Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Gracia Directa im Gruppe I-Rennen?

Heide-Stute begeistert in England

Köln 24. Juli 2013

Eine Stute aus der Lüneburger Heide begeistert in England – die Rede ist von Gracia Directa, einer inzwischen fünfjährigen Pferdedame aus dem Schneverdinger Stall von Dominik Moser. Dreimal startete die im Besitz des Rennstalles DIRECTA von Schulbuch-Verleger Hans-Jürgen Buldt stehende Lady auf der Insel, noch nie war sie schlechter als Zweite!

Eine Stute aus der Lüneburger Heide begeistert in England – die Rede ist von Gracia Directa, einer inzwischen fünfjährigen Pferdedame aus dem Schneverdinger Stall von Dominik Moser. Dreimal startete die im Besitz des Rennstalles DIRECTA von Schulbuch-Verleger Hans-Jürgen Buldt stehende Lady auf der Insel, noch nie war sie schlechter als Zweite!

2012 triumphierte sie in den Summer Stakes (Gruppe III) in York. In der aktuellen Saison wurde sie Zweite in einer Listen-Prüfung in Haydock und landete beim Versuch der Titelverteidigung in York erneut auf dem Ehrenplatz. „Sie hatte die Favoriten gut unter Kontrolle, nur die Siegerin von 2011 war diesmal vor ihr“, berichtet Moser, der aktuell 44 Pferde vorbereitet.

Gracia Directa mag sehr gerne die Gerade Bahn. Vom Boden sollte es nicht zu tief sein, auch der kurze Rasen in England passt ihr gut“, argumentiert der Trainer, der England fast schon als zweite Heimat der vierfachen Siegerin, die bislang 105.035 Euro eingaloppierte, bezeichnet.

Und auch das nächste Ziel steht schon fest. „Wir steuern nun erst einmal ein Listenrennen am 11. August in Berlin-Hoppegarten an. Anschließend wollen wir es im Betfred Sprint Cup, einer Gruppe I-Prüfung über 1.200 Meter am 7. September in Haydock versuchen“, gibt Dominik Moser ein ambitioniertes Ziel vor. „Die Bahn ist ähnlich wie York. Eigentlich wollten wir dort schon 2012 starten, aber es war zu spät für die Nennung. Da haben wir das auf dieses Jahr verschoben. Die Stute fühlt sich gut.“

Ob Ende der Saison dann der Wechsel in die Zucht ansteht, ist noch offen. „Das war schon Ende des letzten Jahres geplant, aber dann fühlte sie sich so gut, dass wir sie noch einmal von der Weide geholt haben. Mal schauen, was noch geht“, sagt Moser, der natürlich gerne noch einen Top-Treffer mit Gracia Directa landen würde, der Top-Stute aus der Lüneburger Heide.

Champions League

Weitere News

  • Champions League: 211:10-Außenseiter fliegt in Köln allen davon

    Sensationeller Sieg von Khan im 56. Preis von Europa

    Köln 23.09.2018

    Sensationelles Ergebnis im bedeutendsten Galopprennen der Kölner Rennsaison 2018 am Sonntag: Im 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) gewann mit dem von Henk Grewe in der Domstadt vorbereiteten 211:10-Außenseiter Khan das Pferd, mit dem man in diesem Highlight der German Racing Champions League am wenigsten gerechnet hatte. Mit dem jungen Franzosen Clement Lecoeuvre triumphierte der auf dem schweren Boden in seinem Element befindliche Santiago-Sohn zur Verblüffung des Publikums.

  • Night Music und Binti Al Nar triumphieren auf Gruppe-Ebene

    Deutscher Erfolgstag in Mailand

    Mailand, Stockholm 23.09.2018

    Nächster großer Erfolg für die Münchener Trainerin Sarah Steinberg und den Stall Salzburg am Sonntag im Premio Federico Tesio (Gruppe II, 154.000 Euro, 2.200 m) in Mailand: Mit der Stute Night Music gewann dieses Team das Top-Event. Man hatte diesen Auftritt einem Start im Preis von Europa in Köln vorgezogen.

  • Heimerfolg durch Kitaneso in Mannheim

    „Schweizer“ Sieg im WM-Rennen der Damen

    Mannheim 23.09.2018

    Die Weltmeisterschaft der Fegentri-Amateure war am Sonntag in Mannheim zu Gast, wobei der ursprüngliche Ritt der in der Wertung klar führenden Damen-Wertung Lilli-Marie Engels, Rock of Cashel, abgemeldet worden war, so dass sie auf Salimera zum Einsatz kam. Lange war sie vorne, doch dann schob sich in diesem 1.900 Meter-Handicap die von Christian von der Reckes aufgebotene Cadmium (23:10) mit der Schweizerin Naomi Heller noch locker vorbei.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm