Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Nafar klarer Favorit in Frankfurt

Massenbesuch am Feiertag?

Frankfurt/Main 28. Mai 2013

Der Handwerker-Renntag am Fronleichnamstag ist nicht nur ein Traditionstermin in Frankfurt. Hier erwartet der Veranstalter auch echten Massenbesuch. Auch das sportliche Angebot mit acht Prüfungen kann sich absolut sehen lassen.

Im 3. Rennen um 15:15 Uhr für Dreijährige über die Meile könnte der Schiergen-Schützling Zaunkönig (D. Schiergen) nach dem versprechenden Dortmunder Debüt nun schon an der Reihe sein, auch wenn mit der Röttgenerin Daria (D. Porcu) eine nobel gezogene Neueinsteigerin mit von der Partie ist. Ihr Vater Rock of Gibraltar gewann sieben Gruppe I-Rennen. Und auch die ebenfalls von Markus Klug vorbereitete Rosanna (M. Suerland) trifft es hier günstig an.

Nach der starken Vorstellung zuletzt in Köln sollte Nafar (M. Suerland) aus dem Stall von Waldemar Hickst im 4. Rennen um 15:50 Uhr über 1.600 Meter keinen Gegner zu fürchten haben. Er flog damals regelrecht heran und hätte wenige Meter weiter sogar Gruppesieger Russian Tango noch in Verlegenheit gebracht.

Im Ausgleich III über 2.150 Meter (6. Rennen um 16:55 Uhr) ist verstärkt mit der Ittlingerin Anaita (B. Ganbat) zu rechnen. Die imponierende Dortmunder Siegerin hat wegen des zu weichen Bodens ein Engagement am Samstag in Mülheim ausgelassen. Hier sieht es bestens für sie aus, auch wenn Humor (D. Porcu), das Pferd der German Racing Next Generation ein starker Gegner ist.

Im abschließenden 8. Rennen um 18 Uhr über 1.300 Meter sollte Madou (D. Porcu) trotz nichtssagender Frankreich-Formen das Bankpferd in der mit 10.000 Euro versehenen Viererwette sein. Denn 2012 lief der Wallach in wesentlich besserer Konkurrenz nach vorne.

Champions League

Weitere News

  • Kiss The Wind im Superhandicap schnell wie der Wind

    Atlantas Endspurt klärt die Fronten

    Bad Harzburg 22.07.2018

    Das erste Bad Harzburger Rennwochenende 2018 war auch seines: Dr. Andreas Bolte, Erfolgstrainer aus Lengerich, drückte einen Tag nach seinem Erfolg mit Onyxa im ersten Superhandicap auch dem Sonntag seinen Stempel auf. Mit Jakob Steckleins Stute Atlanta gewann er den Ausgleich II (12.500 Euro, 2.000 m). Da war ihm trotz heftiger Regenfälle zum Strahlen zumute.

  • Onyxa triumphiert im ersten Harzer Superhandicap

    Boltes nächster großer Coup

    Bad Harzburg 21.07.2018

    Hochspannung im Harz: Im ersten Superhandicap des Meetings 2018 in Bad Harzburg landete der Lengericher Trainer Dr. Andreas Bolte einen weiteren Top-Treffer in einer ohnehin schon spektakulären Saison. Die von ihm für Sabine Goldberg vorbereitete Onyxa (80:10) gewann am Samstagabend nach ihrem Ehrenplatz im Vorjahr den Großen Preis der öffentlichen Versicherung Braunschweig (Ausgleich III, 1.850 m), der mit 20.000 Euro fürstlich dotiert war. Allein 11.500 Euro gab es für die Siegerin.

  • Die ersten diesjährigen Bad Harzburger Punkte gehen an Smentana

    „PMU-Frühschicht“ zum Auftakt

    Bad Harzburg 20.07.2018

    Von wegen: Erst gut Mittagessen und dann auf die Rennbahn. Die heutige Eröffnung des Bad Harzburger Meetings 2018 erforderte schon eine kleine „Zeitenwende“. Die Premiere war nämlich mehr oder weniger ein „Frühstücks-Turf“, da die ersten fünf Tagesprüfungen zum morgendlichen Wettangebot der PMU in Frankreich zählten und folglich per TV im Nachbarland zu sehen waren. Bereits um 10.55 Uhr sprangen die Pferde erstmals aus den Boxen ab. Und zwar im Preis der Firma Elektro Bartels Goslar, bei dem sich bereits vor Erreichen der Gerade abgezeichnet hatte, dass Stall Comets Smentana am Ende die Oberhand haben würde.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm