Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Endgültiges Feld für das Rennen des Jahres steht

19 Starter im Derby

Hamburg 3. Juli 2013

19 dreijährige Hengste werden am Sonntag das SPARDA 144. Deutsche Derby in Hamburg-Horn bestreiten. Bei der Starterangabe am Mittwoch blieben sämtliche Kandidaten im Aufgebot für das mit 500.000 Euro dotierte Top-Rennen der Galopper-Saison über 2.400 Meter. Inklusive aller Prämien, die für Besitzer und Züchter ausgeschüttet werden, beläuft sich der Gesamt-Rennpreis sogar auf 770.000 Euro.

Von dem Favoriten Ivanhowe (Nr. 1) bis zum Riesenaußenseiter Nordvulkan (Nr. 19) - alle Teams hoffen, hier eine tragende Rolle zu spielen. 300.000 Euro kassiert nach rund zweieinhalb Minuten der Sieger.

Die genaue Startzeit des Derbys wird am Donnerstag festgelegt. Man rechnet mit 16:30/16:35 Uhr, das Event wird leicht zeitversetzt im ZDF übertragen. Auch die ARD wird Ausschnitte in der Sportschau zeigen.
Hier das endgültige Derby-Feld:
Programm-Nummer/ Pferd /Jockey /Startbox:
1 Ivanhowe / 1 /C. Demuro
2 Global Bang / 8 / A. Atzeni
3 Nicolosio / 18 / W. Buick
4 Vif Monsieur / 16 / K. Clijmans
5 Lucky Speed / 15 / A. Starke
6 Empoli / 13 / E. Pedroza
7 Tres Blue / 5 / F. Veron
8 Flamingo Star / 2 / L. Hammer-Hansen
9 Schulz / 19 / A. Helfenbein
10 Probably / 4 / K. Fallon
11 Bermuda Reef / 11 /L. Dettori
12 Limario / 3 / H. Bentley
13 Quinzieme Monarque / 10 / M. Demuro
14 Saratino / 14 / F. Tylicki
15 Samos / 9 / A. Pietsch
16 See The Rock / 6 / M. Barzalona
17 Noble Galileo / 17 / F. Spanu
18 Erlkönig / 7 / D. Porcu
19 Nordvulkan / 12 /J. Bojko

Champions League

Weitere News

  • Früher Freitag mit interessanten Wettrennen

    Starker Auftakt zur Harzburger Rennwoche

    Bad Harzburg 17.07.2018

    Die Galopperfans freuen sich so richtig auf das nächste große Meeting 2018: Bad Harzburg startet am Freitag in seine Rennwoche. Bei einem der besonders aufstrebende Rennveranstalter der vergangenen Jahre wird an sechs Renntagen bis zum 29. Juli wieder Top-Sport geboten.

  • Realeza im BBAG Diana Trial in Mülheim mit Mini-Vorsprung

    Atemberaubender Thriller am Montagabend

    Mülheim 16.07.2018

    Das erste Top-Rennen nach längerer Unterbrechung auf der Galopprennbahn in Mülheim an der Ruhr riss die Zuschauer am Montagabend von den Sitzen. Das BBAG Diana Trial (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.000 m) wurde zu einem Hochspannungs-Thriller mit dem besten Ende für Stiftung Gestüt Fährhofs Realeza.

  • Auch Noor Al Hawa im Gruppe-Highlight am Mittwochabend

    Grand Prix de Vichy mit Allofs-Ass Potemkin

    Vichy/Frankreich 16.07.2018

    Mit dem Grand Prix de Vichy (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m, 3. Rennen um 21:10 Uhr) steht am Mittwoch ein herausragendes Ereignis beim Sommer-Meeting bevor. Auch deutsche Pferde haben hier in der Vergangenheit schon große Erfolge feiern können. Nun bietet Andreas Wöhler für Klaus Allofs und die Stiftung Gestüt Fährhof Potemkin (Eduardo Pedroza) auf, der als Vierter im Großen Preis der Wirtschaft in Dortmund ein gutes Rennen lief.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm