Login
Trainerservice
Schliessen
Login

20.000 Euro-Ausgleich II das Sonntags-Highlight

Wieder viel Geld im Harz

Bad Harzburg 18. Juli 2013

Viel Geld gibt es auch am zweiten Tag des Meetings in Bad Harzburg zu gewinnen. Denn das bedeutendste Rennen der Sonntagskarte von insgesamt zehn Rennen ist mit stattlichen 20.000 Euro ausgestattet – ein Ausgleich II über 1.550 Meter (5. Rennen um 16:10 Uhr). Und das Feld kann sich mit zehn Kandidaten mehr als sehen lassen, denn zahlreiche Formpferde geben sich hier die Ehre.

Jack Sparrow (B. Ganbat) gefällt als aktueller Hamburg-Sieger, während Flavio forte (C. Chan) auf der Derby-Bahn zu spät in die Entscheidung geworfen wurde und wie ein kommender Gewinner lief. Auch Turgenjew (V. Schulepov) könnte nun schon weiter kommen. „Ihm fehlte das letzte Rennen noch, dafür ist er gar nicht schlecht gelaufen, erklärte sein Betreuer Hans-Jürgen Gröschel. Und Kronerbe (M. Pecheur) gibt bekanntlich immer sein Bestes.

Die Zuschauer-Attraktion des Nachmittages ist natürlich das Seejagdrennen (9. Rennen um 18:30 Uhr). Hier spricht viel für die nur zuletzt gestoppte Seriensiegerin Mariquita (V. Korytar) oder ihre Trainingsgefährtin Indian Sun (J. Korpas), die sich eine ähnliche Prüfung in Hamburg sicherte.

10.000 Euro winken in der Viererwette des 8. Rennens um 18 Uhr (Ausgleich IV, 1.550 m). Im Zwölferfeld ist der Hamburger Überraschungssieger Mightyrushingwind (C. Chan) noch einmal möglich und sicher ein Bankpferd.

Champions League

Weitere News

  • Derby-Zweiter Django Freeman startet Richtung Australien

    Aufbruch in die neue Heimat

    Köln 16.07.2019

    Der Derby-Zweite Django Freeman nimmt Kurs auf seine neue Heimat Australien. Am Montag verließ der bislang von Henk Grewe in Köln vorbereitete Klasse-Dreijährige sein Quartier und startete zur ersten Etappe der großen Reise.

  • 18. Erfolg für den Top-Wallach in Vichy

    Gamgoom siegt immer weiter

    Vichy/Frankreich 16.07.2019

    Das Sommer-Meeting in Vichy/Frankreich hätte aus deutscher Sicht gar nicht besser beginnen können. Gleich im ersten Rennen am Montag, einem mit 52.000 Euro dotierten Quinté+-Handicap über kurze 1.000 Meter war der im Besitz des Düsseldorfers Guido Schmitt stehende Gamgoom erneut auf der Siegerstraße.

  • Populäres Allofs-Ass wieder im Top-Rennen des Meetings

    Potemkin erneut im Grand Prix de Vichy

    Vichy/Frankreich 15.07.2019

    Großer Höhepunkt des Sommer-Meetings in Vichy ist am Mittwochabend der Grand Prix de Vichy (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m, 4. Rennen um 21:45 Uhr). Hier darf man sehr gespannt sein auf dem im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehenden Potemkin (E. Pedroza/A. Wöhler).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm