Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Deutsche Deckhengst-Legende sorgt weiter für Aufsehen

Monsun-Nachkommen erobern die Welt

Köln 24. Juni 2013

Die deutsche Vollblutzucht ist in aller Munde. Vor wenigen Wochen hatte der Soldier Hollow-Sohn Pastorius (Derbysieger 2012) den Prix Ganay, das erste französische Gruppe I-Rennen in dieser Saison, gewonnen. Am Sonntag landete mit Novellist ein hiesiger Hengst einen grandiosen Erfolg – er gewann in Paris den Grand Prix de Saint-Cloud, mit 400.000 Euro dotiertes Top-Event der Gruppe I gegen die europäische Elite.

Die deutsche Vollblutzucht ist in aller Munde. Vor wenigen Wochen hatte der Soldier Hollow-Sohn Pastorius (Derbysieger 2012) den Prix Ganay, das erste französische Gruppe I-Rennen in dieser Saison, gewonnen. Am Sonntag landete mit Novellist ein hiesiger Hengst einen grandiosen Erfolg – er gewann in Paris den Grand Prix de Saint-Cloud, mit 400.000 Euro dotiertes Top-Event der Gruppe I gegen die europäische Elite.

Der von Andreas Wöhler in Ravensberg bei Gütersloh trainierte Hoffnungsträger imponierte bei seinem leichten Coup über den früher in Deutschland beheimateten Dunaden und Haya Landa, eine Tochter des deutschen Beschälers Lando.

Ohnehin setzt sich Novellists Vater, der 1990 geborene und im September 2012 abgetretene Monsun, aktuell ein Denkmal nach dem anderen. Denn erst in der Vergangenen Woche hatte seine Tochter Estimate für Queen Elizabeth II. von England den Gold Cup (Gruppe I) über 4.000 Meter beim königlichen Meeting in Royal Ascot an sich gebracht und weltweit für Schlagzeilen gesorgt. Nun der neuerliche Triumph von Novellist in der Champions League der Galopper. Aber auch Pastorius‘ Mutter Princess Li stammt von der Deckhengst-Legende aus Deutschland.

Man darf gespannt sein, wer in Kürze in die Bel Etage der Rennpferde aufrückt, denn am 7. Juli wird in Hamburg-Horn das Deutsche Derby ausgetragen. Die Rennwoche dauert vom 29. Juni bis 7. Juli mit sechs Tagen Spitzensport.

Champions League

Weitere News

  • Freitag 21. Juli 2017

    Verhandlung Oberes Renngericht

    Köln 21.07.2017

    Das Obere Renngericht hat am 18.07.2017 in der Besetzung Eugen-Andreas Wahler (Vorsitzender), Michael Becker, Kai-Uwe Herbst, Rolf Harzheim, Bernd Neunzig entschieden: Die Revision des Besitzers von Dschingis Secret vom 21.04.2017 gegen die Entscheidung des Renngerichts vom 03.04.2017 betreffend das IDEE 147. Deutsche Derby vom 10.07.2016 in Hamburg wird einstimmig als unzulässig verworfen. Die in diesem Protestverfahren angefallenen Gerichtskosten werden gegeneinander aufgehoben. Ihre außergerichtlichen Kosten trägt jede Partei selbst.

  • Starke Resonanz auf den Zusatztermin in Mülheim

    Ex-Derby-Hoffnung Karpino nun auf der Siegerstraße?

    Mülheim 20.07.2017

    Eigentlich sollte der Montagabendrenntag in Dortmund ausgetragen werden, doch die Veranstaltung steigt nach einer Modifizierung im Terminkalender nunmehr in Mülheim, wo die Turffreunde damit unverhofft in den Genuss von acht Rennen ab 17:55 Uhr kommen, die via PMU allesamt auch nach Frankreich übertragen werden.

  • Bad Harzburg am Sonntag mit Top-Programm

    Nächstes Superhandicap und Seejagdrennen

    Bad Harzburg 20.07.2017

    Besser könnten die Vorzeichen für eine gelungene Veranstaltung mit einem Top-Wettumsatz nicht sein: Am Sonntag ist die Rennbahn Bad Harzburg Alleinveranstalter von Galopprennen in Deutschland. Man präsentiert mit neun Rennen ab 14 Uhr ein attraktives und vor allem abwechslungsreiches Programm. Besonders im Focus steht natürlich die zweite Abteilung des Superhandicaps (Ausgleich III, 20.000 Euro, 1.850 m, 7. Rennen um 17:20 Uhr).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm