Login
Trainerservice
Schliessen
Login

20.000 Euro-Ausgleich II das Sonntags-Highlight

Wieder viel Geld im Harz

Bad Harzburg 18. Juli 2013

Viel Geld gibt es auch am zweiten Tag des Meetings in Bad Harzburg zu gewinnen. Denn das bedeutendste Rennen der Sonntagskarte von insgesamt zehn Rennen ist mit stattlichen 20.000 Euro ausgestattet – ein Ausgleich II über 1.550 Meter (5. Rennen um 16:10 Uhr). Und das Feld kann sich mit zehn Kandidaten mehr als sehen lassen, denn zahlreiche Formpferde geben sich hier die Ehre.

Jack Sparrow (B. Ganbat) gefällt als aktueller Hamburg-Sieger, während Flavio forte (C. Chan) auf der Derby-Bahn zu spät in die Entscheidung geworfen wurde und wie ein kommender Gewinner lief. Auch Turgenjew (V. Schulepov) könnte nun schon weiter kommen. „Ihm fehlte das letzte Rennen noch, dafür ist er gar nicht schlecht gelaufen, erklärte sein Betreuer Hans-Jürgen Gröschel. Und Kronerbe (M. Pecheur) gibt bekanntlich immer sein Bestes.

Die Zuschauer-Attraktion des Nachmittages ist natürlich das Seejagdrennen (9. Rennen um 18:30 Uhr). Hier spricht viel für die nur zuletzt gestoppte Seriensiegerin Mariquita (V. Korytar) oder ihre Trainingsgefährtin Indian Sun (J. Korpas), die sich eine ähnliche Prüfung in Hamburg sicherte.

10.000 Euro winken in der Viererwette des 8. Rennens um 18 Uhr (Ausgleich IV, 1.550 m). Im Zwölferfeld ist der Hamburger Überraschungssieger Mightyrushingwind (C. Chan) noch einmal möglich und sicher ein Bankpferd.

Champions League

Weitere News

  • Attraktive Jackpots in der Dreier- und Viererwette

    Flutlichtrenntag am Montag in Dortmund

    Dortmund 23.01.2020

    Der amtierende Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev meldet sich am Montag, 27. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel zurück. Es ist der erste Renntag unter Flutlicht seit rund 18 Monaten in Dortmund, denn der erste Start der sechs Rennen in besonderer Atmosphäre erfolgt um 17:30 Uhr. Für Wett-Interessierte gibt es zwei echte Anreize: Jackpots in einer Dreierwette und in der Viererwette. Der Eintritt ist wie immer in der Wintersaison frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Heinrich Nienstädt mit 87 Jahren verstorben

    Deutschlands ältester Galopp-Trainer lebt nicht mehr

    Emtinhgausen 23.01.2020

    Deutschlands ältester aktiver Galopp-Trainer lebt nicht mehr: Heinrich Nienstädt aus Emtinghausen in Niedersachen verstarb am Montag im Alter von 87 Jahren.

  • Top-Auszeichnung für Waldgeist in London

    Große Ehre für deutsches Ausnahmepferd

    London/England 22.01.2020

    Große Ehre für den deutschen Galopprennsport: Waldgeist, für die Gestüte Ammerland und Newsells Park imponierender Sieger im Qatar Prix de l‘ Arc de Triomphe 2019 in ParisLongchamp, wurde am Mittwochnachmittag im Landmark Hotel in London als eines der drei besten Rennpferde der Welt des vergangenen Jahres (Longines‘ Best Racehorse 2019) ausgezeichnet.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm