Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Spirit in the Sky empfiehlt sich für großes Ziel

Über Köln nach Wien

Köln 6. Juni 2013

Die allgemeine Losung lautete zwar: ein Renntag zum Entspannen. Für Eckhard Sauren, den Präsidenten des Kölner Renn-Vereins, konnte die Entspannung allerdings erst nach dem zweiten Rennen beginnen.

Zum Auftakt war er nämlich nicht allein als Hausherr des Weidenpescher Parks involviert, sondern obendrein noch als Besitzer des im ersten Rennen startenden Hengstes Spirit in the Sky. Als der Dreijährige unter Steffi Hofer schließlich knapp, aber sicher gegen die stark endende Stute Lumumba gewonnen hatte, konnte dann auch für ihn die Entspannung beginnen.

Doch zuvor verkündete der stolze Eigner des von Trainer Mario Hofer betreuten Gewinners noch, dass Spirit in the Sky als nächstes Ziel nun das Österreichische Derby im Visier habe. Über Köln geht es also jetzt nach Wien, wo es zumindest am 30. Juni auch kaum allzu viel Entspannung geben wird, denn das ist das Derby-Datum auf der Rennbahn in Ebreichsdorf.

Das Publikum auf der Bahn in Weidenpesch konnte die Rennen im Weidenpescher Park allerdings von Anfang an und bis zum Schluss in vollen Zügen genießen. Da es sich an diesem ersten Mittwoch im Monat Juni um den traditionellen Renntag der Rennbahn-Gastronomie handelte, herrschte logischerweise ganz besonders gute Stimmung im Restaurant Hippodrom.

Auch im Rennbahn-Biergarten vor der alten Waage genossen die Besucher den ersten richtigen Sommerabend in diesem Jahr natürlich in vollen Zügen. Sowohl im Gasthaus Rennbahn, im Biergarten als auch im Hippodrom ging es noch lange nach dem letzten Rennen fröhlich weiter. Schließlich ist bis zum nächsten Kölner Renntag immerhin ja noch ein kleinwenig Zeit.

Gleichwohl steht der nächste Großkampftag fast schon so gut wie vor der Tür. Und zwar am 16. Juni, dem Oppenheim-Union-Sonntag, wenn die älteste deutsche Zuchtprüfung und das nach wie vor wichtigste Vorexamen für das Deutsche Derby am 7. Juli in Hamburg-Horn im Mittelpunkt eines der traditionsreichsten Galopptage in der Domstadt steht.

Champions League

Weitere News

  • After Work-Renntag am Dienstag in Berlin-Hoppegarten

    Hauptstadt-Turf bis in den Abend hinein

    Berlin-Hoppegarten 18.08.2017

    Kurz vor Ende des Sommers präsentiert die Rennbahn Hoppegarten am Dienstag noch ihren letzten After Work-Renntag dieser Saison. Acht Rennen werden hier ab 16:30 Uhr (in Zusammenarbeit mit dem französischen Wettmulti PMU) angeboten.

  • Klasse-Dreijährige und viel Prominenz am Ascot-Renntag in Hannover

    Derby-Zweiter Enjoy Vijay im Audi-Preis der haushohe Favorit

    Hannover 17.08.2017

    Am Sonntag dürfen sich die Galopperfans auf den großen Ascot-Renntag auf der Galopprennbahn in Hannover freuen. Es lockt ein sportliches Highlight mit dem Großen Preis des Audi-Zentrums Hannover (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m, 7. Rennen um 16:35 Uhr), das fünf dreijährige Pferde anzieht.

  • Zahltag im Großen Sparkassenpreis für die Stuten

    Deutschlands höchstdotiertes Listenrennen in Düsseldorf

    Düsseldorf 17.08.2017

    Das ist doch ein echter Zahltag am Sonntag in Düsseldorf. Getreu dem Motto „Wenn’s um Geld geht, Sparkasse“, dann winkt im 31. Großen Sparkassenpreis – Preis der Stadtsparkasse Düsseldorf mit 35.000 Euro ein stattliches Preisgeld, es handelt sich um Deutschlands höchstdotiertes Listenrennen. In dieser 1.400 Meter-Prüfung (7. Rennen um 17:30Uhr) kommt es zum Aufeinandertreffen hochveranlagter dreijähriger und älterer Stuten. Das Gestüt Brümmerhof hat mit Wild Approach (W. Panov) die Überraschungszweite eines Grupperennens aus Hamburg am Start, die sich in diesem Jahr groß steigern konnte.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm