Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Krefeld mit Zweijährigen und Wettchance

Der Zusatz-Renntag mit Andrea Berg

Krefeld 31. Juli 2013

Normalerweise gäbe es in Krefeld nur noch einen Renntag in dieser Saison (im November). Doch nachdem der vergangene Termin so glänzend angenommen wurde, hat man sich zu einer erfreulichen Maßnahme entschlossen: Am Samstag gibt es einen Zusatz-Termin mit insgesamt acht Prüfungen.

Normalerweise gäbe es in Krefeld nur noch einen Renntag in dieser Saison (im November). Doch nachdem der vergangene Termin so glänzend angenommen wurde, hat man sich zu einer erfreulichen Maßnahme entschlossen: Am Samstag gibt es einen Zusatz-Termin mit insgesamt acht Prüfungen.

Sogar die Zweijährigen sind im 1. Rennen um 13:45 Uhr mit von der Partie. Zwar ist das Feld mit fünf Kandidaten zahlenmäßig recht überschaubar ausgefallen, aber dennoch dürften hier etliche Talente schlummern. Wie die Auenquellerin Oriental Magic (K. Clijmans) , deren Mutter eine ausgezeichnete Rennstute war. Oder Wadeshda (D. Porcu) aus dem Gestüt Röttgen, die sicherlich auf Anhieb eine erste Chance haben sollte.

Vielleicht bleibt der Sieg auch in Krefeld, denn Mario Hofer, dessen Youngsters wie gewohnt schon gut nach vorne laufen, sattelt mit Rosa Rot (St. Hofer) eine Tochter des Gruppe I-Siegers Lord of England. Die Stute ist noch in zahlreichen Auktionsrennen startberechtigt.

In einem 1.400 Meter-Rennen (4. Rennen um 15:15 Uhr) meldet sich Laeyos (A. Starke) nach einer langen Pause zurück und startet zum ersten Mal für Trainer Paul Harley. Er hat allerdings auch eine Startmöglichkeit am Vortag in Deauville. Seine Gegner sind World's Flash (A. Helfenbein), der es leichter hat als zuletzt, der in Frankreich lange gefährlich aussehende Layer Cake (St. Hellyn), der aber viel Gewicht schleppen muss, und das Leichtgewicht Tipsy Tangerine (D. Porcu).

Im Ausgleich III über 1.300 Meter (5. Rennen um 15:45 Uhr) muss Siempre Manduro (L. Mattes) einen Ausrutscher aus Bad Harzburg korrigieren. Auch der vierfache Saisonsieger War Bride (M. Pecheur) sollte noch Reserven besitzen. Und Historic Occasion (D. Goossens) aus Belgien verkaufte sich hier ausgezeichnet.

Das Pendant über 2.350 Meter (7. Rennen um 16:45 Uhr) könnte eine Beute des Schlenderhaners Attalos (C. Demuro) werden, der trotz der Niederlage zuletzt gut lief. Cyrus Sod (St. Hofer) ist gefährlich, er lief in Hamburg sehr gut.

Die Wettchance des Tages mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro in der Viererwette wird im 6. Rennen um 16:15 Uhr, einer Maidenprüfung für Dreijährige, ausgespielt. Im 13er-Feld könnte die toll gezogene Ullmann-Stute Seance (C. Demuro) auf Anhieb zum Zuge kommen und sich als Bankpferd eignen. Stargast des Tages ist Schlager-Queen Andrea Berg, die auch eine Siegerehrung vornehmen wird.

Champions League

Weitere News

  • Deutscher Top-Galopper im Breeders‘ Cup Turf um 4 Millionen Dollar!

    Daumendrücken für Alounak

    Santa Anita/USA 21.10.2019

    Einer der bedeutendsten Renntage des internationalen Galopprennsports wirft seine Schatten voraus, und Deutschland ist dabei: Der von Waldemar Hickst in Köln für Darius Racing trainierte Alounak, zuletzt sehr guter Zweiter im Canadian International in Woodbine/Kanada, bestreitet den Breeders‘ Cup Turf am 26. Oktober.

  • Großer Preis von Bayern mit neuem Sponsor!

    München 21.10.2019

    Vor 14 Tagen gewann Waldgeist aus dem Besitz des Münchner Rechtsanwalts Dietrich von Boetticher auf der Rennbahn in Paris-Longchamp den Prix de l’Arc de Triomphe, das wichtigste Galopprennen der Welt. Von Boetticher der auch Präsident des Münchener Rennvereins ist, entschied sich nun das zweite Münchner Gruppe I-Rennen der Saison, den Großen Preis von Bayern der in diesem Jahr am 3. November ausgetragen wird mit einem Sponsoring zu unterstützen, sodass die finale Prüfung der German Racing Champions League als Waldgeist - Großer Preis von Bayern ausgetragen wird.

  • Renntag der Gestüte in Hannover mit tollem Grupperennen

    Mega-Feld im Stuten-Highlight

    Hannover 21.10.2019

    Es ist der Treffpunkt aller Turffreunde beim großen Saisonfinale in Hannover: Der Renntag der Gestüte am Sonntag wird noch einmal zu einem Festtag des Rennsports. Absoluter Höhepunkt des Programms ist der Preis des Gestüts Ammerland (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m). Hier wird sich ein riesiges Feld hochtalentierter Stuten versammeln.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm