Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Super-Samstag auf der Galopprennbahn Dresden

Tango in Sachsen?

Dresden 5. Juni 2013

Abgesehen von Meetingsrenntagen kommt es nicht oft vor, dass an einem Samstag solch ein Top-Ereignis im deutschen Turf bevorsteht wie diesmal: In Dresden steht der bwin Sachsen Preis, ein 20.000 Euro-Listenrennen über 2.000 Meter (5. Rennen um 16:10 Uhr) auf dem Programm. Und sogar zwei Pferde, die bereits in Grupperennen erfolgreich waren, geben sich hier die Ehre.

Russian Tango (E. Pedroza), im Besitz von Kaffeekönig Albert Darboven, gewann in dieser Saison bereits den Großen Preis von St. Moritz auf Schnee und war auch gerade in einer günstigen Aufgabe in Köln erfolgreich. Theo Danon (N. Richter) versuchte sich im Winter mehrfach in Dubai. Bei ihm ist abgetrockneter Boden eine wichtige Voraussetzung für ein gutes Laufen.
Ocean Park (D. Porcu) ist noch von seiner guten Vorstellung im Grand Prix-Aufgalopp in bester Erinnerung, auch High Heat (F. Minarik) überzeugte mehrfach in besseren Prüfungen und sollte hier bei der Entscheidung ein Wort wie Wasimah (W. Panov) in einem tollen Elferfeld mitsprechen.

Auch das Rahmenprogramm kann sich mehr als sehen lassen. 10.000 Euro stehen über einer Dreijährigen-Prüfung (2. Rennen um 15 Uhr). Tech Terz (M. Demuro) und United Shuffle (E. Pedroza) bringen ansprechende Leistungen mit.

Sogar um stolze 20.000 Euro geht es im Ausgleich II (7. Rennen um 17:10 Uhr). In einer offenen Partie rechnen wir vor allem mit Shamrock (A. Best), der in Köln wie ein kommender Gewinner lief. Aber auch der Dortmunder Sieger Saloon Day (M. Demuro) hat als Dreijähriger sicher noch etliche Reserven.

Im 3. Rennen um 15:05 Uhr (Ausgleich IV, 2.200 m) wird die Wettchance des Tages mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro in der Viererwette ausgespielt. Mit Faites vos jeux (J. Echariaa) und Vincita (A. Pietsch) bieten sich zwei Pferde von Championtrainer Roland Dzubasz als Bankpferde an. Acht Rennen umfasst die Karte insgesamt.

Champions League

Weitere News

  • Wöhler-Stalljockey nicht auf Allofs-Ass Langtang

    Pedroza reitet Warring States im Derby

    Hamburg 23.06.2017

    Der Chef des größten deutschen Trainingsstalles und eines der erfolgreichen Quartiere kann am Sonntag, 2. Juli wieder das bedeutendste Rennen des Jahres 2017 gewinnen: Andreas Wöhler aus Spexard bei Gütersloh wird aller Voraussicht nach mit drei Pferden in das IDEE 148. Deutsche Derby gehen: Der im Mitbesitz von Klaus Allofs stehende Langtang, der Union-Vierte und Bavarian Classic-Sieger Warring States und Promise of Peace sollen für den Erfolgstrainer um das Blaue Band kämpfen.

  • Deutsche Hoffnung Savile Row in Royal Ascot chancenlos

    Dabeisein war diesmal alles

    22.06.2017

    Die Aufgabe war äußerst schwer und letztlich nicht lösbar: Savile Row, von Erika Mäder in Krefeld vorbereiteter Dreijähriger im Besitz des Capricorn Stud, war am Donnerstag beim Royal Ascot-Meeting in den Hampton Court Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 2.004 m) chancenlos und folgte schon früh mit Abstand an letzter Stelle des qualitätvollen 13er-Feldes, von wo er auch nie wegkam.

  • Am Freitag, 30. Juni startet das große Derby-Meeting in Hamburg

    Rekordverdächtig! Klug mit sieben Pferden ins IDEE 148. Deutsche Derby

    Hamburg 22.06.2017

    Der Countdown für das Galopprennen des Jahres läuft auf vollen Touren: Am Sonntag, 2. Juli 2017 geht auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn mit dem IDEE 148. Deutschen Derby das bedeutendste Pferderennen Deutschlands über die Bühne. 650.000 Euro winken in diesem 2.400 Meter-Spektakel an Rennpreisen. Wer hier gewinnt, der trägt sich in die Geschichtsbücher des Turfs ein!

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm