Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Krefeld mit Zweijährigen und Wettchance

Der Zusatz-Renntag mit Andrea Berg

Krefeld 31. Juli 2013

Normalerweise gäbe es in Krefeld nur noch einen Renntag in dieser Saison (im November). Doch nachdem der vergangene Termin so glänzend angenommen wurde, hat man sich zu einer erfreulichen Maßnahme entschlossen: Am Samstag gibt es einen Zusatz-Termin mit insgesamt acht Prüfungen.

Normalerweise gäbe es in Krefeld nur noch einen Renntag in dieser Saison (im November). Doch nachdem der vergangene Termin so glänzend angenommen wurde, hat man sich zu einer erfreulichen Maßnahme entschlossen: Am Samstag gibt es einen Zusatz-Termin mit insgesamt acht Prüfungen.

Sogar die Zweijährigen sind im 1. Rennen um 13:45 Uhr mit von der Partie. Zwar ist das Feld mit fünf Kandidaten zahlenmäßig recht überschaubar ausgefallen, aber dennoch dürften hier etliche Talente schlummern. Wie die Auenquellerin Oriental Magic (K. Clijmans) , deren Mutter eine ausgezeichnete Rennstute war. Oder Wadeshda (D. Porcu) aus dem Gestüt Röttgen, die sicherlich auf Anhieb eine erste Chance haben sollte.

Vielleicht bleibt der Sieg auch in Krefeld, denn Mario Hofer, dessen Youngsters wie gewohnt schon gut nach vorne laufen, sattelt mit Rosa Rot (St. Hofer) eine Tochter des Gruppe I-Siegers Lord of England. Die Stute ist noch in zahlreichen Auktionsrennen startberechtigt.

In einem 1.400 Meter-Rennen (4. Rennen um 15:15 Uhr) meldet sich Laeyos (A. Starke) nach einer langen Pause zurück und startet zum ersten Mal für Trainer Paul Harley. Er hat allerdings auch eine Startmöglichkeit am Vortag in Deauville. Seine Gegner sind World's Flash (A. Helfenbein), der es leichter hat als zuletzt, der in Frankreich lange gefährlich aussehende Layer Cake (St. Hellyn), der aber viel Gewicht schleppen muss, und das Leichtgewicht Tipsy Tangerine (D. Porcu).

Im Ausgleich III über 1.300 Meter (5. Rennen um 15:45 Uhr) muss Siempre Manduro (L. Mattes) einen Ausrutscher aus Bad Harzburg korrigieren. Auch der vierfache Saisonsieger War Bride (M. Pecheur) sollte noch Reserven besitzen. Und Historic Occasion (D. Goossens) aus Belgien verkaufte sich hier ausgezeichnet.

Das Pendant über 2.350 Meter (7. Rennen um 16:45 Uhr) könnte eine Beute des Schlenderhaners Attalos (C. Demuro) werden, der trotz der Niederlage zuletzt gut lief. Cyrus Sod (St. Hofer) ist gefährlich, er lief in Hamburg sehr gut.

Die Wettchance des Tages mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro in der Viererwette wird im 6. Rennen um 16:15 Uhr, einer Maidenprüfung für Dreijährige, ausgespielt. Im 13er-Feld könnte die toll gezogene Ullmann-Stute Seance (C. Demuro) auf Anhieb zum Zuge kommen und sich als Bankpferd eignen. Stargast des Tages ist Schlager-Queen Andrea Berg, die auch eine Siegerehrung vornehmen wird.

Champions League

Weitere News

  • Allofs-Hoffnung Potemkin der Favorit im Dortmunder Sommer-Grand Prix

    32. Großer Preis der Wirtschaft mit vielen Attraktionen

    Dortmund 23.06.2019

    Es ist einer der Highlights im Dortmunder Rennkalender: Am kommenden Sonntag, 23. Juni, wird der 32. Großer Preis der Wirtschaft auf der Galopprennbahn in Wambel ausgetragen. Der neun Prüfungen umfassende Renntag ist gespickt mit Attraktionen. Der erste Start erfolgt bereits um 11:25 Uhr, es gibt mehrere Jackpots und ein großes, kostenloses Kinderprogramm mit Hüpfburg, „Bullenreiten“ und Ponyreiten. Der Eintritt inklusive Rennprogramm kostet 8 Euro. Für Käufer der Gewinnerkarte (Wettgutscheine in Höhe von 50 Euro) ist der Eintritt frei.

  • Platz drei hinter Crystal Ocean und Magical beim königlichen Meeting

    Waldgeist mit respektablem Ascot-Auftritt

    Royal Ascot/England 19.06.2019

    Keine Siegchance, aber dennoch eine mehr als respektable Vorstellung als Dritter – das ist das Fazit nach dem Start des im Besitz der Gestüte Ammerland und Newsells Park stehenden Waldgeist aus dem Chantilly-Stall von Meistertrainer Andre Fabre am Mittwoch beim Royal Ascot-Meeting. Der von Pierre-Charles Boudot gerittene Top-Hengst hielt sich als dritter Favorit (bei einem Kurs von 5:1) in den Prince of Wales’s Stakes bei heftigen Regenfällen sehr solide.

  • Großer Preis der VGH Versicherungen ist das letzte Trial 2019

    Wer löst die letzten Derby-Tickets in Hannover?

    Hannover 19.06.2019

    Vor der knapp zweimonatigen Sommerpause herrscht am Sonntag noch einmal Hochspannung auf der Rennbahn Neue Bult in Hannover: Es steht der letzte Test vor dem Deutschen Derby an, das am 7. Juli in Hamburg über die Bühne geht – der Große Preis der VGH Versicherungen – Derby Trial (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.200 m, 5. Rennen um 16:00 Uhr).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm