Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Bad Harzburg startet mit Top-Offerten

Super-Handicap, Super-Wettchance

Bad Harzburg 17. Juli 2013

Bad Harzburg hat ein Herz für alle Wetter. Denn bei der am Samstag beginnenden Rennwoche, die insgesamt fünf Renntage umfasst, soll gleich siebenmal die Viererwette ausgespielt werden. Am Eröffnungstag zweimal. Vor allem im Superhandicap, einem mit sensationellen 20.000 Euro dotierten Ausgleich IV über 1.850 Meter (4. von insgesamt neun Rennen um 16:10 Uhr) lohnt sich das Mitspielen.

20.000 Euro sind hier als Ausschüttung in der anspruchsvollsten Wettart garantiert. Und bei einem Feld von 16 Kandidaten scheint eine satte Quote vorprogrammiert. Ein mögliches Bankpferd ist Pyrenean Music (St. Hellyn), der zuletzt im Ex-Aktiven-Reiten in Hamburg bis wenige Meter vor dem Ziel alles für sich hatte, ehe er doch noch abgefangen wurde.

Ein starker Konkurrent ist beispielsweise Ostpol (C. Demuro), der im letzten Rennen der Hamburger Derby-Woche regelrecht heranflog und es noch auf den dritten Rang schaffte. Sein Trainer Uwe Stoltefuß agiert gerade auf dieser Bahn stets mit großem Erfolg. Alkaldo (L. Hammer-Hansen), Harathea (E. Pedroza), die in Hamburg nicht gerade glücklich geritten wurde, und der zunächst einmal gestoppte Seriensieger Pagan Warrior (A. Glomba) sind weitere Top-Anwärter auf den Sieg.

10.000 Euro stehen über der Viererwette des 7. Rennens um 17:45 Uhr (Ausgleich IV, 1.850 m). In einem Riesenfeld von 15 Pferden dieses Amateurreitens sind Lantino (R. Dygas) und Spiffing (St. Rank) nach ihren tollen Vorstellungen in Hamburg mögliche Bankpferde.

Ein vermeintlich sicherer Sieger scheint El Okawango (A. Pietsch) im Ausgleich III über 1.850 Meter (6. Rennen um 17:10 Uhr) zu sein. „Hätte er sich früher herangehalten, hätte nur er gewonnen“ , meinte sein Betreuer Hans-Jürgen Gröschel zuletzt in Hamburg.

Natürlich kommen auch die Hindernisfreunde auf ihre Kosten – im Hürdenrennen, einem Handicap über 3.600 Meter (8. Rennen um 18:15 Uhr) sind der frische Sieger Falconettei (C. Chan) und der stark debütierende Nesterenko (V. Korytar) mit besten Chancen unterwegs.

Champions League

Weitere News

  • Vier Treffer für den Jockey bei der Neusser Premiere

    Bojkos glänzender Sand-Start

    Neuss 23.10.2018

    Die Sandbahn-Saison in Neuss startete am Dienstagabend mit einem PMU-Renntag und fast durchweg vollbesetzten Feldern. Doch ein Jockey hatte offenbar so richtig Siegeshunger: Jozef Bojko schaffte gleich vier Treffer und war der Mann des Tages. Gleich zu Beginn landete er eine Überraschung durch den von Peter Verberkt in den Niederlanden trainierten Tikthebox (91:10), der sich in einem 1.500 Meter-Handicap Start-Ziel mit letztem Einsatz noch gegen die starke Schlussoffensive von Lacato erfolgreich zur Wehr setzte. Rich Roofer lief als Dritter das erwartet gute Rennen.

  • Champions League-Sieger von 2017 ist verkauft

    Guignol wird Deckhengst in Frankreich

    Bergheim 23.10.2018

    Guignol, Gewinner der German Racing Champions League 2017, wechselt als Deckhengst nach Frankreich. Der bislang von Jean-Pierre Carvalho trainierte sechsjährige Cape Cross-Sohn des Stalles Ullmann wurde an das Haras D‘ Annebault verkauft, wie GaloppOnline.de berichtet. 4.500 Euro soll seine Decktaxe betragen.

  • Jockey nimmt an internationalem Wettbewerb teil

    Helfenbein für Deutschland in China

    Wuhan/China 23.10.2018

    Andreas Helfenbein geht auf große Reise: Am Samstag nimmt der 51-jährige für Deutschland an einem internationalen Jockey-Wettbewerb in Wuhan/China teil. Vermittelt hat ihm diesen tollen Einsatz Kai Schirmann, der Leiter der Jockeyschule in Köln.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm