Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Nicolosio begeistert im Derby-Trial

Auf der Spur von Nicaron?

Hannover 20. Mai 2013

Gewonnen hatte er in seiner Karriere bislang noch nicht. Zwei zweite Plätze standen für Nicolosio, einen dreijährigen Hengst des Stalles Nizza des Freiburger Bankiers Jürgen Imm bislang zu Buche. Doch am Pfingstmontag in Hannover, da setzte sich der Peintre Celebre-Sohn Nicolosio (39:10, Johan Victoire) aus dem Kölner Stall von Waldemar Hickst in einer der wichtigsten Derby-Vorprüfungen ganz groß in Szene.

Im Großen Preis der Hannoverschen Volksbank (Listenrennen, 20.000 Euro, 2.200 m), ein Rennen, das schon dreimal der spätere Derby-Held gewonnen hatte, trumpfte der Mitfavorit in riesiger Manier auf und empfahl sich nachdrücklich für das Blaue Band. Denn völlig souverän verabschiedete sich der Hoffnungsträger von dem Norweger Probably und Noble Galileo, während der Favorit See The Rock mit Rang vier vorlieb nehmen musste.

Nach dieser Vorstellung schob sich Nicolosio in die Rolle eines Mitfavoriten für Hamburg. Er könnte im Erfolgsfalle Nicaron nacheifern, dem 2055 das Doppel in Hannover und im Derby gelungen war.

Die Routine des von Gerald Geisler vorbereiteten Lord of Leitrim (37:10, Bayarsaikhan Ganbat) zahlte sich in einer 1.400 Meter-Prüfung für Dreijährige aus, denn der Wallach wehrte die stark attackierende Debütantin Fire on motion ab, während die ebenfalls erstmals angetretene Ittlingerin Zareen (18:10) als Dritte nie bessere Chancen besaß.

Mit einer überzeugenden Vorstellung und deutlicher Steigerung wartete WH Sport Internationals Betty Lou (94:10, A. Best) in einer 2.200 Meter-Prüfung für Dreijährige auf, die gegen Monastrella und Duchess Lemonade auftrumpfte.

Im Viererwett-Rennen (Ausgleich III, 1.600 m) gab es einen sehenswerten Doppelerfolg für Champion Roland Dzubasz mit Eastside Gallery (69:10, C. Teassarin) vor Timorow, die beide immer das Geschehen bestimmten, Dark Fighter und Kadoma. Die Viererwette bezahlte 18.423:10 Euro.

Weitere News

  • Amerikanischer Super-Galopper triumphiert auch im Dubai World Cup

    Arrogate trotz Startpechs nicht aufzuhalten

    Meydan/Dubai 25.03.2017

    Die rund 50.000 Besucher am Samstagabend auf der Meydan-Rennbahn in Dubai und Millionen von Rennsport-Fans auf der ganzen Welt an den Bildschirmen sahen im Dubai World Cup (Gruppe I) auch bei Regen eine der atemberaubendsten Vorstellungen in der 22-jährigen Geschichte dieses großen Events: In dem mit 10 Millionen Dollar zweithöchstdotierten Galopprennen auf dem Globus über 2.000 Meter auf Sand, triumphierte mit Arrogate nicht nur das derzeit beste Pferd überhaupt, sondern ein vierbeiniger Superstar, wie man ihn nur ganz selten erlebt.

  • Vazirabad im „Marathon“stark - Jack Hobbs wieder in Top-Form

    Sohn des deutschen Welt-Champions Manduro triumphiert

    Meydan/Dubai 25.03.2017

    Natürlich war auch das weitere Rahmenprogramm am „World’s Richest Raceday“ (dem wertvollsten Tag des internationalen Galoppsports) mit 30 Millionen Dollar an Prämien am Samstag in Meydan/Dubai vom Allerfeinsten.

  • Starker und wertvoller Ehrenplatz am 30 Millionen-Dollar-Tag in Dubai

    Ross macht Deutschland stolz

    Dubai 25.03.2017

    Am wertvollsten Renntag der Welt mit Geldpreisen in Höhe von 30 Millionen Dollar durften die deutschen Galoppfans stolz sein: Ross, der von Peter Schiergen in Köln für den Stall Domstadt trainierte Hengst, der als einziger die hiesigen Interessen am Samstag auf dem Meydan-Kurs in Dubai vertrat, gab in der Godolphin Mile (1 Mio. Dollar, 1.600 m, Dirt) als Zweiter eine Vorstellung der Top-Klasse.

  • Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung

    Aktuelle Information

    Köln 23.03.2017

    Das Direktorium wird im Anschluss an die Vorstandssitzung am 26.04.2017 zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung einladen. Thema dieser Versammlung wird ein Vorschlag zur Ergänzung und Klarstellung der Rennordnung sein, der gemeinsam diskutiert und verabschiedet werden soll.

  • Fortuna-Renntag mit großer Autoausstellung der Rheinischen Post

    Wöhler-Crack Fair Mountain Favorit im deutschen Grand-Prix-Aufgalopp

    Düsseldorf 23.03.2017

    Mit dem Fortuna-Renntag startet am Sonntag die deutsche Grasbahn-Galoppsaison 2017 auf der Rennbahn auf dem Düsseldorfer Grafenberg (26. März, Beginn 13 Uhr). Spieler des Zweitligisten Fortuna 95 werden bei verschiedenen Aktionen eingebunden und werden traditionell auch zu einer Autogrammstunde bereit stehen. Außerdem findet im Rahmen des Renntags erstmals eine große Autoausstellung statt, die von der Rheinischen Post organisiert wird.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm