Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Pastorius startet im Sandown-Hochkaräter

England-Chance für den Derbysieger

Köln 2. Juli 2013

Vor einem Jahr gewann er in Hamburg das Deutsche Derby, und auch 2013 hat er die deutsche Zucht schon großartig vertreten: Stall Antanandos Pastorius, in Krefeld bei Mario Hofer in Training, gewann im Frühjahr mit dem Prix Ganay (Gruppe I) ein Top-Rennen in Frankreich. Und an diesem Samstag steht für ihn die nächste Herausforderung an – allerdings in England.

In Sandown bestreitet der sechsfache Sieger und Gewinner von 762.072 Euro um 16:50 Uhr unserer Zeit die Coral-Eclipse Stakes (Gruppe I, 425.000 Pfund, ca. 495.000 Euro, 2.018 m), eine seit 1886 existierende Traditionsprüfung. Im Sattel wird der Franzose Olivier Peslier sitzen, der den Sohn des Super-Deckhengstes Soldier Hollow schon beim Sieg in Paris und bei der schwächeren Vorstellung in Singapur steuerte.

„Es ist alles in Ordnung, sonst würden wir mit Pastorius nicht daran denken, in dieses Rennen zu gehen. Das ist die Grundvoraussetzung“, erklärt Trainer Mario Hofer gegenüber German Racing. „Das Rennen ist sehr gut besetzt, da gibt es keinerlei Schwachpunkt. Leicht wird es sicher nicht, Geld zu verdienen. Wenn er unter die ersten Vier kommt, dann ist alles gut.“

Die Konkurrenz kann sich mehr als sehen lassen: Al Kazeem, der voraussichtliche Favorit, gewann gerade die Prince of Wales’s Stakes (Gruppe I) beim Meeting in Royal Ascot. Camelot avancierte 2012 zum Englischen und Irischen Derbysieger. Und die Stute The Fugue ist ebenfalls schon Gruppe I-Siegerin.

Für Pastorius‘ Besitzer und Züchter Franz Prinz von Auersperg verspricht dieser Samstag noch aus einem anderen Grund besonders aufregend zu werden. Als Besitzer des Vorjahressiegers hält er am Abend die Derby-Rede beim Derby-Dinner in Hamburg. Vielleicht ja mit einem Triumph aus Sandown im Gepäck…

Weitere News

  • Leo wie ein Vollprofi

    Neuss 02.12.2016

    Die Galopp-Saison 2016 neigt sich so langsam dem Ende entgegen. Am Freitagabend stand die viertletzte Rennveranstaltung in dieser Saison an. Und auf der Neusser Sandbahn gab es diesmal einige Überraschungen. Doch in einem 1.500 Meter-Rennen war die beste Klasse und der Favorit voraus.

  • Revision im Fall IDEE 147. Deutsches Derby erhoben

    Köln 02.12.2016

    Am heutigen Freitag (2.12.16) wurde die Revision im Fall IDEE 147. Deutsches Derby schriftlich durch den Rechtsanwalt Bernhard Matusche beim Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. erhoben.

  • Verein Deutscher Besitzertrainer fördert erneut Rennsport

    Köln 01.12.2016

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2017 den deutschen Galopprennsport wieder im Rahmen seiner Möglichkeiten finanziell unterstützen. Insgesamt 7.000 Euro stehen dafür nach Beschluss der Mitgliederversammlung 2016 zur Verfügung. Die Mittel dazu kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder.

  • Nightflower wechselt in die Zucht

    Köln 01.12.2016

    Der „Galopper des Jahres 2015“, die vierjährige Top-Stute Nightflower hat ihre Rennlaufbahn beendet. Nach dem zwölften Rang im Japan Cup am vergangenen Sonntag wird die bislang von Peter Schiergen für den Stall Nizza des Freiburger Privatbankiers Jürgen Imm trainierte Dylan Thomas-Tochter in die Zucht im Gestüt Römerhof wechseln.

  • Dezember-Auftakt mit den Sand-Spezialisten

    Neuss 30.11.2016

    Der letzte Monat des Jahres startet im deutschen Galopprennsport mit einer Sandbahn-Veranstaltung an diesem Freitag in Neuss. Und natürlich werden auch alle acht Rennen ab 15:30 Uhr, die zum Großteil sehr gut frequentiert sind, über die PMU wieder nach Frankreich übertragen.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm