Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Spirit in the Sky empfiehlt sich für großes Ziel

Über Köln nach Wien

Köln 6. Juni 2013

Die allgemeine Losung lautete zwar: ein Renntag zum Entspannen. Für Eckhard Sauren, den Präsidenten des Kölner Renn-Vereins, konnte die Entspannung allerdings erst nach dem zweiten Rennen beginnen.

Zum Auftakt war er nämlich nicht allein als Hausherr des Weidenpescher Parks involviert, sondern obendrein noch als Besitzer des im ersten Rennen startenden Hengstes Spirit in the Sky. Als der Dreijährige unter Steffi Hofer schließlich knapp, aber sicher gegen die stark endende Stute Lumumba gewonnen hatte, konnte dann auch für ihn die Entspannung beginnen.

Doch zuvor verkündete der stolze Eigner des von Trainer Mario Hofer betreuten Gewinners noch, dass Spirit in the Sky als nächstes Ziel nun das Österreichische Derby im Visier habe. Über Köln geht es also jetzt nach Wien, wo es zumindest am 30. Juni auch kaum allzu viel Entspannung geben wird, denn das ist das Derby-Datum auf der Rennbahn in Ebreichsdorf.

Das Publikum auf der Bahn in Weidenpesch konnte die Rennen im Weidenpescher Park allerdings von Anfang an und bis zum Schluss in vollen Zügen genießen. Da es sich an diesem ersten Mittwoch im Monat Juni um den traditionellen Renntag der Rennbahn-Gastronomie handelte, herrschte logischerweise ganz besonders gute Stimmung im Restaurant Hippodrom.

Auch im Rennbahn-Biergarten vor der alten Waage genossen die Besucher den ersten richtigen Sommerabend in diesem Jahr natürlich in vollen Zügen. Sowohl im Gasthaus Rennbahn, im Biergarten als auch im Hippodrom ging es noch lange nach dem letzten Rennen fröhlich weiter. Schließlich ist bis zum nächsten Kölner Renntag immerhin ja noch ein kleinwenig Zeit.

Gleichwohl steht der nächste Großkampftag fast schon so gut wie vor der Tür. Und zwar am 16. Juni, dem Oppenheim-Union-Sonntag, wenn die älteste deutsche Zuchtprüfung und das nach wie vor wichtigste Vorexamen für das Deutsche Derby am 7. Juli in Hamburg-Horn im Mittelpunkt eines der traditionsreichsten Galopptage in der Domstadt steht.

Weitere News

  • Große Probleme mit den Eventualquoten

    Dutch Master und ein ewig junger Ferro Sensation triumphieren

    Dortmund 21.01.2017

    Alter schützt vor Siegen nicht: Ferro Sensation ist bereits elf Jahre alt, doch auf dem Sandboden auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel fühlt sich der Wallach besonders wohl. Wie schon am letzten Renntag des Jahres 2016 war er auch am ersten Renntag des Jahres 2017 auf seiner Spezialdistanz von 1.200m nicht zu schlagen. Sonja Daroszewski wehrte sich auf dem Schützling von Christian von der Recke erfolgreich gegen die Angriffe von Thorpe Bay. Für den Erfolg in dem Ausgleich 3, dem sportlich wertvollsten Rennen des Abends, gab es eine Siegquote von 50:10.

  • Einigung der Rennvereine über eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“, 6 Rennen werden in ein Punktwertungssystem eingeschlossen

    Rennbahnen in Dresden, Magdeburg und Leipzig starten Mitteldeutsche Galoppserie

    Dresden, Leipzig, Magdeburg 20.01.2017

    Der Dresdener Rennverein 1890 e.V., der Leipziger Reit-­ und Rennverein Scheibenholz e.V. sowie der Magdeburger Renn-­Verein e.V. werden in diesem Jahr erstmals miteinander kooperieren und gemeinsam eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“ ins Leben rufen.

  • Besuchen Sie Stand 34 auf der Galerie

    Der Galopprennsport präsentiert sich auf der EQUITANA in Essen

    Köln 19.01.2017

    Die EQUITANA ist die weltweit größte Messe für Reitsport, die alle zwei Jahre in Essen tagt. Vom 18. bis 26. März präsentiert sich in diesem Jahr dort auch der Galopprennsport.

  • Erster Renntag in Wambel im neuen Jahr

    Dortmund 18.01.2017

    Am kommenden Samstag beginnt auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel mit einigen Neuerungen die Galoppsaison 2017. Acht Rennen stehen auf dem Programm, erster Start ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Das gastronomische Angebot ist weiter verbessert und der Dortmunder Rennverein bietet auch eine Viererwette mit einer garantierten Gewinnauszahlung von 10.000 Euro.

  • Vier Pferde wurden gestrichen

    82 Pferde noch im Derby-Aufgebot

    Köln 16.01.2017

    Wer gewinnt das Rennen des Jahres? Am 2. Juli 2017, dem ersten Meetingssonntag bei der Derby-Woche in Hamburg, wird mit dem IDEE 148. Deutschen Derby das große Highlight 2017 ausgetragen.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm