Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Beim Finale wird der Seekönig gesucht

Krönungstag in Harzburg & Erbach-Chancen

Bad Harzburg 25. Juli 2013

Wer wird Seekönig? Das ist die alles entscheidende Frage beim großen Finale der Bad Harzburger Rennwoche an diesem Sonntag. Denn in Abwesenheit der Vorwochen-Siegerin Indian Sun (sie hätte ein zu hohes Gewicht tragen müssen) findet im 10. und letzten Rennen um 18:25 Uhr das zweite Seejagdrennen (10.000 Euro, 3.550 m) statt.

Wer wird Seekönig? Das ist die alles entscheidende Frage beim großen Finale der Bad Harzburger Rennwoche an diesem Sonntag. Denn in Abwesenheit der Vorwochen-Siegerin Indian Sun (sie hätte ein zu hohes Gewicht tragen müssen) findet im 10. und letzten Rennen (das 1. Rennen ist den Ponys vorbehalten) um 18:25 Uhr das zweite Seejagdrennen (10.000 Euro, 3.550 m) statt.

Beste Chancen dürfte der Steintor-Wallach Alanco (C. Chan) besitzen, der hier ausgezeichneter Zweiter war, und dabei blieb er u.a. vor Coyaique (D. Declercq) aus Belgien. Gefährlich ist allerdings auch Mariquita (V. Korytar), die bei der Premiere hier Pech entwickelte und sich entschädigen sollte.

10.000 Euro werden in der Viererwette des 8. Rennens um 17:20 Uhr (Ausgleich IV, 1.550 Meter) ausgeschüttet. Im 13er-Feld sind der Bahnspezialist und hier nur knapp unterlegen Acidici (J. L. Silverio), der hauchdünn hinter ihm eingekommene Dark Fellow (B. Ganbat) und die in Hamburg überraschend stark gelaufene Dorietta (mit dem wiedergenesenen Pascal Jonathan Werning) mögliche Bankpferde.

Diese Summe steht als Preisgeld auch über einer Prüfung für Dreijährige (4. Rennen um 15:10 Uhr). Eigentlich müsste House of Orange (R. Piechulek) nach dem Ehrenplatz am Sonntag ein starker Gegner für den aus besseren Aufgaben kommenden Alissio (D. Porcu) sein.

Im Ausgleich III über 2.400 Meter (6. Rennen um 16:15 Uhr) ist noch einmal mit der frischen Harzburg-Siegerin Carmelita Aesculap (D. Porcu) zu rechnen).

Auch in Erbach gibt es am Sonntag fünf Galopprennen. Hier kommt es häufig zum „Christian“-Duell der Trainer zwischen Christian von der Recke und Christian Peterschmitt. Vor allem Beagle Boy (F.-X. Weißmeier) dürfte im 3. Rennen um 15 Uhr kaum zu schlagen sein.

Champions League

Weitere News

  • Die Rückkehr des Sand-Seriensiegers nach Neuss - Viererwette im Hauptrennen

    Town Charter ist wieder in der Stadt

    Neuss 05.12.2019

    Dortmund hat schon zwei Termine über die Bühne gebracht, am Sonntag fällt der Startschuss in Neuss zur Winter-Saison 2019/2020. Natürlich ist auch der französische Wett-Multi PMU wieder an Bord und überträgt die ersten fünf der insgesamt sieben Prüfungen ab 10:50 Uhr. Die Resonanz war erneut so stark, dass man wieder ein Rennen in zwei Abteilungen durchführt.

  • Die Legende des deutschen Turfs feiert Geburtstag

    Hein Bollow wird 99 Jahre

    Köln 05.12.2019

    Die Legende des deutschen Rennsports feiert am heutigen Donnerstag, 5. Dezember, Geburtstag: Hein Bollow wird 99 Jahre alt. Er ist die Identifikationsfigur des deutschen Galopprennsports. Jahrzehntelang war der in Hamburg-Nienstedten geborene und aufgewachsene Pferdemann der weltweit einzige lebende Galopp-Aktive mit über 1000 Siegen im Rennsattel und als Trainer, ehe das auch Peter Schiergen gelang.

  • Preis von Europa-Sieger Aspetar in der Hong Kong Vase

    Köln-Held im Millionenrennen

    Hong Kong 05.12.2019

    Zum Showdown vieler Galopp-Stars 2019 versprechen die Hong Kong International Races am Sonntag, 8. Dezember auf dem Sha Tin-Kurs in der ehemaligen Kronkolonie zu werden. In vier hochdotierten Einladungsrennen geht es so richtig zur Sache.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm