Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Generalversammlung der Vollblutzüchtervereinigung

Stärke der Europäischen Vollblutzucht betont

Köln 16. Mai 2013

Die 19. Generalversammlung der Europäischen Vollblutzüchtervereinigung – EFTBA – European Federation of Thoroughbred Breeders’ Associations – fand am Sonntag, 12. Mai in Paris Longchamp statt. Über 30 Delegierte aus 12 Mitgliedsländern waren vertreten.

In seinem Jahresbericht betonte der Vorsitzende, Rhydian Morgan Jones, dass die „Aufrechterhaltung und das Wachstum von Rennsport und Vollblutzucht eine gemeinsame Zielsetzung sei und nur eine klare Positionierung zu den europäischen Themen, diese Rolle, die essentiell für die Zucht als Wirtschaftsfaktor in der Landwirtschaft ist, aufrechterhalten kann.“

Er betonte weiter die zahlreichen ernsten Probleme, denen sich alle Rennsportnationen zur Zeit gegenüber sehen. Beispielhaft zu nennen sind hier die Sicherstellung eines fairen Rückflusses aus dem Wett- und Glücksspielmarkt in den Rennsport und die aktuellen Skandale um undeklariertes Pferdefleich in der Nahrung sowie die aktuelle Aufdeckung des Skandals um den illegalen Einsatz von leistungsfördernden Substanzen im Training.

Rhydian Morgan Jones sprach über die wichtige Rolle der europäischen Züchtervereinigung. „Es ist meine feste Überzeugung, dass die enge Zusammenarbeit in Europa heute wichtiger ist, denn je. Die kurzfristigen Erfolgsmeldungen der Auktionen und der Preise für Vollblüter verschleiern die grundlegenden Probleme. Deshalb müssen diese von der EFTBA klar adressiert werden.“

Der jährliche EFTBA Award für die Europäische Züchterpersonlichkeit des Jahres wurde HRH Prinz Khalid bin Abdullah zuerkannt. Der Award würdigt eine nachaltige, internationale und wesentliche Rolle innerhalb der europäischen Vollblutzucht und zeichnet denjenigen aus, der sich für die Vollblutzucht und den Galopprennsport in Europa überdurchschnittlich einsetzt. Der Preis wurde in Vertretung Prinz Khalid bin Abdullahs von Teddy Grimthorpe im Rahmen einer Ehrungszeremonie im Rahmen des Guineas-Renntages in Longchamp entgegengenommen.

Deutschland ist in der EFTBA durch die Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen e.V. vetreten. Der Deutsche Delegierte und gleichzeitig Schatzmeister der EFTBA ist Andreas Tiedtke.

Champions League

Weitere News

  • Fox Champion siegt, Gäste im Mehl-Mülhens-Rennen auf Platz 1 bis 7

    Totaler ausländischer Triumph im Köln-Klassiker

    Köln 19.05.2019

    Totaler Triumph der Gäste im ersten Klassiker der deutschen Galopp-Saison 2019 auf der Galopprennbahn in Köln: Im sensationell besetzten 34. Mehl-Mülhens-Rennen – German 2.000 Guineas (Gruppe II, 153.000 Euro, 1.600 m) belegten die aus England und Irland angereisten Pferde die Plätze eins bis sieben im elfköpfigen Feld. Der von Star-Trainer Richard Hannon für King Power Racing aus England aufgebotene dreijährige Hengst Fox Champion triumphierte mit Jockey-Shooting Star Oisin Murphy (23) vor 10.000 Zuschauern vor Arctic Sound und Great Scot.

  • Iffezheimer Stute beeindruckt in München

    Joplin kehrt auf die Siegerstraße zurück

    München/Karlsruhe 19.05.2019

    Erfolge sind ihr Markenzeichen – Joplin, von Dieter Fechner für den Stall Captain’s Friends in Iffezheim vorbereitete Stute kehrte am Sonntag auf der Galopprennbahn in München auf die Siegerstraße zurück. Beim zwölften Karrierestart markierte die fünfjährige Soldier Hollow-Tochter im Ausgleich II über 1.600 Meter ihren fünften Treffer, und es sollte nicht der letzte gewesen sein.

  • Weltklasse-Jockeys und Gäste-Rekord: Der Klassiker Mehl-Mülhens-Rennen fasziniert die Galopp-Fans

    Das Rennen der Superlative – internationales Turffest am Sonntag in Köln

    Köln 19.05.2019

    Ein internationales Feld, das seinesgleichen sucht, mit so vielen Gästen wie kaum jemals zuvor, Weltklasse-Jockeys aus den verschiedensten Ländern, ein Rennen der Superlative bei einem Turffest der ganz besonderen Art – der Köln-Klassiker fasziniert die Galopp-Fans: Am Sonntag steht mit dem 34. Mehl-Mülhens-Rennen – German 2.000 Guineas (Gruppe II, 153.000 Euro, 1.600 m, 6. Rennen um 16:40 Uhr) das spektakuläre erste klassische Rennen der Galopp-Saison 2019 in der Domstadt an.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm