Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ex-Trainer stirbt im Alter von 101 Jahren

Trauer um Werner Krbalek

Köln 26. Juni 2013

Der deutsche Galopprennsport trauert um eine Legende: Werner Krbalek, früherer Jockey und Trainer, starb bereits am vergangenen Freitag im Alter von 101 Jahren in Köln. Zwei Weltkriege überlebte Krbalek, dessen frühere Heimat Hoppegarten war.

Dort machte er auch seine Ausbildung zum Jockey, und auf der Parkbahn landete er auch den ersten Treffer seiner Laufbahn im Rennsattel (am 29. September 1929). Annähernd 500 Erfolge durfte Werner Krbalek feiern.

OIm Jahr 1951 zog es ihn nach Nordrhein-Westfalen, wo er später in Köln auch als Trainer firmierte. Selbst im hohen Alter nahm er noch an Trainerreiten teil und steuerte seine Pferde im Training. Schließlich sorgte die Stute Meriana am 3. März 1992 für den letzten Triumph als Betreuer von Galopprennpferden.

Bis vor wenigen Jahren besuchte Krbalek noch regelmäßig die Renntage in Köln und auch die Meetings in Baden-Baden und Hamburg. Seine Tochter Annemarie Dominick, Enkelin Sandra und ihr Ehemann Reginald Graf von Norman begleiteten ihn zu vielen Turf-Ereignissen. Nun muss die Turf-Gemeinde Abschied nehmen von Werner Krbalek.

Champions League

Weitere News

  • Preis von Europa mit Spitzen-Aufgebot – Amorella nachgenannt

    Scheich-Pferde, Derby-Sieger und vieles mehr

    Köln 18.09.2019

    Zwei starke Scheich-Pferde, zwei Derbysieger und eine Spitzenstute – der 57. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag ist nicht nur der Saisonhöhepunkt 2019 in Köln, sondern auch eines der bestbesetzten Rennen des Jahres in Deutschland innerhalb der German Racing Champions League.

  • Einstiger Derby-Mitfavorit vor dem Comeback in Paris

    Große Beute für Winterfuchs?

    ParisLongchamp 18.09.2019

    Er galt lange als große Hoffnung für das IDEE 150. Deutsche Derby, doch wegen einer Verletzung musste Winterfuchs auf das Rennen des Jahres verzichten. Am Samstag gibt der von Carmen Bocskai für das Gestüt Ravensberg trainierte dreijährige Hengst sein mit Spannung erwartetes Comeback.

  • Laccario gegen Weltstar im Preis von Europa in Köln

    Spannungsgeladenes Duell der Derbysieger

    Köln 17.09.2019

    Die Galopp-Fans schauen am Sonntag nach Köln: Mit dem 57. Preis von Europa (155.000 Euro Preisgeld, 2.400 m) steht der Saisonhöhepunkt 2019 in der Domstadt unmittelbar bevor. Es handelt sich um das drittletzte Rennen in der German Racing Champions League vor dem Preis der Deutschen Einheit am 3. Oktober in Berlin-Hoppegarten und dem Großen Preis von Bayern am 3. November in München.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm