Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Top-Offerten in den Superhandicaps

Riesensummen im Harz

Bad Harzburg 24. Juli 2013

Der vorletzte Tag des Meetings in Bad Harzburg ist gleichzeitig auch die bedeutendste der insgesamt fünf Renntage auf der Bahn am Weißen Stein. Denn gleich zwei mit jeweils 20.000 Euro dotierte Superhandicaps lassen das Herz der Fans am Samstag höher schlagen. Und auch die Wetter kommen innerhalb der neun Rennen voll auf ihre Kosten. Denn auch die Garantie-Auszahlungen in den Viererwetten können sich mehr als sehen lassen.

Im 4. Rennen um 16:10 Uhr (Ausgleich III, 1.850 m) werden 25.000 Euro in der Königsdisziplin ausgeschüttet. Natürlich geht hier ein hochinteressantes Feld von 14 Kandidaten auf die Reise. Der mit einer Ausnahme extrem zuverlässige Alberto Hawaii (F. Minarik) sollte Pflicht in der Wette sein. Allein schon die erste Form aus Hamburg war aller Ehren wert. Harathea (R. Danz) aus dem Formstall von Uwe Stech imponierte hier vor einer Woche bei seinem Erfolg in einem ähnlichen Rennen und ist auch diesmal ein mögliches Bankpferd. Auch Siempre Manduro (E. Pedroza) ist in dieser Klasse ein starker Faktor und kann gewinnen.

10.000 Euro sind in der Viererwette des 8. Rennens um 18:15 Uhr (Ausgleich IV, 1.850 m) zu gewinnen. Hier empfehlen wir Lenndormanik (C. Chan), der hier am Samstag viel zu spät ins Rennen fand, die in Hamburg nur knapp unterlegene Sweet Enough (E. Pedroza) und Winnipeg (V. Schiergen), einen absoluten Bahnspezialisten.

Der „Elfmeter des Tages“ dürfte der Klassesteher Earlsalsa (A.Pietsch) in einer 2.400 Meter-Prüfung (2. Rennen um 15 Uhr) sein.

Champions League

Weitere News

  • Elite-Ladies vor dem „Aufstieg“ im Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen am 1. FC-Köln-Renntag

    Das Stuten-Sprungbrett für den Klassiker

    Köln 22.04.2019

    Der Aufstieg in die erste Bundesliga ist das große und nicht mehr ferne Ziel des 1.FC Köln. Die Galopper spielen am Ostermontag bereits in der Top-Liga mit, denn am 8. FC-Renntag mit vielen großen Zuschauer-Attraktionen (wie einer Autogrammstunde mit den Stars im Weidenpescher Park) lockt das erste Grupperennen 2019 in der Domstadt: Das Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 17:10 Uhr) ist eines der großen Vorbereitungsrennen auf den ersten Klassiker für dreijährige Stuten, die 1.000 Guineas am 26. Mai in Düsseldorf.

  • Amateur-Champion fällt mit Schienbeinbruch aus

    Großes Pech für Vinzenz Schiergen

    Köln 20.04.2019

    Großes Verletzungspech für Vinzenz Schiergen: Der 21-jährige Champion der Amateurrennreiter erlitt nach Informationen von GaloppOnline.de am Freitag eine Schienbeinfraktur beim Training am Quartier seines Vaters Peter Schiergen.

  • Trainer-Aufsteigerin Sarah Steinberg hofft auf „Mondaufgang“!

    Frauenpower im IDEE 150. Deutschen Derby?

    Hamburg 18.04.2019

    Frauenpower im IDEE 150. Deutschen (Jubiläums-)Derby? Eine der jüngsten deutschen Galopp-Trainerinnen hat das bedeutendste Rennen der hiesigen Rennsaison am Finaltag der Derby-Woche in Hamburg-Horn (29. Juni -7. Juli 2019) fest im Visier: Sarah Steinberg mit ihrem Crack Quest the Moon. In der 149-jährigen Geschichte des Derbys hat noch nie eine Frau als Trainerin (und auch nicht als Reiterin) gewonnen. Ein weiblicher Erfolg wäre also sensationell!

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm