Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Big Turf Party in Berlin-Hoppegarten

Neuartiges Event für die junge Generation

Berlin-Hoppegarten 17. Juli 2013

Die deutschen Galopprennbahnen müssen sich zunehmend einer entscheidenden Herausforderung stellen: Wie lassen sich neue junge Zielgruppen für den Rennsport gewinnen? GERMAN RACING Next Generation e.V, die offizielle Nachwuchsorganisation des deutschen Galopprennsports, hat nun eine ganz eigene Antwort darauf gefunden: Parallel zum Großen Preis von Berlin am 21.07. auf der Rennbahn Hoppegarten wird mit der „BIG TURF PARTY“ ein ganz neuartiges Event für die junge Generation auf die Beine gestellt. Gemeinsam mit der Rennbahn Hoppegarten hat die Nachwuchsorganisation eine exklusive Summer Lounge in direkter Nähe des Geläufs geschaffen, zu der ein attraktives Rahmenprogramm für junge Leute geboten wird. Die Kombination aus atemberaubenden Galopprennen und Get-Together für Studierende und Young Professionals soll die jungen Besucher gleich doppelt begeistern und die Basis für eine nachhaltige Bindung und Vernetzung durch gezielte Follow-up-Aktionen bilden.

Die deutschen Galopprennbahnen müssen sich zunehmend einer entscheidenden Herausforderung stellen: Wie lassen sich neue junge Zielgruppen für den Rennsport gewinnen? GERMAN RACING Next Generation e.V, die offizielle Nachwuchsorganisation des deutschen Galopprennsports, hat nun eine ganz eigene Antwort darauf gefunden: Parallel zum Großen Preis von Berlin am 21.07. auf der Rennbahn Hoppegarten wird mit der "BIG TURF PARTY" ein ganz neuartiges Event für die junge Generation auf die Beine gestellt.

Gemeinsam mit der Rennbahn Hoppegarten hat die Nachwuchsorganisation eine exklusive Summer Lounge in direkter Nähe des Geläufs geschaffen, zu der ein attraktives Rahmenprogramm für junge Leute geboten wird. Die Kombination aus atemberaubenden Galopprennen und Get-Together für Studierende und Young Professionals soll die jungen Besucher gleich doppelt begeistern und die Basis für eine nachhaltige Bindung und Vernetzung durch gezielte Follow-up-Aktionen bilden.
Summer Lounge, DJ und sportliche Highlights für das junge Berlin

Der "Grand Prix-Tag" am Sonntag, dem 21. Juli 2013 ist der Saisonhöhepunkt der Berliner Rennsaison. Die 123. Austragung des "Grosser Preis von Berlin" unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit steht an. Damit der Renntag auch für junge Berliner (Zielgruppe sind 18- bis 35-jährige) zum Highlight wird, hat sich die Rennbahn Hoppegarten gemeinsam mit GERMAN RACING Next Generation einiges einfallen lassen: Wer sich vor dem Renntag via bigturfparty.com anmeldet, erhält nicht nur freien Eintritt zur Rennbahn, sondern auch Zutritt zu einer exklusiven Summer Lounge mit Liegestühlen, Strohballen und Zelten direkt vor der Tribüne und mit hervorragendem Blick aufs Geläuf.

Dort erwarten das junge Publikum u.a. ein kostenfreier Begrüßungsdrink, ein attraktives Gewinnspiel, Wettgutscheine des Online-Wettanbieters RaceBets.com sowie Chill-Out-Beats vom Feinsten. Denn kein Geringerer als der Potsdamer Top-DJ Phillie Deluxe (u.a. bekannt aus dem Berliner Club "Tresor") wird die Gäste zwischen den Rennen mit Genuss für die Ohren verwöhnen. Doch damit nicht genug, denn auch die rennsportlichen Aspekte sollen natürlich nicht zu kurz kommen: Insgesamt werden 3 Rennbahnführungen mit je 20 Plätzen angeboten, bei welchen die Historie und die verschiedenen Bereiche der traditionsreichen Hoppegartener Rennbahn persönlich erläutert werden.

Außerdem wird der 22-jährige Kölner Radio-Moderator und Rennsport-Experte André Assenmacher den Renntag in der Summer Lounge moderieren und GERMAN RACING Next Generation e.V. persönliche Einschätzungen und Wetttipps zu den einzelnen Rennen "in der Sprache der Jugend" abgeben.

Selbstverständlich wird auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt sein, denn die Summer Lounge wird u.a. eine Cocktailbar, einen Eisstand und einen Grill bereit halten. "Auch uns war es bei der Umsetzung der Veranstaltung wichtig, die Faszination des Galopprennsports für jüngere Zielgruppen zu ermöglichen", so Andreas Neue, Geschäftsführer der Rennbahn Hoppegarten.
GERMAN RACING Next Generation ist Initiator des Events

Die Konzeption der BIG TURF PARTY geht auf GERMAN RACING Next Generation zurück. In der offiziellen Nachwuchsorganisation des deutschen Galopprennsports haben sich mehr als 80 junge Leute aus ganz Deutschland zusammen gefunden, um die Zukunft des in die Jahre gekommenen Sports aktiv mitzugestalten. "Wir verstehen uns als die Stimme der jungen Generation im deutschen Galopprennsport und haben mit Deutschlands erstem jungen Rennstall 'just4turf', einem studentischen Ideenwettbewerb zur Zukunft des Rennsports sowie einem Eventprogramm auf Rennbahnen und Gestüten drei wichtige Zukunfts- und Nachwuchsprojekte auf die Beine gestellt", so der 1. Vorsitzende Jochen Drepper.

"Als in einem Gespräch mit der Rennbahn Hoppegarten die Idee einer speziellen Veranstaltung für junge Leute entstand, hat die Rennbahn nicht lange gezögert und ist bei diesem Pilotprojekt direkt als Partner eingestiegen."

Die Vermarktung an Berliner Hochschulen, in der Berliner Startup-Szene und natürlich über die sozialen Medien ist seit langem in vollem Gange. Bleibt zu hoffen, dass das Wetter am 21. Juli mitspielt und genügend junge Leute den Weg zur Rennbahn finden. "Wer einmal ein Galopprennen hautnah miterlebt hat wird schnell von der Faszination der edlen Vollblüter und der besonderen Atmosphäre angesteckt", so Jochen Drepper.

"Wir wünschen uns, dass dieses Pilotprojekt Schule macht und künftig auch auf anderen Rennbahnen regelmäßig Parties und Nachwuchsevents steigen werden." Hoffen wir, dass sein Wunsch zum Wohle des ältesten organisierten Sports in Deutschland in Erfüllung geht!

Weitere News

  • Erster Renntag in Wambel im neuen Jahr

    Dortmund 18.01.2017

    Am kommenden Samstag beginnt auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel mit einigen Neuerungen die Galoppsaison 2017. Acht Rennen stehen auf dem Programm, erster Start ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Das gastronomische Angebot ist weiter verbessert und der Dortmunder Rennverein bietet auch eine Viererwette mit einer garantierten Gewinnauszahlung von 10.000 Euro.

  • Vier Pferde wurden gestrichen

    82 Pferde noch im Derby-Aufgebot

    Köln 16.01.2017

    Wer gewinnt das Rennen des Jahres? Am 2. Juli 2017, dem ersten Meetingssonntag bei der Derby-Woche in Hamburg, wird mit dem IDEE 148. Deutschen Derby das große Highlight 2017 ausgetragen.

  • Eva Maria Herresthal führt nach ihrem Sieg im „Preis der Perlenkette 2017“

    Ohne Tadel sichert erste Punkte

    Neuss 14.01.2017

    Noch ist nichts entschieden, aber das erste Punktepolster für die diesjährige Entscheidung im „Preis der Perlenkette“ hat sich Amateurrennreiterin Eva Maria Herresthal heute in Neuss schon einmal gesichert. Mit 10 Punkten übernimmt sie zunächst einmal die Führung im Klassement. Was sie weiter daraus machen kann, wird man bei den nächsten beiden Läufen sehen. Garant für diese ersten Zähler war der Wallach Ohne Tadel, dessen Besitzer und Trainer Dirk Lüker in Personalunion ist. Den 1. Lauf zur Albers & Sieberts Buchmacher GmbH – Perlenkette 2017 gewann Ohne Tadel gegen Mountain View und Magic Quercus.

  • „Preis der Perlenkette“ – seit 1961 bestehende Traditionskette im deutschen Turf

    Via Neuss nach St. Moritz

    Neuss 12.01.2017

    Das mondäne St. Moritz in der Schweiz ist im Winter nicht nur Anziehungspunkt für die Schönen und die Reichen oder für besonders gut betuchte Wintersportfreunde. Vielmehr reisen seit Jahrzehnten auch immer wieder schnelle Vollblüter aus Frankreich oder Großbritannien und nicht zuletzt aus der Bundesrepublik stets aufs Neue in Richtung Engadin. Und zwar vor allem hin zum Großen Preis von St. Moritz, jenem weltweit bekannten Galoppspektakel auf dem Moritz-See. Gerade die aus Deutschland waren in jüngerer Vergangenheit dabei sehr erfolgreich. Wobei sich nicht wenige hiervon ihren letzten Schliff dafür während der Winterrennen in Dortmund oder Neuss geholt hatten. Am Samstag – erster Start um 16.30 Uhr - wird die Neusser Sandbahn ein weiteres Mal zur Probebühne für den „White Turf“ in der Schweiz, diesmal genutzt von Eugen-Andreas Wahlers Wallach Interior Minister.

  • Beim Saisonaufgalopp 2017 empfiehlt sich der Leger-Zweite für St. Moritz

    Bei Tellina alles im Plan

    Neuss 07.01.2017

    Man war gespannt, wie sich der Wallach Tellina aus der Affäre ziehen würde, auf dieser für ihn so ungewöhnlich kurzen Distanz im Preis der Neusser Trainingszentrale, als der vorjährige Leger-Zweite nur 1.500 Meter zu bewältigen hatte. Er machte es tatsächlich tadellos; am Ende beherrschte der Silvano-Sohn unter Jozef Bojko die Konkurrenz, wie er wollte Alles blieb damit genau in dem Plan, den sich Trainer Andreas Wöhler für den Achtjährigen der Stiftung Gestüt Fährhof mit Blick auf einen beabsichtigten Start von Tellina im Großen Preis von St. Moritz ausgedacht hatte.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm