Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Start zum Meeting in Bad Doberan

Leinen los an der Ostsee

Bad Doberan 13. August 2013

Die Wetteraussichten sind gut, die drei tollen Tage auf Deutschlands ältester Galopprennbahn können beginnen: Am Freitag heißt es wieder Leinen los zum Ostsee-Meeting in Bad Doberan. Bis zum Sonntag kommen die Urlauber und Pferdefans hier voll auf ihre Kosten. Der Eröffnungstag ist zugleich das optische Highlight, denn am Ladies Day mit großem Hutwettbewerb sind die Besucherinnen ganz besonders gestylt.

Aber auch der Sport kann sich sehen lassen. Zehn Prüfungen (inklusive zwei Rennen für Reitpferde) stehen ab 16 Uhr auf der Karte. Den Anfang machen die Zweijährigen. Im Sechserfeld hat nur Akiyana (F. Minarik) bereits Rennerfahrung, aber besonders aufregend war die Form in Hamburg noch nicht. Da hält man sich an einen der versprechend gezogenen Neulinge, wie den Manduro-Sohn Global Match (E. Pedroza), der noch eine Nennung für den Preis des Winterfavoriten besitzt, oder Eric, auf dem die lange Zeit verletzte Sabrina Wandt ihr Comeback gibt. Und auch Arleona (A. Pietsch) wird als Vertreterin des Champion-Stalles von Roland Dzubasz einiges Vertrauen finden.

Highlight ist allerdings der Ausgleich II über 1.300 Meter (7. Rennen um 19:05 Uhr). Im kleinen Sechserfeld sind mit Nareion (E. Pedroza) und Clever Man (F. Minarik) zwei frische Sieger, aber auch Carlos Moheba (D. Porcu) agiert in blendender Verfassung. Jack of Clubs (J. Bojko) reist mit etwas undurchsichtiger Form aus Dänemark an.

Endlich wieder auf die Siegerstraße zurückfinden sollte der einstige Derby-Starter Anakin Skywalker (E. Pedroza) in einer 2.050 Meter-Prüfung (5. Rennen um 18 Uhr).

Das Wettrennen des Tages ist das 6. Rennen um 18:35 Uhr (Ausgleich IV, 1.300 m) mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro in der Viererwette. Glueckskeks (J. Korbus) springt zwar manchmal schlecht aus der Startbox, ist aber wie die gerade erfolgreiche Pantella (L. Mattes) ein geeignetes Bankpferd.

Champions League

Weitere News

  • Wild Comet und Berghain sorgen für Hirschberger-Doppel

    Mülheimer Heimsiege beim Saisonfinale 2018

    Mülheim 19.08.2017

    Besser hätte der Auftakt zum Saisonfinale 2017 am Samstag auf der Galopprennbahn Mülheim nicht passen können: Denn mit Stall Fürstenhofs Wild Comet gewann eine Stute aus der Trainingszentrale der Ruhrgebiets-Stadt, um deren Zukunft bekanntlich gekämpft wird. Die von Jens Hirschberger vorbereitete 37:10-Mitfavoritin bekam von Alexander Pietsch in einem 2.000 Meter-Ausgleich III alles bestens eingeteilt und wehrte auch den stark aufkommenden Marillion sowie Camberwell sicher ab. Nach vielen Platzierungen war dieser Treffer vollkommen verdient.

  • Erntedank-Termin eine weitere Chance für alle Aktiven

    Zusätzlicher Renntag in Bremen am 22. Oktober 2017

    Bremen 19.08.2017

    Trotz vieler Spekulationen und anhaltender Gespräche mit der Stadt über eine Zukunft nach der Kündigung des Pachtvertrages hat es der Bremer Rennverein geschafft, einen zusätzlichen Renntag in der Saison 2017 auf die Beine zu stellen. Es gab viele Gespräche und Überlegungen, bevor der Vorstand des Rennvereins das Signal für grünes Licht geben konnte. Nun steht fest:

  • After Work-Renntag am Dienstag in Berlin-Hoppegarten

    Hauptstadt-Turf bis in den Abend hinein

    Berlin-Hoppegarten 18.08.2017

    Kurz vor Ende des Sommers präsentiert die Rennbahn Hoppegarten am Dienstag noch ihren letzten After Work-Renntag dieser Saison. Acht Rennen werden hier ab 16:30 Uhr (in Zusammenarbeit mit dem französischen Wettmulti PMU) angeboten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm