Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Beim Finale wird der Seekönig gesucht

Krönungstag in Harzburg & Erbach-Chancen

Bad Harzburg 25. Juli 2013

Wer wird Seekönig? Das ist die alles entscheidende Frage beim großen Finale der Bad Harzburger Rennwoche an diesem Sonntag. Denn in Abwesenheit der Vorwochen-Siegerin Indian Sun (sie hätte ein zu hohes Gewicht tragen müssen) findet im 10. und letzten Rennen um 18:25 Uhr das zweite Seejagdrennen (10.000 Euro, 3.550 m) statt.

Wer wird Seekönig? Das ist die alles entscheidende Frage beim großen Finale der Bad Harzburger Rennwoche an diesem Sonntag. Denn in Abwesenheit der Vorwochen-Siegerin Indian Sun (sie hätte ein zu hohes Gewicht tragen müssen) findet im 10. und letzten Rennen (das 1. Rennen ist den Ponys vorbehalten) um 18:25 Uhr das zweite Seejagdrennen (10.000 Euro, 3.550 m) statt.

Beste Chancen dürfte der Steintor-Wallach Alanco (C. Chan) besitzen, der hier ausgezeichneter Zweiter war, und dabei blieb er u.a. vor Coyaique (D. Declercq) aus Belgien. Gefährlich ist allerdings auch Mariquita (V. Korytar), die bei der Premiere hier Pech entwickelte und sich entschädigen sollte.

10.000 Euro werden in der Viererwette des 8. Rennens um 17:20 Uhr (Ausgleich IV, 1.550 Meter) ausgeschüttet. Im 13er-Feld sind der Bahnspezialist und hier nur knapp unterlegen Acidici (J. L. Silverio), der hauchdünn hinter ihm eingekommene Dark Fellow (B. Ganbat) und die in Hamburg überraschend stark gelaufene Dorietta (mit dem wiedergenesenen Pascal Jonathan Werning) mögliche Bankpferde.

Diese Summe steht als Preisgeld auch über einer Prüfung für Dreijährige (4. Rennen um 15:10 Uhr). Eigentlich müsste House of Orange (R. Piechulek) nach dem Ehrenplatz am Sonntag ein starker Gegner für den aus besseren Aufgaben kommenden Alissio (D. Porcu) sein.

Im Ausgleich III über 2.400 Meter (6. Rennen um 16:15 Uhr) ist noch einmal mit der frischen Harzburg-Siegerin Carmelita Aesculap (D. Porcu) zu rechnen).

Auch in Erbach gibt es am Sonntag fünf Galopprennen. Hier kommt es häufig zum „Christian“-Duell der Trainer zwischen Christian von der Recke und Christian Peterschmitt. Vor allem Beagle Boy (F.-X. Weißmeier) dürfte im 3. Rennen um 15 Uhr kaum zu schlagen sein.

Champions League

Weitere News

  • Am 26. Mai fällt die Entscheidung zur Zukunft der Rennbahn Bremen

    Volksentscheid kommt!

    Bremen 21.02.2019

    Am 26. Mai 2019 fällt die Entscheidung zur Zukunft der Galopprennbahn in Bremen. Bei einer Sondersitzung der Bürgerschaft am Donnerstag fand der von der Bürgerinitiative Rennbahngelände Bremen eingereichte Antrag (zur Erhaltung des Rennbahngeländes als Grün-, Erholungs- und gemeinschaftlich genutzte Fläche) erwartungsgemäß bei den Politikern keine Mehrheit, so dass der Volksentscheid durch die Einwohner Bremens nun kommt.

  • Neue Wettarten kommen eine Woche früher!

    Einführung der „Multi“- und der „2 aus 4“-Wette bereits am 31. März in Köln und Mannheim

    21.02.2019

    Top-Nachricht für alle Pferdewetter in Deutschland: Wettstar und sein Dienstleister haben es geschafft: Die beiden neuen Wettarten – die „Multi“-Wette und die „2 aus 4“ (Deux sur Quatre)-Wette stehen schon beim Renntag am Sonntag, 31. März 2019 auf den Galopprennbahnen in Köln und Mannheim, und damit eine Woche vor der geplanten Einführung, zur Verfügung!

  • Scheich Mohammeds Godolphin-Pferde dominieren alles

    Kronprinz diesmal Neunter in Dubai

    Dubai 21.02.2019

    Bei seinem vierten Auftritt beim Dubai World Cup Carnival am Donnerstagabend auf dem Meydan-Kurs in Dubai kam der deutsche Gruppesieger Kronprinz im Range Rover Velar Handicap (135.000 Dollar, 1.600 m, Gras) nicht über Platz neun hinaus.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm