Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Deutsche Deckhengst-Legende sorgt weiter für Aufsehen

Monsun-Nachkommen erobern die Welt

Köln 24. Juni 2013

Die deutsche Vollblutzucht ist in aller Munde. Vor wenigen Wochen hatte der Soldier Hollow-Sohn Pastorius (Derbysieger 2012) den Prix Ganay, das erste französische Gruppe I-Rennen in dieser Saison, gewonnen. Am Sonntag landete mit Novellist ein hiesiger Hengst einen grandiosen Erfolg – er gewann in Paris den Grand Prix de Saint-Cloud, mit 400.000 Euro dotiertes Top-Event der Gruppe I gegen die europäische Elite.

Die deutsche Vollblutzucht ist in aller Munde. Vor wenigen Wochen hatte der Soldier Hollow-Sohn Pastorius (Derbysieger 2012) den Prix Ganay, das erste französische Gruppe I-Rennen in dieser Saison, gewonnen. Am Sonntag landete mit Novellist ein hiesiger Hengst einen grandiosen Erfolg – er gewann in Paris den Grand Prix de Saint-Cloud, mit 400.000 Euro dotiertes Top-Event der Gruppe I gegen die europäische Elite.

Der von Andreas Wöhler in Ravensberg bei Gütersloh trainierte Hoffnungsträger imponierte bei seinem leichten Coup über den früher in Deutschland beheimateten Dunaden und Haya Landa, eine Tochter des deutschen Beschälers Lando.

Ohnehin setzt sich Novellists Vater, der 1990 geborene und im September 2012 abgetretene Monsun, aktuell ein Denkmal nach dem anderen. Denn erst in der Vergangenen Woche hatte seine Tochter Estimate für Queen Elizabeth II. von England den Gold Cup (Gruppe I) über 4.000 Meter beim königlichen Meeting in Royal Ascot an sich gebracht und weltweit für Schlagzeilen gesorgt. Nun der neuerliche Triumph von Novellist in der Champions League der Galopper. Aber auch Pastorius‘ Mutter Princess Li stammt von der Deckhengst-Legende aus Deutschland.

Man darf gespannt sein, wer in Kürze in die Bel Etage der Rennpferde aufrückt, denn am 7. Juli wird in Hamburg-Horn das Deutsche Derby ausgetragen. Die Rennwoche dauert vom 29. Juni bis 7. Juli mit sechs Tagen Spitzensport.

Champions League

Weitere News

  • Nur kein klarer Sieg der Favoriten

    Der große Tag der Formpferde in Dortmund

    Dortmund 19.01.2020

    Das war ein guter Tag für die Formpferde auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel: In fünf der sechs Rennen blieb die Siegquote im niedrigen einstelligen Bereich, auch wenn es keinen Favoriten-Sieg im engeren Sinn gab.

  • German Racing, German Tote und Riedel gehen Kooperation für zukunftsweisende Programmformate ein

    Galopprennsport neu gedacht

    17.01.2020

    2020 wird ein neues Kapitel im deutschen Galopprennsport aufgeschlagen: Mit Riedel Communications haben German Racing und German Tote einen starken Technologiepartner für den Galopprennsport gefunden, der neue, zukunftsweisende Sendeformate mit signifikantem Mehrwert für Zuschauer und Rechteinhaber gestalten wird.

  • Viererwette und Verkaufsrennen in Wambel

    Sechserkarte am Sonntag in Dortmund

    Dortmund 16.01.2020

    Sechs Rennen stehen am Sonntag, 19. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel auf der Karte. Der zweite Renntag auf der Sandbahn in diesem Jahr beginnt um 11:25 Uhr. Der Eintritt ist, wie immer in der Wintersaison, frei, auch für die beheizte Glastribüne.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm