Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Auktionsrennen in Dresden um 52.000 Euro

Zahltag für Hofer-Stuten?

Dresden 7. August 2013

Er gilt als Meister des Managements, als Trainer, der die Chancen seiner Pferde überall zu nutzen weiß. Und weite Reisen, die scheut er auch nicht: Mario Hofer, Galopp-Coach aus Krefeld, startet am Samstag eine Expedition nach Dresden. Denn dort steht mit dem bwin Auktionsrennen (52.000 Euro, 1.200 m, 5. der insgesamt sieben Rennen um 16:40 Uhr) eine besonders wichtige Prüfung für Dreijährige an.

Allein 25.000 Euro warten auf den Sieger, und Hofer hat mit Linngara (A. Best) und Best Dreaming (St. Hofer) gleich zwei Kandidatinnen im achtköpfigen Feld, das interessanterweise ausschließlich aus Stuten besteht. Linngara profilierte sich in französischen Verkaufsrennen, muss allerdings bis zu sechs Kilo mehr tragen als die Konkurrenz, während Best Dreaming in München in einer ähnlichen Aufgabe wie diesmal schon Dritte wurde, ehe sie in einem Hamburger Ausgleich II blass blieb. Hier ist wieder mehr drin. Sie könnte als Favoritin antreten.

Die Graditzerin Donatella (J. Bojko) gewann in Hoppegarten mühelos und ist wohl die Hauptkonkurrentin für das Hofer-Duo. Nobility (F. Minarik) und Al La Carte (St. Hellyn) konnten sich schon platzieren und sind mit dem Gewichtsvorteil im achtköpfigen Feld nicht zu unterschätzen.

Zwei weitere Prüfungen für den Derby-Jahrgang locken Pferde aus Top-Quartieren an: Bei den Stuten über 1.500 Meter (4. Rennen um 16:05 Uhr) müsste es die dauerplatzierte Wöhler-Lady Glenbrook (E. Pedroza) doch nun einmal schaffen. Auf der 2.100 Meter-Strecke (2. Rennen um 15 Uhr) bringen Emerald Fury (E. Pedroza), ebenfalls aus dem Stall von Andreas Wöhler, die von Peter Schiergen aufgebotene Peaceful Mind (D. Schiergen) und die aus dem Champion-Quartier von Roland Dzubasz kommende True Girl (F. Minarik) die besten Empfehlungen mit.

Auch der Ausgleich III über 2.000 Meter (6. Rennen um 17:10 Uhr) kann sich sehen lassen. Readyspice (E. Pedroza) kennt nur noch ausgezeichnete Leistungen. Aber auch König Hall (J. Bojko) ist blendend in Schwung und kann hier zum Zuge kommen.

Eine Wettchance des Tages mit 10.000 Euro Garantieauszahlung in der Viererwette gibt es im 3. Rennen um 15:35 Uhr (Ausgleich IV, 1.900 m). Im 13er-Feld könnte Wanderlust (E. Pedroza) den Spieß gegen seine jüngste Bezwingerin Agua maria (D. Porcu) umdrehen.

Weitere News

  • Einigung der Rennvereine über eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“, 6 Rennen werden in ein Punktwertungssystem eingeschlossen

    Rennbahnen in Dresden, Magdeburg und Leipzig starten Mitteldeutsche Galoppserie

    Dresden, Leipzig, Magdeburg 20.01.2017

    Der Dresdener Rennverein 1890 e.V., der Leipziger Reit-­ und Rennverein Scheibenholz e.V. sowie der Magdeburger Renn-­Verein e.V. werden in diesem Jahr erstmals miteinander kooperieren und gemeinsam eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“ ins Leben rufen.

  • Besuchen Sie Stand 34 auf der Galerie

    Der Galopprennsport präsentiert sich auf der EQUITANA in Essen

    Köln 19.01.2017

    Die EQUITANA ist die weltweit größte Messe für Reitsport, die alle zwei Jahre in Essen tagt. Vom 18. bis 26. März präsentiert sich in diesem Jahr dort auch der Galopprennsport.

  • Erster Renntag in Wambel im neuen Jahr

    Dortmund 18.01.2017

    Am kommenden Samstag beginnt auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel mit einigen Neuerungen die Galoppsaison 2017. Acht Rennen stehen auf dem Programm, erster Start ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Das gastronomische Angebot ist weiter verbessert und der Dortmunder Rennverein bietet auch eine Viererwette mit einer garantierten Gewinnauszahlung von 10.000 Euro.

  • Vier Pferde wurden gestrichen

    82 Pferde noch im Derby-Aufgebot

    Köln 16.01.2017

    Wer gewinnt das Rennen des Jahres? Am 2. Juli 2017, dem ersten Meetingssonntag bei der Derby-Woche in Hamburg, wird mit dem IDEE 148. Deutschen Derby das große Highlight 2017 ausgetragen.

  • Eva Maria Herresthal führt nach ihrem Sieg im „Preis der Perlenkette 2017“

    Ohne Tadel sichert erste Punkte

    Neuss 14.01.2017

    Noch ist nichts entschieden, aber das erste Punktepolster für die diesjährige Entscheidung im „Preis der Perlenkette“ hat sich Amateurrennreiterin Eva Maria Herresthal heute in Neuss schon einmal gesichert. Mit 10 Punkten übernimmt sie zunächst einmal die Führung im Klassement. Was sie weiter daraus machen kann, wird man bei den nächsten beiden Läufen sehen. Garant für diese ersten Zähler war der Wallach Ohne Tadel, dessen Besitzer und Trainer Dirk Lüker in Personalunion ist. Den 1. Lauf zur Albers & Sieberts Buchmacher GmbH – Perlenkette 2017 gewann Ohne Tadel gegen Mountain View und Magic Quercus.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm