Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Zweijährige, Wettchance und mehr in Düsseldorf

Bestens bestückter PMU-Mittwoch

Düsseldorf 15. Juli 2013

Der französische Wettmulti PMU macht es möglich: Am Mittwoch gibt es insgesamt acht Galopprennen in Düsseldorf, von denen sechs ins Nachbarland übertragen werden und dort auch bewettbar sind.

Nicht dazu gehört das einleitende Zweijährigen-Rennen um 16:35 Uhr. Auf der 1.400 Meter-Strecke sind einige Großquartiere vertreten. Peter Schiergen vertraut auf den Ammerländer High Duty (A. Starke), der noch ein Engagement für das Zukunftsrennen in Baden-Baden besitzt. Sogar einen umfangreichen Nennungskatalog hat der Auenqueller Molly Macho (St. Hofer), dessen Trainer Mario Hofer seine Youngsters bestens in Schwung hat. Auch die Röttgenerin Aussicht (D. Porcu) sollte man gleich auf den Wettschein nehmen.

Bei den Dreijährigen über 1.400 Meter (2. Rennen um 17:10 Uhr) gefällt Truly Perfect (A. Starke) als zweifacher Sieger. Zuletzt in Frankfurt musste er allerdings schon Donnerschlag (A. Helfenbein) den Vortritt lassen. Golden Touch (F. Minarik) unterlag in München nur hauchdünn und kann es ebenfalls hier schaffen.

Im Stutenrennen über 2.200 Meter (8. Rennen um 20:10 Uhr) ist nun schon stark mit Asmona (A. Pietsch) zu rechnen, die in Dortmund noch wenig gewettet war, als Zweite aber u.a. vor Osthurry (A. Starke) blieb. La Sabara (E. Pedroza) hat es hier natürlich einfacher als auf Listen-Level.

Mit zwölf Kandidaten ist der Ausgleich III über 1.400 Meter (4. Rennen um 18:10 Uhr) bestens bestückt. New Express (A. Pietsch) aus dem Champion-Stall von Roland Dzubasz hätte in Hamburg bei besserem Rennverlauf schon gewinnen können und bietet sich hier wie Welkando (C. Demuro) oder Nice Fellow (A. Starke) für eine Siegwette an.

Im Pendant über 1.700 Meter (6. Rennen um 19:10 Uhr) könnte Adolphe Adam (A. Helfenbein) nachz dem Hamburger Treffer erneut zum Zuge kommen. Auf abgetrocknetem Boden ist Turflöwe (J. Bojko) aber ebenso wie der groß in Schwung befindliche Readyspice (E. Pedroza) ein unbequemer Gegner.

Die Wettchance des Tages ist das 5. Rennen um 18:40 Uhr (Ausgleich IV, 2.100 m). 10.000 Euro werden in der Viererwette als Auszahlung garantiert. Im prallen 15er-Feld sind Boquetot Liberty (A. v. d. Troost), der zuletzt einen Tick zu früh nach vorne beordert wurde, und die nun viermal hintereinander auf dem Ehrenrang eingekommene Orsella (A. Best) mögliche Bankpferde.

Champions League

Weitere News

  • Markus Klug dominiert auch den Preis der Winterkönigin

    Rock my Love ist die Queen von Iffezheim

    Baden-Baden 22.10.2017

    Championtrainer Markus Klug dominiert die Großereignisse für zweijährige Pferde im deutschen Galopprennsport. Eine Woche nach dem Erfolg mit Erasmus im Preis des Winterfavoriten in Köln beherrschte der in Köln-Rath-Heumar ansässige Coach auch das Pendant für die jungen Stuten mit der Siegerin Rock my Love an der Spitze: Im Ittlingen – Preis der Winterkönigin (Gruppe III, 105.000 Euro, 1.600 m)am Sonntag vor 5.065 Zuschauern in Baden-Baden-Iffezheim hatte er vier Kandidatinnen gesattelt und belegte am Ende mit diesen die Plätze eins, zwei, vier und sechs. Zur allseits erwarteten Gewinnerin avancierte die im Besitz des Iffezheimer Omnibus-Unternehmers Günter Merkel stehende Rock my Soul (19:10).

  • Klasse-Leistungen auch von Savoir Vivre und Son Macia

    Royal Youmzain holt das Gran Criterium nach Deutschland

    Mailand/Saint-Cloud 22.10.2017

    Deutsche Pferde waren am Sonntag in einigen tragenden Rennen Europas im Einsatz und sie gaben teilweise sehr gute Vorstellungen. Allen voran der von Andreas Wöhler für Jaber Abdullah trainierte Zweijährige Royal Youmzain (31:10). Der Youmzain-Sohn gewann unter Eduardo Pedroza mit mächtigem Speedwirbel das Gran Criterium (Gruppe II, 286.000 Euro, 1.500 m) in Mailand. Eine Klasse-Leistung des deutschen Youngsters!

  • Falconettei gibt Top-Vorstellung in Bremen

    Weltstar mit glänzendem Einstand

    Bremen 22.10.2017

    Als von Soldier Hollow stammender Halbbruder von Derbysieger Windstoß gelten dem zweijährigen Hengst Weltstar natürlich einige Ambitionen. Beim Saisonfinale am Sonntag in Bremen gab der Hoffnungsträger des Gestüts Röttgen aus dem Champion-Stall von Markus Klug einen glänzenden Einstand. Denn von zweiter Position aus bekam die 23:10-Chance unter Rene Piechulek auch die favorisierte Wöhler-Stute Queens Harbour sowie den im Mitbesitz von Klaus Allofs stehenden Foxboro sehr sicher in den Griff. Weltstar besitzt noch eine Nennung für das Ratibor-Rennen in zwei Wochen in Krefeld.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm