Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Derbysieger nur Vorletzter in Sandown

Keine Pastorius-Power

Hamburg 6. Juli 2013

Deutschlands Derbysieger 2012, Stall Antanandos Pastorius (O. Peslier/M. Hofer), war die große Hoffnung am Samstag in den Coral-Eclipse Stakes (Gruppe I, 425.000 Pfund, 2.025 m) in Sandown/England. Der Gewinner des diesjährigen Prix Ganay in Paris galt als 12/1-Außenseiter im handverlesenen Siebenerfeld, doch die Hoffnungen der hiesigen Fangemeinde wurden nicht erfüllt.

Deutschlands Derbysieger 2012, Stall Antanandos Pastorius (O. Peslier/M. Hofer), war die große Hoffnung am Samstag in den Coral-Eclipse Stakes (Gruppe I, 425.000 Pfund, 2.025 m) in Sandown/England. Der Gewinner des diesjährigen Prix Ganay in Paris galt als 12/1-Außenseiter im handverlesenen Siebenerfeld, doch die Hoffnungen der hiesigen Fangemeinde wurden nicht erfüllt.

Denn der Gast aus Krefeld landete in diesem Highlight-Rennen nur auf dem sechsten und damit vorletzten Platz. Unterwegs galoppierte Pastorius stets an dieser oder sogar der letzten Position. Zwar ging er zeitweise gegen die Hand seines Reiters, aber schon zu Beginn der Zielgeraden ließ er weitere Reserven vermissen und landete auf dem vorletzten Rang, nur vor der Stute The Fugue. Eine Vorstellung, die in dieser Form kaum stimmen kann.

Dagegen trumpfte der Favorit Al Kazeem (J. Doyle/R. Charlton) nach seinem Ascot-Sieg in den Prince of Wales’s Stakes erneut riesig auf und verwies den noch schnell werdenden Declaration Of War und den lange führenden Mukhadram auf die Plätze, wobei Al Kazeem diesen im Finish sehr stark störte.

Champions League

Weitere News

  • Karlshofer Stute dominiert im höchstdotierten Zweijährigen-Rennen Deutschlands

    Die 100.000 Euro-Show von No Limit Credit

    Baden-Baden 19.10.2019

    Jede Menge Geld für No Limit Credit: Die von Andreas Suborics in Köln für das Gestüt Karlshof (Gernsheim) trainierte zweijährige Stute mit diesem einprägsamen Namen triumphierte am Samstag beim Sales & Racing Festival auf der Galopprennbahn in Baden-Baden im höchstdotierten Rennen für die Nachwuchsgalopper. Mit dem französischen Jockey Clement Lecoeuvre galoppierte die Night of Thunder-Tochter, die als Jährling bei der BBAG-Auktion bei 32.000 Euro nicht verkauft worden war, im Ferdinand Leisten-Memorial (BBAG Auktionsrennen, 200.000 Euro, 1.400 m) 100.000 Euro Siegprämie auf das Konto der auch als Züchter zeichnenden Familie Faust.

  • Pressemitteilung Baden Racing

    Trainingssandbahn wird grundlegend saniert

    Baden-Baden 18.10.2019

    Die nur im Training benutzte Sandbahn auf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim wird Anfang des kommenden Jahres grundlegend saniert. Das hat Baden Racing-Präsident Dr. Andreas Jacobs angekündigt - nach einer Begehung der Trainingsbahn, gemeinsam mit Vertretern der Trainingszentrale Iffezheim und Bürgermeister Christian Schmid am Donnerstag. Durch die heftigen Regenfälle in den vergangenen Wochen seien vermehrt Steine auf der Sandbahn nach oben gespült worden.

  • In Baden-Baden wird eine (Winter)Königin gekrönt

    Wer wird die „Queen von Iffezheim“?

    Baden-Baden 17.10.2019

    Grandioses Finale auf Deutschlands-Premium-Rennbahn Baden-Baden-Iffezheim: Beim letzten Renntag der Saison, dem Abschluss-Sonntag des Sales & Racing Festivals, werden gleich zwei Grupperennen die Fans in Atem halten. Herausragendes Event ist natürlich der Preis der Winterkönigin (Gruppe III, 105.000 Euro, 1.600 m, 5. Rennen um 15:20 Uhr), das wichtigste Rennen für zweijährige Stuten, mit zwölf Kandidatinnen in einer sehr offenen Partie.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm