussicht nach mit drei Pferden in das IDEE 148. Deutsche Derby gehen: Der im Mitbesitz von Klaus Allofs stehende Langtang, der Union-Vierte und Bavarian Classic-Sieger Warring States und Promise of Peace sollen für den Erfolgstrainer um das Blaue Band kämpfen.

  • Deutsche Hoffnung Savile Row in Royal Ascot chancenlos

    Dabeisein war diesmal alles

    22.06.2017

    Die Aufgabe war äußerst schwer und letztlich nicht lösbar: Savile Row, von Erika Mäder in Krefeld vorbereiteter Dreijähriger im Besitz des Capricorn Stud, war am Donnerstag beim Royal Ascot-Meeting in den Hampton Court Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 2.004 m) chancenlos und folgte schon früh mit Abstand an letzter Stelle des qualitätvollen 13er-Feldes, von wo er auch nie wegkam.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm