Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Frankfurt: Kuriosum im Zweijährigen-Rennen

Hauptrennen als Wetträtsel

Frankfurt/Main 27. Juni 2013

Natürlich konzentriert sich das ganz große Interesse der Turffans an diesem Sonntag auf Hamburg. Doch auch Frankfurt präsentiert eine mehr als ansprechende Karte von neun Prüfungen. Vor allem das Hauptereignis, der mit 12.000 Euro ausgestattete und über 1.300 Meter führende Ausgleich II (7. Rennen um 17:25 Uhr) ist ein echtes Wetträtsel geworden.

Denn es wimmelt nur so an Formpferden. Favorit werden könnte der von Christian Sprengel aus Hannover an den Main geschickte El Zagal (K. Clijmans), der auch bei seinem zweiten Treffer in Folge sehr imponierte und sicherlich als Dreijähriger auch in dieser Klasse beste Chancen haben müsste. Die Sensationssieger Carlos Moheba (F. Guanti) und Giant Step (H. Mouchova), der unverwüstliche Ex-Seriensieger Kronerbe (M. Pecheur) und der in einer einfacheren Aufgabe wieder empfohlene Valhillen (V. Schulepov) zählen zu seinen Hauptkonkurrenten.

Alle Rekorde scheint der Frankfurter Trainer Karl Demme im Zweijährigen-Rennen (1. Rennen um 13:55 Uhr) brechen zu wollen, denn er stellt vier (!) der insgesamt sechs Starter. Nur die Kollegen Christian Sprengel (mit der gut gezogenen Stute Wunschkonzert (K. Clijmans)) und Waldemar Hickst mit dem nach Abstammung frühreif wirkenden Mikado (Jan Palik) treten gegen diese Armada an.

Zweimal geben sich die Dreijährigen die Ehre. Über 1.400 Meter (4. Rennen um 15:35 Uhr) wird das hohe Gewicht von Truly Perfect (T. Hofer) durch die Erlaubnis seiner Reiterin gemildert. Er hat nach dem Hoppegartener Sieg noch einmal gute Möglichkeiten. Aber auch Majestic Power (V. Schiergen) sollte hier weit vorne landen.

Über 2.000 Meter (8. Rennen um 18 Uhr) könnte es für Leo el Toro (R. Juracek) reichen, der mehrfach auf stärkere Gegner traf. Vor allem der jüngste sechste Platz in Mülheim ist mehr wert als es auf den ersten Blick scheint. Aber auch Ambizioso (K. Clijmans) sollte bald Steigerung verraten.

Champions League

Weitere News

  • Großer Preis von St. Moritz mit Hakam, Jacksun und Manipur?

    Drei Deutsche im Schnee-Grand Prix?

    St. Moritz/Schweiz 12.12.2018

    Drei Deutsche könnten beim Schnee-Grand Prix am 17. Februar 2019 mit von der Partie sein: Hakam, ein neues Pferd von Christian von der Recke mit einem sehr hohen Rating, Michael Figges Jacksun und der von Markus Klug trainierte Manipur erhielten am Montag ein Engagement für den Großen Preis von St. Moritz.

  • Zahlreiche Überraschungen in Neuss

    Mister Spock übernimmt das Kommando

    Neuss 11.12.2018

    Gewaltig war auch am Dienstag die Resonanz bei der PMU-Veranstaltung auf der Neusser Sandbahn mit prall gefüllten Starterfeldern. Kein Wunder, dass es auch die ein oder andere Überraschung gab, wie im Ausgleich III über 1.500 Meter. Hier zeigte der siebenjährige Wallach Mister Spock, benannt nach einer Figur aus der legendären TV-Reihe „Raumschiff Enterprise“, einen glänzenden Einstand für die Honzrather Besitzertrainerin Selina Ehl und erinnerte sich an seine Top-Formen.

  • 100 Stuten in der Liste für den Henkel – Preis der Diana

    Noch 101 Pferde im Derby 2019

    Hamburg/Düsseldorf 11.12.2018

    Die beiden bedeutendsten Rennen der deutschen Galoppsaison 2019 werfen bereits ihre Schatten voraus. Denn am Montag war der nächste Streichungstermin für das IDEE 150. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) am 7. Juli in Hamburg und für den 161. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m) am 4. August in Düsseldorf.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm