Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Start zum Meeting in Bad Doberan

Leinen los an der Ostsee

Bad Doberan 13. August 2013

Die Wetteraussichten sind gut, die drei tollen Tage auf Deutschlands ältester Galopprennbahn können beginnen: Am Freitag heißt es wieder Leinen los zum Ostsee-Meeting in Bad Doberan. Bis zum Sonntag kommen die Urlauber und Pferdefans hier voll auf ihre Kosten. Der Eröffnungstag ist zugleich das optische Highlight, denn am Ladies Day mit großem Hutwettbewerb sind die Besucherinnen ganz besonders gestylt.

Aber auch der Sport kann sich sehen lassen. Zehn Prüfungen (inklusive zwei Rennen für Reitpferde) stehen ab 16 Uhr auf der Karte. Den Anfang machen die Zweijährigen. Im Sechserfeld hat nur Akiyana (F. Minarik) bereits Rennerfahrung, aber besonders aufregend war die Form in Hamburg noch nicht. Da hält man sich an einen der versprechend gezogenen Neulinge, wie den Manduro-Sohn Global Match (E. Pedroza), der noch eine Nennung für den Preis des Winterfavoriten besitzt, oder Eric, auf dem die lange Zeit verletzte Sabrina Wandt ihr Comeback gibt. Und auch Arleona (A. Pietsch) wird als Vertreterin des Champion-Stalles von Roland Dzubasz einiges Vertrauen finden.

Highlight ist allerdings der Ausgleich II über 1.300 Meter (7. Rennen um 19:05 Uhr). Im kleinen Sechserfeld sind mit Nareion (E. Pedroza) und Clever Man (F. Minarik) zwei frische Sieger, aber auch Carlos Moheba (D. Porcu) agiert in blendender Verfassung. Jack of Clubs (J. Bojko) reist mit etwas undurchsichtiger Form aus Dänemark an.

Endlich wieder auf die Siegerstraße zurückfinden sollte der einstige Derby-Starter Anakin Skywalker (E. Pedroza) in einer 2.050 Meter-Prüfung (5. Rennen um 18 Uhr).

Das Wettrennen des Tages ist das 6. Rennen um 18:35 Uhr (Ausgleich IV, 1.300 m) mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro in der Viererwette. Glueckskeks (J. Korbus) springt zwar manchmal schlecht aus der Startbox, ist aber wie die gerade erfolgreiche Pantella (L. Mattes) ein geeignetes Bankpferd.

Champions League

Weitere News

  • Torqueville überrascht auf der heimischen Bahn

    Magdeburger Sieg im Magdeburger Highlight

    Magdeburg 24.06.2017

    Der Preis der Wohnungsbaugesellschaft Magdeburg mbH, ein Ausgleich III über 2400 Meter, war das Highlight am Samstag beim Renntag im Magdeburger Herrenkrug. Und durch den von Marc Timpelan trainierten, auch in seinem Besitz stehenden, und von dem Ex-Profijockey auch selbst gerittenen Torqueville gab es dabei einen Heimsieg.

  • Wöhler-Stalljockey nicht auf Allofs-Ass Langtang

    Pedroza reitet Warring States im Derby

    Hamburg 23.06.2017

    Der Chef des größten deutschen Trainingsstalles und eines der erfolgreichen Quartiere kann am Sonntag, 2. Juli wieder das bedeutendste Rennen des Jahres 2017 gewinnen: Andreas Wöhler aus Spexard bei Gütersloh wird aller Voraussicht nach mit drei Pferden in das IDEE 148. Deutsche Derby gehen: Der im Mitbesitz von Klaus Allofs stehende Langtang, der Union-Vierte und Bavarian Classic-Sieger Warring States und Promise of Peace sollen für den Erfolgstrainer um das Blaue Band kämpfen.

  • Deutsche Hoffnung Savile Row in Royal Ascot chancenlos

    Dabeisein war diesmal alles

    22.06.2017

    Die Aufgabe war äußerst schwer und letztlich nicht lösbar: Savile Row, von Erika Mäder in Krefeld vorbereiteter Dreijähriger im Besitz des Capricorn Stud, war am Donnerstag beim Royal Ascot-Meeting in den Hampton Court Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 2.004 m) chancenlos und folgte schon früh mit Abstand an letzter Stelle des qualitätvollen 13er-Feldes, von wo er auch nie wegkam.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm