Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Deutsche Deckhengst-Legende sorgt weiter für Aufsehen

Monsun-Nachkommen erobern die Welt

Köln 24. Juni 2013

Die deutsche Vollblutzucht ist in aller Munde. Vor wenigen Wochen hatte der Soldier Hollow-Sohn Pastorius (Derbysieger 2012) den Prix Ganay, das erste französische Gruppe I-Rennen in dieser Saison, gewonnen. Am Sonntag landete mit Novellist ein hiesiger Hengst einen grandiosen Erfolg – er gewann in Paris den Grand Prix de Saint-Cloud, mit 400.000 Euro dotiertes Top-Event der Gruppe I gegen die europäische Elite.

Die deutsche Vollblutzucht ist in aller Munde. Vor wenigen Wochen hatte der Soldier Hollow-Sohn Pastorius (Derbysieger 2012) den Prix Ganay, das erste französische Gruppe I-Rennen in dieser Saison, gewonnen. Am Sonntag landete mit Novellist ein hiesiger Hengst einen grandiosen Erfolg – er gewann in Paris den Grand Prix de Saint-Cloud, mit 400.000 Euro dotiertes Top-Event der Gruppe I gegen die europäische Elite.

Der von Andreas Wöhler in Ravensberg bei Gütersloh trainierte Hoffnungsträger imponierte bei seinem leichten Coup über den früher in Deutschland beheimateten Dunaden und Haya Landa, eine Tochter des deutschen Beschälers Lando.

Ohnehin setzt sich Novellists Vater, der 1990 geborene und im September 2012 abgetretene Monsun, aktuell ein Denkmal nach dem anderen. Denn erst in der Vergangenen Woche hatte seine Tochter Estimate für Queen Elizabeth II. von England den Gold Cup (Gruppe I) über 4.000 Meter beim königlichen Meeting in Royal Ascot an sich gebracht und weltweit für Schlagzeilen gesorgt. Nun der neuerliche Triumph von Novellist in der Champions League der Galopper. Aber auch Pastorius‘ Mutter Princess Li stammt von der Deckhengst-Legende aus Deutschland.

Man darf gespannt sein, wer in Kürze in die Bel Etage der Rennpferde aufrückt, denn am 7. Juli wird in Hamburg-Horn das Deutsche Derby ausgetragen. Die Rennwoche dauert vom 29. Juni bis 7. Juli mit sechs Tagen Spitzensport.

Champions League

Weitere News

  • Zwei Hengste und eine Stute kämpfen um den beliebten Publikumspreis

    Wer wird 61. Galopper des Jahres?

    Deutschlandweit 15.02.2019

    Iquitos, Well Timed und Weltstar sind die drei Finalisten der ältesten Publikumswahl im deutschen Sport zum Galopper des Jahres 2018. Das ist das Ergebnis der Vorauswahl, die renommierte Fachjournalisten und Galoppsportfotografen durchführten. German Racing ruft gemeinsam mit dem Medienpartner Sport-Welt zur Wahl auf und wirbt mit einem spektakulären Hauptpreis.

  • Sieben Rennen und Viererwette am Sonntag in Dortmund

    Frühschoppen auf der Rennbahn bei frühlingshaften Temperaturen

    Dortmund 14.02.2019

    Es verspricht ein lohnenswerter Ausflug zu werden – Frühschoppen auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel bei frühlingshaften Temperaturen am kommenden Sonntag (17. Februar). „Es soll leicht bewölkt werden bei bis zu 15 Grad“, sagt der Präsident des Dortmunder Rennvereins, Andreas Tiedtke. „Wir hoffen auf guten Besuch bei sieben spannenden Rennen.“

  • Erstmals ein Grupperennen auf der Seidnitz-Rennbahn!

    Tolle Nachricht für alle Dresdner Galoppsportfreunde

    Dresden 14.02.2019

    Tolle Nachricht für alle Dresdner Galoppsportfreunde – erstmals in seiner Geschichte holt der Dresdener Rennverein 1890 e.V. in diesem Jahr ein internationales Grupperennen auf die Galopprennbahn Dresden-Seidnitz. Der Große Preis der Landeshauptstadt Dresden wird am Sonntag, den 16. Juni stattfinden. Das Rennen wurde 2018 noch unter dem Namen Europa Meile Ende April in Düsseldorf ausgetragen, doch dort kann es aus Termingründen in diesem Jahr nicht stattfinden.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm